Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Sieg von Michael Ammermüller in Monaco

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2019 - Lauf 2

Der Champion triumphiert im Fürstentum

Tio Ellinas in Monaco
Qualifying

Die zweite Station des Porsche Mobil 1 Supercup war das Fürstentum Monaco. Immer wieder stellt diese Veranstaltung ein Highlight der Saison und eine große Herausforderung für alle Fahrer auf dem 3,3km langen Stadtkurs dar. Das Freie Training am Donnerstag begann mit einer Tagesbestzeit vom amtierenden Champion Michael Ammermüller. Mit einer Zeit von 1:35.564 min. Damit war der Lechner-Pilot genau eine Tausendstelsekunde schneller als der Cup-Routinier Jaap van Lagen. Die drittschnellste Zeit fuhr der Däne Mikkel O. Pedersen, dem allerdings schon eine knappe halbe Sekunde auf van Lagen fehlte. Zum Qualifying am Freitag sahen sich alle achtundzwanzig mit einer noch leicht feuchten Strecke konfrontiertm was die Sache auf dem engen Stadtkurs nicht einfacher machte. Zunächst war es Ayhancan Güven der die Bestzeit markierte. Noch schneller war dann Larry ten Voorde der am Ende der Session die Bestzeit und damit auch die Pole inne hatte. Doch sowohl ten Voorde als auch Güven waren ihre Topzeiten unter gelber Flagge gefahren, so das die Zeiten gestrichen wurden. Davon profitierte am Ende Michael Ammermüller der sich mit 1:34.963 min. die hier in Monaco so wichtige Poleposition sichern konnte und damit eine optimale Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag erzielte. Die erste Startreihe komplettierte der Däne Mikkel O. Pedersen aus dem Team von Dinamic Motorsport mit einem Rückstand von etwas mehr als 1/10 Sekunde. Startplatz drei ging nach der ausgesprochenen Strafe an Larry ten Voorde.

Rennen

Bei besten äußeren Bedingungen rollten am Sonntagvormittag das vierundzwanzig Fahrer umfassende Starterfeld in die Startaufstellung zum zweiten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup im Fürstentum Monaco. Vier Starter waren im Qualifying an der 107% Regel gescheitert und konnten sich wegen ihrer schlechten Zeiten nicht für das Rennen qualifizieren. Nun galt es sechzehn Runden auf dem engen Stadtkurs möglichst fehlerfrei zu absolvieren. Sechzehn Piloten aus dem aktuellen Starterfeld hatten zuvor noch kein Rennen auf dem Monacokurs bestritten. Polesetter Michael Ammermüller erwischte nach dem Erlöschen der Startampel einen blitzsauberen Start und übernahm die Führung. Aus der Spitzengruppe war es nur Ayhancan Güven der von Position sechs gestartet war, der sich während der Startprozedur um einen Platz verbessern konnte. Er überraschte Dylan Pereira der sich danach auf Position sechs wieder fand. Mit sehr viel Disziplin im Feld und ohne einen einzigen Ausrutscher ging es in die nächsten Runden. Im elften Umlauf kam dann was kommen mußte. Dylan Pereira vermeldete einen Einschlag in die Leitplanke und das Saftey-Car mußte ausrücken um das Fahrzeug sicher bergen zu können. Der RE-Start erfolgte im zwölften Umlauf ohne das sich dabei Veränderungen an der Spitze ergaben. Mit einem Sieg von Michael Ammermüller in Monaco ging der zweite Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup zu Ende. Der amtierende Champion triumphiert im Fürstentum und feiert seinen ersten Sieg in der laufenden Saison. Zweiter wurde Mikkel O. Pedersen, der damit ein Top-Ergebnis erzielte vor Larry ten Voorde. In der Meisterschaftswertung hat jetzt Michael Ammermüller mit 36 Punkten vor Ayhancan Güven (30 Pkt.) und dem Porsche Junior Julien Andlauer (29 Pkt.) übernommen. Der dritte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup findet am 30. Juni auf dem Red Bull Ring in der österreichischen Steiermark statt.

Porsche Mobil 1 Supercup 2019 - Ergebnis Lauf 2 in Monaco

Renndistanz: 16 Runden

Rennen am: 26.05.2019

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Michael Ammermüller BWT Lechner Racing 26:42.127 min. 01:35.647 min. 00:00.000 min. 1
2 M.O. Pedersen Dinamic Motorsport 26:42.616 min. 01:35.466 min. 00:00.489 min. 2 ↓ -1
6 Larry ten Voorde MRS-GT Racing 26:43.735 min. 01:35.734 min. 00:01.608 min. 3 ↓ -1
4 Florian Latorre Fach Auto Tech 26:45.035 min. 01:35.745 min. 00:02.908 min. 4
5 Ayhancan Güven Martinet by Almeras 26:45.267 min. 01:35.845 min 00:03.140 min. 6 ↑ +1
6 Jaap van Lagen Martinet by Almeras 26:45.936 min. 01:35.544 min. 00:03.809 min. 8 ↑ +2
7 Julien Andlauer BWT Lechner Racing 26:46.256 min. 01:35.619 min 00:04.129 min. 7
8 Tio Ellinas MOMO-Megatron Lechner Racing 26:47.759 min. 01:36.142 min. 00:05.632 min. 10 ↑ +2
9 Jaxon Evans Fach Auto Tech 26:48.780 min. 01:36.144 min. 00:06.653 min. 12 ↑ +3
10 A.F. Al Zubair Lechner Racing ME 26:50.600 min. 01:36.283 min. 00:08.473 min. 11 ↑ +1
11 K. Kusiri Fach Auto Tech 26:55.840 min. 01:37.194 min. 00:13.713 min. 14 ↑ +3
12 Roar Lindland P. Martinet by Almeras 26:59.166 min. 01:37.472 min. 00:17.039 min. 15 ↑ +3
13 Joey Mawson Team Australia 27:02.924 min. 01:36.115 min. 00:20.797 min. 9 ↓ -4
14 Stefan Rehkopf Team Project 1 - Fach 27:05.118 min. 01:39.237 min. 00:22.991 min. 17 ↑ +3
15 Saul Hack Lechner Racing ME 27:06.189 min. 01:39.090 min. 00:24.062 min. 16 ↑ +1
16 Phillip Sager Dinamic Motorsport 27:08.250 min. 01:39.015 min. 00:26.123 min. 19 ↑ +3
17 Matthias Jeserich Team Project 1 - Fach 27:08.640 min. 01:39.375 min. 00:26.513 min. 20 ↑ +3
18 Nicolas Misslin MRS-GT Racing 27:12.908 min. 01:39.623 min. 00:30.781 min. 18
19 G. Quaresmini Dinamic Motorsport 27:15.886 min. 01:36.802 min. 00:33.759 min. 13 ↓ -6
20 Clement Mateu P. Martinet by Almeras 27:23.202 min. 01:39.728 min. 00:41.075 min. 22 ↑ +2
21 Marius Nakken Team Project 1 - Fach 27:23.839 min. 01:38.774 min. 00:41.712 min. 24 ↑ +3
22 Stephen Grove Team Australia 27:28.047 min. 01:39.671 min. 00:45.920 min. 23 ↑ +1
23 Dylan Pereira MOMO-Megatron Lechner Racing 16:14.639 min. 01:35.771 min. +6 Runden 5 ↓ -18
24 Michael Verhagen MRS-CUP Racing 12:03.150 min. 01:39.644 min. +9 Runden 21 ↓ -3

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Michael Ammermüller 36 BWT Lechner Racing 65
2 Ayhancan Güven 30 Martinet by Almeras 52
3 Julien Andlauer 29 Dinamic Motorsport 35
4 M.O. Pedersen 28 Fach Auto Tech 34
5 Tio Ellinas 22 MOMO-Megatron Lechner Racing 26
6 Jaap van Lagen 22 Lechner Racing ME 19
7 Florian Latorre 19 MRS-GT Racing 16
8 Larry ten Voorde 16 Team Australia 9
9 A.F. Al Zubair 15 P. Martinet by Almeras 6
10 Jaxon Evans 15 Team Project 1 - Fach 3
11 Joey Mawson 9 MRS-CUP Racing 0
12 G. Quaresmini 7    
13 Roar Lindland 6    
14 Kantadhee Kusiri 5    
15 Dylan Pereira 4    
16 Saul Hack 4    
17 Stefan Rehkopf 2    
18 Jannes Fittje 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 27. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonfinale in Mexico-City werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2019

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2019