Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Erster Sieg für Sven Müller in Monza

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2014 - Lauf 8

Porsche Junior gewinnt das Rennen in Italien

Philipp Eng in Monza
Qualifying

Porsche Junior Sven Müller überraschte mit der Poleposition in Monza. Zum letzten Mal traten die sechsundzwanzig Piloten am Samstagmittag zu einem Qualifying des Porsche Mobil 1 Supercup in Europa in dieser Saison an. Auf der Highspeed-Strecke von Monza galt es für alle noch einmal eine Topzeit in den italienische Asphalt zu brennen. Erstmalig mit dabei, Daniel Keilwitz der in der ADAC GT-MASTERS eine Corvette pilotiert und nun für das Team von Fach Auto Tech ins Qualifying ging. Bis ca. Zehn Minuten vor Ende war es der italienische Gaststarter Matteo Cairoli, der die Bestzeit hielt. Doch in den letzten Minuten ging es dann hoch her. Nacheinander lagen Klaus Bachler, Earl Bamber, Kuba Giermaziak und letztendlich Sven Müller an der Spitze. Der Porsche Junior aus dem Project 1 Team war es schließlich, der sich mit 1:51.958 min. seine erste Poleposition im Porsche Mobil 1 Supercup holte. Er war der einzigste Pilot der die magische 1:52er Marke knacken konnte. Startplatz zwei ging an Kuba Giermaziak vor Earl Bamber und Michael Ammermüller.

Rennen

Bei phantastischem Spätsommerwetter startete der drittletzte und damit achte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup im königlichen Park von Monza am Sonntagmittag. Das Rennen in Italien bildete auch gleichzeitig den Abschluß der Saison 2014 auf europäischem Boden. Porsche Junior Sven Müller der von der Pole gestartet war, erwischte einen glänzenden Start und konnte die Führung verteidigen. Schlechter lief es für den von Startposition zwei gestarteten Kuba Giermaziak. Er mußte schon in der ersten Runde seinen Widersacher Earl Bamber und Konrad Motorsport Pilot Klaus Bachler vorbei ziehen lassen und fiel damit auf Platz vier zurück. Im weiteren Verlauf des Rennens entwickelten sich die auf dieser Strecke bekannten Windschatten-Duelle zwischen den Piloten. Davon profitierte der an der Spitze fahrende Sven Müller. Der Project 1 Pilot fuhr einem ungefährdeten Start/Zielsieg in Monza entgegen. Porsche Junior Sven Müller gewinnt das Rennen in Italien und holt sich den ersten Sieg der Saison in Monza. Ein stark fahrender Klaus Bachler belegte am Ende Platz zwei vor dem Neuseeländer Earl Bamber. Titelaspirant Kuba Giermaziak mußte sich mit Platz vier zufrieden geben. Einen rabeschwarzes Wochenende erwischte MOMO-Megatron Pilot Jaap van Lagen. Schon im Qualifying lief bei ihm an diesem Wochenende nicht viel zusammen, Startplatz achtzehn. Auch im Rennen lief es nicht besser, Ausfall zehn Runden vor dem Rennende. In der Meisterschaft bleibt es weiter spannend. Earl Bamber führt nun mit 5 Punkten Vorsprung vor Kuba Giermaziak in der Meisterschaft. Die Entscheidung wird also in den beiden letzten Rennen im texanischen Austin im November 2014 fallen.

Porsche Mobil 1 Supercup 2014 - Ergebnis Lauf 8 in Monza

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 07.09.2014

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Sven Müller Team Project 1 26:35.255 min. 1:53.330 min. 0:00.000 min. 1
2 Klaus Bachler Konrad Motorsport 26:36.654 min. 1:53.293 min. 0:01.399 min. 2
3 Earl Bamber Fach Auto Tech 26:37.793 min. 1:53.444 min. 0:02.538 min. 5 ↑ +2
4 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 26:38.001 min. 1:53.270 min. 0:02.746 min. 4
5 Michael Ammermüller Lechner Racing Team 26:38.756 min. 1:53.244 min. 0:03.501 min. 8 ↑ +3
6 Nicki Thiim Lechner Racing Team 26:39.157 min. 1:53.232 min. 0:03.902 min. 9 ↑ +3
7 Clemens Schmid Lechner Racing Team 26:40.402 min. 1:53.356 min. 0:05.147 min. 10 ↑ +3
8 Philipp Eng Team Project 1 26:47.067 min. 1:53.403 min. 0:11.812 min. 11 ↑ +3
9 Ben Barker Verva Lechner Racing Team 26:47.758 min. 1:53.606 min. 0:12.503 min. 17 ↑ +8
10 Matteo Cairoli Antonelli Motorsport 26:48.688 min. 1:53.108 min. 0:13.433 min. 13 ↑ +3
11 Sean Johnston Team Project 1 26:49.695 min. 1:53.913 min. 0:14.440 min. 6 ↓ -5
12 Christian Engelhart Konrad Motorsport 26:50.300 min. 1:53.705 min. 0:15.045 min. 18 ↑ +3
13 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 26:53.009 min. 1:54.054 min. 0:17.754 min. 16 ↑ +3
14 Alex Riberas Mc Gregor by Attempto Racing 26:54.396 min. 1:53.794 min. 0:19.141 min. 25 ↑ +11
15 Pieter Schothorst Mc Gregor by Attempto Racing 26:54.635 min. 1:53.873 min. 0:19.380 min. 12 ↓ -5
16 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 26:55.670 min. 1:53.667 min. 0:20.415 min. 21 ↑ +5
17 Daniel Keilwitz Fach Auto Tech 26:55.917 min. 1:53.916 min. 0:20.662 min. 7 ↓ -10
18 Bas Schothorst Förch Racing by Lukas MS 26:57.603 min. 1:53.908 min. 0:22.348 min. 22 ↑ +4
19 Giovanni Berton Heaven Motorsport 26:59.097 min. 1:54.232 min. 0:23.842 min. 20 ↑ +1
20 Thomas Biagi MOMO-Megatron 26:59.921 min. 1:54.258 min. 0:24.666 min. 15 ↓ -5
21 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 27:00.230 min. 1:53.506 min. 0:24.975 min. 23 ↑ +2
22 Alif Hamdan Fach Auto Tech 27:09.204 min. 1:54.642 min. 0:33.949 min. 26 ↑ +4
23 Glauco Solieri Antonelli Motorsport 27:22.764 min. 1:55.939 min. 0:47.509 min. 24 ↑ +1
24 Jaap van Lagen MOMO-Megatron 07:48.359 min. 1:54.140 min. +10 Runden 14 ↓ -10
25 Enrico Fulgenzi Heaven Motorsport 02:14.404 min. n.a. +13 Runden 27 ↑ +2
26 Kevin Estre Mc Gregor by Attempto Racing n.a. n.a. n.a. 3 ↓ -23

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Earl Bamber 123 Verva Lechner Racing Team 203
2 K. Giermaziak 118 Lechner Racing Team 167
3 Klaus Bachler 84 Team Project 163
4 Sven Müller 81 Fach Auto Tech 149
5 M. Ammermüller 76 Konrad Motorsport 147
6 Ben Barker 73 Förch Racing by Lukas MS 113
7 Philipp Eng 70 Mc Gregor by Attempto 88
8 Nicki Thiim 66 MOMO-Megatron 38
9 C. Engelhart 55 Loeb Racing 0
10 C. de Phillippi 54 PRO GT by Almeras 0
11 Clemens Schmid 54    
12 Alex Riberas 43    
13 Robert Lukas 35    
14 Jeffrey Schmidt 28    
15 C. Zoechling 28    
16 S. Johnston 23    
17 Kevin Estre 21    
18 P. Schothorst 17    
19 Bas Schothorst 13    
20 Jaap van Lagen 7    
21 Fabian Thuner 4    
22 E. Fulgenzi 3    
23 Chris Bauer 2    
24 P. Hirschi 1    
25 Alif Hamdan 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 22. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonfinale im texanische Austin werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2014

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2014