PORSCHE CARRERA CUP - KEVIN ESTRE WIRD CARRERACUP CHAMPION 2013

Porsche Carrera Cup 2013 in Hockenheim

Ergebnis von Lauf 17 auf dem Hockenheimring

RENNEN II:

Widrigste Wetterbedingungen erwartete die Protagonisten des Porsche Carrera Cup am Sonntagmorgen auf dem Hockenheimring zum letzten Rennen in dieser Saison. Strömender Regen stellte alle Piloten noch einmal vor eine große Herausforderung. Unbeeindruckt davon zauberte Kevin Estre von der Poleposition gestartet einen blitzsauberen Start auf den nasssen Asphalt und übernahm sofort die Führung. Christian Engelhart hingegen verlor seine 2. Position an einen stark fahrenden Connor de Phillippi. Attempto Pilot Nicki Thiim hatte sich inzwischen von Startplatz 8 kommend bis auf Platz 4 vorgekämpft. In Runde 2 zog N. Thiim dann auch noch an C. Engelhart vorbei um es in Runde 3 ein wenig zu übertreiben. Er kam von der Strecke ab, konnte seinen Elfer ab wieder einfangen und fiel damit aber auf Platz 6 zurück. Kevin Estre hatte inzwischen einen riesigen Vorsprung heraus gefahren und war dem Feld enteilt. C. Englhart übte nun massiven Druck auf Connor de Phillippi aus und ging dann in Runde 8 an ihm vorbei. In Runde 10 leistete sich Connor de Phillippi dann einen Dreher und versenkte seinen Cup-Porsche im Kiesbett. Das Saftey-Car kam nun auf die Strecke, damit der Förch Porsche sicher geborgen werden konnte. Der RE-Start erfolgte unspektakulär. K. Estre blieb an der Spitze vor C. Engelhart und einem stark fahrenden Alex Riberas der sich inzwischen bis auf Platz 3 nach vorne gefahren hatte. So ging das Rennen nach dem das Zeitlimit erreicht war, mit einem lupenreinen Start/Zielsieg von Kevin Estre zu Ende. Dahinter überquerte Konrad Motorsport Pilot Christian Engelhart als Zweiter die Ziellinie und sicherte sich somit die Vizemeisterschaft. Dritter wurde Alex Riberas der damit seine erste Podestplatzierung in dieser Saison erreichte. Mit Kevin Estre findet der Porsche Carrera Cup einen würdigen Champion 2013, der über den Verlauf der gesamten Saison eine konstant starke Leistung zeigte. "Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn Kevin Estre".

Endstand Wertungen:
  • Fahrer A-Wertung:
  • Platz 1: Kevin Estre | 249 Punkte
  • Platz 2: Christian Engelhart | 239 Punkte
  • Platz 3: Nicki Thiim | 217 Punkte
  • Fahrer B-Wertung:
  • Platz 1: Rolf Ineichen | 284 Punkte
  • Platz 2: Dominic Jöst | 225 Punkte
  • Platz 3: Wolf Nathan | 195 Punkte
  • Rookie Wertung:
  • Platz 1: Connor de Phillippi | 116 Punkte
  • Platz 2: Jeffrey Schmidt | 105 Punkte
  • Platz 3: Alex Riberas | 85 Punkte
  • Team Wertung:
  • Platz 1: Attempto Racing | 468 Punkte
  • Platz 2: Konrad Motorsport | 328 Punkte
  • Platz 3: Förch Racing byLukas MS | 259 Punkte

Porsche Carrera Cup Saisonfinale - Rennen 2 auf dem Hockenheimring am Sonntag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Kevin Estre Attempto Racing 36:30.823 min. 1:59.097 min. 0:00.000 min. Pos. 3 ↑ +2
2 Christian Engelhart Konrad Motorsport 36:32.812 min. 1:59.478 min. 0:01.989 min. Pos. 2
3 Alex Riberas Attempto by Motorvision 36:34.370 min. 2:00.235 min. 0:03.547 min. Pos. 7 ↑ +4
4 Nicki Thiim Attempto Racing 36:38.871 min. 1:59.786 min. 0:08.048 min. Pos. 8 ↑ +4
5 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 36:40.032 min. 2:00.549 min. 0:09.209 min. Pos.15 ↑ +10
6 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 36:44.400 min. 2:00.594 min. 0:13.577 min. Pos. 5 ↓ -1
7 Norbert Siedler Aust Motorsport 36:48.894 min. 2:01.608 min. 0:18.071 min. Pos.14 ↑ +7
8 Jeffrey Schmidt Team Dt. Post by Project 1 36:50.421 min. 2:00.992 min. 0:19.598 min. Pos. 6 ↓ -2
9 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 36:51.574 min. 2:01.950 min. 0:20.751 min. Pos. 4 ↓ -5
10 Bas Schothorst Team Bleekemolen 36:51.897 min. 2:01.859 min. 0:21.074 min. Pos.17 ↑ +7
11 Jeroen Mul Team Bleekemolen 36:54.686 min. 2:01.983 min. 0:23.863 min. Pos.12 ↑ +1
12 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 36:56.692 min. 2:01.721 min. 0:25.869 min. Pos.24 ↑ +12
13 Marko Klein Team ZaWoTec Racing 36:58.717 min. 2:01.165 min. 0:27.894 min. Pos.16 ↑ +3
14 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 36:59.416 min. 2:01.167 min. 0:28.593 min. Pos.10 ↓ -4
15 Sascha Halek Team ZaWoTec Racing 37:04.254 min. 2:02.744 min. 0:33.431 min. Pos.26 ↑ +11
16 Antti Buri Team 75 Motorsport 37:04.933 min. 2:02.012 min. 0:34.110 min. Pos.19 ↑ +3
17 Florian Spengler Team 75 Motorsport 37:08.990 min. 2:03.244 min. 0:38.167 min. Pos.22 ↑ +5
18 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 37:16.998 min. 2:02.091 min. 0:46.175 min. Pos.11 ↓ -7
19 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 37:20.084 min. 2:03.511 min. 0:49.261 min. Pos.30 ↑ +11
20 Mats Karlsson Logiplus MRS-Racing 37:21.692 min. 2:03.421 min. 0:50.869 min. Pos.28 ↑ +8
21 Bill Barazetti MRS GT-Racing 37:23.823 min. 2:04.925 min. 0:53.000 min. Pos.35 ↑ +14
22 L. Bertil Rantzow MRS GT-Racing 37:24.697 min. 2:04.150 min. 0:53.874 min. Pos.31 ↑ +9
23 Heiner Wackerbauer Team GT3 Kasko 37:34.280 min. 2:04.382 min. 1:03.457 min. Pos.33 ↑ +10
24 Daniel Allemann Team GT3 Kasko 37:40.046 min. 2:05.127 min. 1:09.223 min. Pos.29 ↑ +5
25 Bertram Hornung Highspeed Racing 37:44.024 min. 2:05.051 min. 1:13.201 min. Pos.27 ↑ +2
26 Chris Bauer Attempto by Motorvision 37:54.061 min. 2:05.787 min. 1:23.238 min. Pos.32 ↑ +6
27 Georg Engelhardt Team GT3 Kasko 37:59.066 min. 2:05.177 min. 1:28.243 min. Pos.25 ↓ -2
28 Christof Langer Highspeed Racing 37:39.378 min. 2:07.507 min. + 1 Runde Pos.36 ↑ +8
29 Thomas Langer Team GT3 Kasko 37:43.855 min. 2:09.678 min. + 1 Runde Pos.34 ↑ +5
30 Luca Stolz Land Motorsport 32:42.708 min. 2:02.395 min. + 2 Runden Pos.13 ↓ -17
31 Florian Scholze Förch Racing by Lukas MS 32:55.297 min. 2:03.374 min. + 2 Runden Pos.21 ↓ -10
32 Patrick Lindsey Land Motorsport 32:55.955 min. 2:03.113 min. + 2 Runden Pos.23 ↓ -9
33 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 33:06.647 min. 2:01.897 min. + 2 Runden Pos. 9 ↓ -25
34 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 20:19.771 min. 2:00.480 min. + 7 Runden Pos. 3 ↓ -32

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict