PORSCHE CARRERACUP - SIEG FÜR KONRAD MOTORSPORT PILOT CHRISTIAN ENGELHART

Porsche Carrera Cup 2013 auf dem Nürburgring

Ergebnis von Lauf 11 der Saison 2013 auf dem Nürburgring

RENNEN II:

Bedeckter Himmel, 17 Grad Lufttemperatur und trocken, so lauteten die Rennbedingungen für den 2. Lauf des Porsche Carrera Cup auf der Grand Prix Strecke des Nürburgrings. Es war also angerichtet. Christian Engelhart der von der Poleposition ins Rennen ging konnte seine Führung beim Start behaupten. In Runde 1 zog Kevin Estre gleich an Sean Edwards vorbei. Doch der Brite konterte und holte sich seine Position zurück. Kurz danach ereilte den Briten in Runde 4 die Hiobsbotschaft zum Abbummeln einer Durchfahrtstrafe wegen Verlassens der Strecke. Damit fiel er bis auf Pos.25 an das Ende des Feldes zurück. 2 Runden vor Rennende fuhr der Brite an die Box und gab entnervt auf. Ein herber Rückschlag in der Meisterschaft! An der Spitze machten das Dänen-Duo M.Christensen und Nicki Thiim der weil mächtig Druck auf Christian Engelhart. Der jedoch fuhr ein tadelloses und fehlerfreies Rennen und konnte damit seinen ersten Sieg in dieser Saison im Porsche Carrera Cup verbuchen. In der drittletzten Runde bekämpften sich die Attempto Piloten N. Thiim und K. Estre dann noch einmal richtig. In einer Gewaltaktion schob sich der Franzose mit einem schon leicht lädierten Auto noch an seinem Teamkollegen vorbei und wurde Dritter. Direkter Verfolger in der Meisterschaft ist nun Nicki Thiim mit 13 Punkten Rückstand. Hier ist noch nichts entschieden.

Porsche Carrera Cup - Rennen 2 auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgrings am Sonntag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Sean Edwards Dt. Post by Project 1 25:56.079 min. 1:31.638 min. 0:00.000 min. Pos. 2 ↑ +1
2 Nicki Thiim Attempto Racing 26:02.207 min. 1:32.206 min. 0:06.128 min. Pos. 3 ↑ +1
3 Christian Engelhart Konrad Motorsport 26:02.906 min. 1:31.952 min. 0:06.827 min. Pos. 5 ↑ +2
4 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 26:05.434 min. 1:32.196 min. 0:09.355 min. Pos. 4
5 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 26:06.281 min. 1:32.271 min. 0:10.202 min. Pos. 7 ↑ +2
6 Jeffrey Schmidt Dt. Post by Project 1 26:07.376 min. 1:32.372 min. 0:11.297 min. Pos. 8 ↑ +2
7 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 26:08.445 min. 1:32.426 min. 0:12.366 min. Pos. 6 ↓ -1
8 Michael Christensen Team 75 Motorsport 26:09.635 min. 1:32.527 min. 0:13.556 min. Pos. 9 ↑ +1
9 Kevin Estre Attempto Racing 26:15.675 min. 1:32.795 min. 0:19.596 min. Pos.13 ↑ +4
10 Sean Johnston Dt. Post by Project 1 26:16.121 min. 1:32.474 min. 0:20.042 min. Pos.15 ↑ +5
11 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 26:16.384 min. 1:32.629 min. 0:20.305 min. Pos.11
12 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 26:16.734 min. 1:32.590 min. 0:20.655 min. Pos.10 ↓ -2
13 Bas Schothorst Team Bleekemolen 26:17.441 min. 1:32.735 min. 0:21.362 min. Pos.14 ↑ +1
14 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 26:17.789 min. 1:32.555 min. 0:21.710 min. Pos.18 ↑ +4
15 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 26:24.059 min. 1:32.740 min. 0:27.980 min. Pos.22 ↑ +7
16 Luca Stolz Land Motorsport 26:24.488 min. 1:32.582 min. 0:28.409 min. Pos.21 ↑ +5
17 Florian Scholze Förch Racing by Lukas MS 26:29.973 min. 1:32.890 min. 0:33.894 min. Pos.34 ↑ +17
18 Chris Bauer Attempto by Motorvision 26:30.324 min. 1:33.436 min. 0:34.245 min. Pos.25 ↑ +7
19 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 26:32.275 min. 1:32.539 min. 0:36.196 min. Pos.17 ↓ -2
20 Bill Barazetti MRS GT-Racing 26:36.363 min. 1:33.845 min. 0:40.284 min. Pos.26 ↑ +6
21 Georg Engelhardt Team GT3 Kasko 26:43.460 min. 1:34.339 min. 0:47.381 min. Pos.30 ↑ +9
22 Ronald van de Laar Land Motorsport 26:46.893 min. 1:34.466 min. 0:50.814 min. Pos.29 ↑ +7
23 Heiner Wackerbauer Team GT3 Kasko 27:05.139 min. 1:35.299 min. 1:09.060 min. Pos.31 ↑ +8
24 Thomas Langer Highspeed Racing 27:05.736 min. 1:35.867 min. 1:09.657 min. Pos.32 ↑ +8
25 Hans-Peter Koller Logiplus MRS-Racing 27:07.418 min. 1:35.983 min. 1:11.339 min. Pos.33 ↑ +8
26 Daniel Allemann Team GT3 Kasko 27:12.758 min. 1:35.647 min. 1:16.679 min. Pos.27 ↑ +1
27 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 24:25.159 min. 1:34.946 min. +2 Runden Pos.28 ↑ +1
28 Norbert Siedler Aust Motorsport 03:34.266 min. 1:38.435 min. +14 Runden Pos.12 ↓ -16
29 Alex Riberas Attempto by Motorvision 01:33.349 min. 1:33.349 min. +15 Runden Pos. 1 ↓ -28
30 Sascha Halek Team ZaWoTec Racing 01:52.297 min. n./a. +15 Runden Pos.23 ↓ -7
31 Florian Spengler Team 75 Motorsport 01:56.250 min. n./a. +15 Runden Pos.19 ↓ -12
32 Elia Erhart Aust Motorsport 02:04.238 min. n./a. +15 Runden Pos.16 ↓ -16
33 Marko Klein Team ZaWoTec Racing n./a. n./a. n./a. Pos.20 ↓ -13
34 Dominic Jöst Attempto Racing n./a. n./a. n./a. Pos.24 ↓ -10

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict