Login Registrierung

Porsche Carrera Cup - Sieg von Christian Engelhart auf dem Nürburgring

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup - Sieg von Christian Engelhart auf dem Nürburgring

Erster Saisonerfolg kommt beim Eifelrennen

Christian Engelhart im Porsche Carrera Cup 2013 auf dem Nürburgring
Rennen

Bedeckter Himmel, 17 Grad Lufttemperatur und trocken, so lauteten die Rennbedingungen für den zweiten Lauf des Porsche Carrera Cup auf der Grand Prix Strecke des Nürburgrings. Es war also angerichtet. Christian Engelhart der von der Poleposition ins Rennen ging konnte seine Führung beim Start behaupten. In Runde 1 zog Kevin Estre gleich an Sean Edwards vorbei. Doch der Brite konterte und holte sich seine Position zurück. Kurz danach ereilte den Briten in Runde vier die Hiobsbotschaft zum Abbummeln einer Durchfahrtstrafe wegen Verlassens der Strecke. Damit fiel er bis auf Position fünfundzwanzig an das Ende des Feldes zurück. Zwei Runden vor dem Rennende fuhr der Brite an die Box und gab entnervt auf. Ein herber Rückschlag in der Meisterschaft! An der Spitze machten das Dänen-Duo Michael Christensen und Nicki Thiim derweil mächtig Druck auf Christian Engelhart. Der jedoch fuhr ein tadelloses und fehlerfreies Rennen und konnte damit seinen ersten Saisonerfolg in der laufenden Saison des Porsche Carrera Cup verbuchen. Christian Engelhart holt sich den Sieg auf dem Nürbutgring vor dem glänzend aufgelegten Michael Christensen der am Ende Zweiter wurde. In der drittletzten Runde bekämpften sich die Attempto Piloten Nicki Thiim und Kevin Estre dann noch einmal richtig. In einer Gewaltaktion schob sich der Franzose mit einem schon leicht lädierten Auto noch an seinem Teamkollegen vorbei und wurde Dritter. Direkter Verfolger in der Meisterschaft ist nun Nicki Thiim mit dreizehn Punkten Rückstand. Hier ist noch nichts entschieden.

Porsche Carrera Cup 2013 - Lauf 11 auf dem Nürburgring

Renndistanz: 23 Runden

Rennen am: 18.08.2013

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Christian Engelhart Konrad Motorsport 35:36.382 min. 1:32.217 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Michael Christensen Team 75 Motorsport 35:36.649 min. 1:32.104 min. 0:00.267 min. Pos. 2
3 Kevin Estre Attempto Racing 35:37.607 min. 1:31.995 min. 0:01.225 min. Pos. 5 ↑ +2
4 Nicki Thiim Attempto Racing 35:38.166 min. 1:32.160 min. 0:01.784 min. Pos. 3 ↓ -1
5 Alex Riberas Attempto by Motorvision 35:39.023 min. 1:31.962 min. 0:02.641 min. Pos. 6 ↓ -1
6 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 35:39.573 min. 1:32.276 min. 0:03.191 min. Pos. 7 ↑ +1
7 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 35:40.836 min. 1:32.179 min. 0:04.454 min. Pos. 9 ↑ +2
8 Jeffrey Schmidt Dt. Post by Project 1 35:45.353 min. 1:32.174 min. 0:08.971 min. Pos.12 ↑ +4
9 Norbert Siedler Aust Motorsport 35:46.817 min. 1:32.215 min. 0:10.435 min. Pos.10 ↑ +1
10 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 35:47.156 min. 1:32.432 min. 0:10.774 min. Pos. 8 ↓ -2
11 Sean Johnston Dt. Post by Project 1 35:47.542 min. 1:32.479 min. 0:11.160 min. Pos.15 ↑ +4
12 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 35:55.449 min. 1:32.418 min. 0:19.067 min. Pos.13 ↑ +1
13 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 35:55.571 min. 1:32.545 min. 0:19.189 min. Pos.20 ↑ +7
14 Bas Schothorst Team Bleekemolen 36:05.961 min. 1:32.893 min. 0:29.579 min. Pos.14
15 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 36:06.367 min. 1:32.912 min. 0:29.985 min. Pos.19 ↑ +4
16 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 36:08.773 min. 1:32.872 min. 0:32.391 min. Pos.11 ↓ -5
17 Luca Stolz Land Motorsport 36:10.195 min. 1:32.370 min. 0:33.813 min. Pos.22 ↑ +5
18 Florian Spengler Team 75 Motorsport 36:18.950 min. 1:32.834 min. 0:42.568 min. Pos.16 ↓ -2
19 Sascha Halek Team ZaWoTec Racing 36:19.524 min. 1:33.248 min. 0:43.142 min. Pos.26 ↑ +7
20 Bill Barazetti MRS GT-Racing 36:29.611 min. 1:33.219 min. 0:53.229 min. Pos.25 ↑ +5
21 Chris Bauer Attempto by Motorvision 36:35.416 min. 1:33.748 min. 0:59.034 min. Pos.27 ↑ +6
22 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 36:35.698 min. 1:33.370 min. 0:59.316 min. Pos.29 ↑ +7
23 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 36:46.523 min. 1:34.148 min. 01:10.141 min. Pos.21 ↓ -2
24 Heiner Wackerbauer Team GT3 Kasko 36:49.496 min. 1:34.145 min. 01:13.114 min. Pos.31 ↑ +7
25 Georg Engelhardt Team GT3 Kasko 36:57.127 min. 1:34.373 min. 01:20.745 min. Pos.24 ↓ -1
26 Thomas Langer Highspeed Racing 37:06.616 min. 1:34.579 min. 01:30.234 min. Pos.32 ↑ +6
27 Dominic Jöst Attempto Racing 35:44.723 min. 1:33.947 min. +1 Runde Pos.23 ↓ -4
28 Ronald van de Laar Land Motorsport 35:30.385 min. 1:34.042 min. +1 Runde Pos.30 ↑ +2
29 Sean Edwards Dt. Post by Project 1 31:34.130 min. 1:32.074 min. +3 Runden Pos. 4 ↓ -25
30 Hans-Peter Koller Logiplus MRS-Racing 31:18.073 min. 1:34.467 min. +4 Runden Pos.33 ↑ +3
31 Marko Klein Team ZaWoTec Racing 21:04.886 min. 1:32.861 min. +10 Runden Pos.18 ↓ -13
32 Florian Scholze Förch Racing by Lukas MS 18:49.912 min. 1:32.463 min. +11 Runden Pos.34 ↑ +2
33 Daniel Allemann Team GT3 Kasko n.a. n.a. n.a. Pos.28 ↓ -5

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Kevin Estre 163 Attempto Racing by Häring 293
2 Christian Engelhart 141 Konrad Motorsport 205
3 Sean Edwards 140 Förch Racing by Lukas MS 176
4 Norbert Siedler 128 Dt. Post by Project 1 174
5 Nicki Thiim 128 Aust Motorsport 164
6 Jaap van Lagen 99 Logiplus MRS-Racing 112
7 Robert Lukas 90 FE by Land Motorsport 102
8 Philipp Eng 80 Attempto by Motorvision 102
9 Connor de Phillippi 78 Team Bleekemolen 72
10 Jeffrey Schmidt 68 Team ZaWoTec Racing 43
11 Alex Riberas 59 Land Motorsport 18
12 Felipe F. Laser 47 Team 75 Motorsport 8
13 P. Schothorst 38 MRS-GT Racing 5
14 Marko Klein 34 Team GT3 Kasko 4
15 Fabien Thuner 32 Highspeed Racing 1
16 Elia Erhart 31    
17 Sean Johnston 27    
18 Bas Schothorst 24    
19 Kyle Marcelli 21    
20 Luca Stolz 15    
21 C. Zoechling 16    
22 Sascha Halek 6    
23 Kai Riemer 5    
24 Florian Spengler 6    
25 Florian Scholze 5    
26 Bill Barazetti 2    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in die 24. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Carreracup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zurück zur Saison 2013

Porsche Carrera Cup Saison 2013