PORSCHE CARRERACUP - ENDLICH DER ERSTE SIEG FÜR SEAN EDWARDS

Porsche Carrera Cup 2013 auf dem Nürburgring

Ergebnis von Lauf 10 der Saison 2013 auf dem Nürburgring

QUALIFYING:

Starker Rookie Alex Riberas!

Das Qualifying auf dem Grand Prix Kurs desNürburgrings brachte eine faustdicke Überraschung. Im Rennen am Samstag stand der Spanier und Rookie im Carrera Cup Alex Riberas auf der Poleposition. Mit hauchdünnem Vorsprung von 51/1000 sec. konnte er Sean Edwards auf Platz 2 verweisen. Attempto Pilot Nicki Thiim startete von Position 3, wobei sein Teamkollege und zur Zeit in der Meisterschaft führende Kevin Estre nicht über Startplatz 13 hinaus kam. Starke Leistung auch von Philipp Eng vom Team Logiplus MRS-Racing. Er startete von Position 4. Für Rennen 2 war es Christian Engelhart vom Team Konrad Motorsport, der sich seine erste Poleposition im Porsche Carrera Cup sicherte. Dahinter stand der Supercup Pilot Michael Christensen mit knappem Rückstand von 51/1000 sec. Er startete an diesem Wochenende für das Team 75 Motorsport als Gaststarter. Nicki Thiim und Sean Edwards komplettierten die Startreihe 2 vor Kevin Estre, der im Sonntagsrennen eine etwas günstigere Startposition erwischte.

RENNEN I:

Bei strahlend blauem Himmel und herrlichem Eifelwetter fand das Samstagsrennen des Porsche Carrera Cup auf der Grand Prix Strecke des Nürburgrings statt. Alex Riberas erwischte von P1 gestartet einen perfekten Start. Im hinteren Feld ging es jedoch gleich heftig zur Sache. 7 Autos konnten das Rennen nicht weiter fortführen. Auslöser dafür war eine Verkettung von unglücklichen Umständen in die unter anderem Norbert Siedler, Florian Spengler, Elia Erhart, Sascha Halek und Marko Klein involviert waren. Indessen schob sich Christian Enegelhart gleich einmal an Philipp Eng vorbei auf P4. Die Schlußfolgerung der Karambolage war eine Saftey-Car Phase. Doch dann die Katastrophe! In Führung liegend rollt der 19 jährige Spanier Alex Riberas nach 1 Runde aus! Technischer Defekt, Gaszug gerissen! Eine bittere Angelegenheit für den Attempto Piloten. Nach dem Re-Start nutzten Sean Edwards, Nicki Thiim und Christian Engelhart die Gunst der Stunde um sich vom Rest des Feldes abzusetzten. Mit einem Vorsprung von über 6 Sekunden lautete dann auch der Zieleinlauf: Sieger Sean Edwards vor Nicki Thiim, Christian Engelhart und Philipp Eng. Der Bann für Sean Edwards war nun endlich gebrochen, endlich wieder ein Sieg im Porsche Carrera Cup. Tabellenführer Kevin Estre mußte sich dagegen mit Platz 9 begnügen und damit wird die Meisterschaft wieder ein Stück spannender.

Porsche Carrera Cup - Rennen 1 auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgrings am Samstag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Sean Edwards Dt. Post by Project 1 25:56.079 min. 1:31.638 min. 0:00.000 min. Pos. 2 ↑ +1
2 Nicki Thiim Attempto Racing 26:02.207 min. 1:32.206 min. 0:06.128 min. Pos. 3 ↑ +1
3 Christian Engelhart Konrad Motorsport 26:02.906 min. 1:31.952 min. 0:06.827 min. Pos. 5 ↑ +2
4 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 26:05.434 min. 1:32.196 min. 0:09.355 min. Pos. 4
5 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 26:06.281 min. 1:32.271 min. 0:10.202 min. Pos. 7 ↑ +2
6 Jeffrey Schmidt Dt. Post by Project 1 26:07.376 min. 1:32.372 min. 0:11.297 min. Pos. 8 ↑ +2
7 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 26:08.445 min. 1:32.426 min. 0:12.366 min. Pos. 6 ↓ -1
8 Michael Christensen Team 75 Motorsport 26:09.635 min. 1:32.527 min. 0:13.556 min. Pos. 9 ↑ +1
9 Kevin Estre Attempto Racing 26:15.675 min. 1:32.795 min. 0:19.596 min. Pos.13 ↑ +4
10 Sean Johnston Dt. Post by Project 1 26:16.121 min. 1:32.474 min. 0:20.042 min. Pos.15 ↑ +5
11 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 26:16.384 min. 1:32.629 min. 0:20.305 min. Pos.11
12 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 26:16.734 min. 1:32.590 min. 0:20.655 min. Pos.10 ↓ -2
13 Bas Schothorst Team Bleekemolen 26:17.441 min. 1:32.735 min. 0:21.362 min. Pos.14 ↑ +1
14 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 26:17.789 min. 1:32.555 min. 0:21.710 min. Pos.18 ↑ +4
15 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 26:24.059 min. 1:32.740 min. 0:27.980 min. Pos.22 ↑ +7
16 Luca Stolz Land Motorsport 26:24.488 min. 1:32.582 min. 0:28.409 min. Pos.21 ↑ +5
17 Florian Scholze Förch Racing by Lukas MS 26:29.973 min. 1:32.890 min. 0:33.894 min. Pos.34 ↑ +17
18 Chris Bauer Attempto by Motorvision 26:30.324 min. 1:33.436 min. 0:34.245 min. Pos.25 ↑ +7
19 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 26:32.275 min. 1:32.539 min. 0:36.196 min. Pos.17 ↓ -2
20 Bill Barazetti MRS GT-Racing 26:36.363 min. 1:33.845 min. 0:40.284 min. Pos.26 ↑ +6
21 Georg Engelhardt Team GT3 Kasko 26:43.460 min. 1:34.339 min. 0:47.381 min. Pos.30 ↑ +9
22 Ronald van de Laar Land Motorsport 26:46.893 min. 1:34.466 min. 0:50.814 min. Pos.29 ↑ +7
23 Heiner Wackerbauer Team GT3 Kasko 27:05.139 min. 1:35.299 min. 1:09.060 min. Pos.31 ↑ +8
24 Thomas Langer Highspeed Racing 27:05.736 min. 1:35.867 min. 1:09.657 min. Pos.32 ↑ +8
25 Hans-Peter Koller Logiplus MRS-Racing 27:07.418 min. 1:35.983 min. 1:11.339 min. Pos.33 ↑ +8
26 Daniel Allemann Team GT3 Kasko 27:12.758 min. 1:35.647 min. 1:16.679 min. Pos.27 ↑ +1
27 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 24:25.159 min. 1:34.946 min. +2 Runden Pos.28 ↑ +1
28 Norbert Siedler Aust Motorsport 03:34.266 min. 1:38.435 min. +14 Runden Pos.12 ↓ -16
29 Alex Riberas Attempto by Motorvision 01:33.349 min. 1:33.349 min. +15 Runden Pos. 1 ↓ -28
30 Sascha Halek Team ZaWoTec Racing 01:52.297 min. n./a. +15 Runden Pos.23 ↓ -7
31 Florian Spengler Team 75 Motorsport 01:56.250 min. n./a. +15 Runden Pos.19 ↓ -12
32 Elia Erhart Aust Motorsport 02:04.238 min. n./a. +15 Runden Pos.16 ↓ -16
33 Marko Klein Team ZaWoTec Racing n./a. n./a. n./a. Pos.20 ↓ -13
34 Dominic Jöst Attempto Racing n./a. n./a. n./a. Pos.24 ↓ -10

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict