Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Matt Campbell siegt in Monza

  • Home»
  • Saison 2017 - Lauf 9 in Monza

Titelanwärter lassen wichtige Punkte liegen

Porsche Mobil 1 Supercup Italien

Lauf 9 in Monza

Im Freien Training am Freitag war es der Australier Matt Campbell der mit 1:50.552 min. die Bestmarke auf den Highspeed-Kurs in Monza zauberte. Aufhorchen ließ auch Zaid Askanani der mit etwas mehr als 2/10 Sekunden Rückstand die zweitbeste Zeit fuhr. Das Qualifying am Samstag fiel dann sprichwörtlich ins Wasser. Dauerregen hatte die gesamte Strecke geflutet womit das Austragen des Qualifyings unmöglich war. Für die Startaufstellung wurden nun die Zeiten vom Freien Training am Freitag herangezogen. Matt Campbell startete von der Pole vor Zaid Ashkanani. Die zweite Startreihe teilten sich Michael Ammermüller und Dennis Olsen.

Der Meisterschaftskampf wird noch enger, so lautet das Resume nach dem 9. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup im italienischen Monza. Zumal gab es reichlich Action im Rennen wobei es für die Titelanwärter nicht gerade optimal lief. Für den Polesetter Matt Campbell dagegen lief alles perfekt. Vom Start weg übernahm er die Spitzenposition und fuhr so mit einem lupenreinen Start/Zielsieg seinem zweiten Saisonerfolg entgegen. Für die Titelanwärter Michael Ammermüller und Dennis Olsen lief es dagegen mehr recht als schlecht. Schon in der ersten Runde verlor Ammermüller seine dritte Position an Dennis Olsen. In Runde sieben dann eine Kollission mit einem anderen Fahrzeug un Ammermüller fand sich auf Rang 11 wieder. Dem nicht genug krachte is im zehnten Umlauf noch einmal und der Lechner-Pilot lag nur noch auf Rang 13. Im weiteren Rennverlauf konnte er sich wieder bis auf Position zehn vorarbeiten und verlor so wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Seinem Konkurrenten Dennis Olsen erging es ein wenig besser. Er mußte kurz vor Schluß nur noch den Gaststarter Jaap van Lagen vorbei ziehen lassen und landete am Ende auf Platz 5. Damit verkürzt der Norweger den Abstand in der Punktetabelle weiter und hat nun nur noch einen Rückstand von 3 Punkten. Die Entscheidung um den Titel fällt nun definitiv erst beim Saisonfinale in Mexico. Spannender geht es kaum noch.

Ergebnis Lauf 9 in Monza

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 03.09.2017

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Matt Campbell Fach Auto Tech 27:51.057 min. 01:51.223 min. 00:00.000 min. 1
2 Zaid Ashkanani Fach Auto Teach 27:52.530 min. 01:51.691 min. 00:01.473 min. 2
3 Mattia Drudi Dinamic Motorsport 27:53.395 min. 01:51.119 min. 00:02.338 min. 6 ↑ +3
4 Jaap van Lagen MOMO-Megatron Team Partrax 27:55.212 min. 01:51.402 min. 00:04.155 min. 5 ↑ +1
5 Dennis Olsen Walter Lechner Racing Team 27:58.325 min. 01:51.926 min. 00:07.268 min. 4 ↓ -1
6 Ryan Cullen Walter Lechner Racing Team 28:01.990 min. 01:51.949 min. 00:10.933 min. 14 ↑ +8
7 Robert Lukas Olimp Racing by Lukas MS 28:02.558 min. 01:52.058 min 00:11.501 min. 16 ↑ +9
8 Thomas Preining Konrad Motorsport 28:02.736 min. 01:51.838 min 00:11.679 min. 10 ↑ +2
9 Dan Cammish Lechner MSG Racing Team 28:05.453 min. 01:51.768 min. 00:14.396 min. 8 ↓ -1
10 Michael Ammermüller Lechner MSG Racing Team 28:05.797 min. 01:51.052 min. 00:14.740 min. 3 ↓ -7
11 Josh Webster Fach Auto Tech 28:06.477 min. 01:51.279 min. 00:15.420 min. 26 ↑ +15
12 A.F. Al Zubair Lechner Racing ME 28:11.681 min. 01:52.131 min. 00:20.624 min. 17 ↑ +5
13 Egidio Perfetti MOMO-Meagtron Team Partrax 28:13.407 min. 01:52.493 min. 00:22.350 min. 21 ↑ +8
14 G. Quaresmini Dinamic Motorsport 28:13.787 min. 01:51.890 min. 00:22.730 min. 20 ↑ +6
15 M.O. Pedersen MRS-GT Racing 28:14.249 min. 01:51.868 min. 00:23.192 min. 11 ↓ -4
16 Tom Sharp IDL Racing 28:14.986 min. 01:52.389 min. 00:23.929 min. 22 ↑ +6
17 Piotr Parys Olimp Racing by Lukas MS 28:16.333 min. 01:52.384 min. 00:25.276 min. 24 ↑ +7
18 Steven Palette Martinet by Almeras 28:16.650 min. 01:51.659 min. 00:25.593 min. 12 ↓ -6
19 Philip Morin Martinet by Almeras 28:17.328 min. 01:52.192 min. 00:26.271 min. 13 ↓ -6
20 Roar Lindland MRS CUP-Racing 28:17.695 min. 01:52.286 min. 00:26.638 min. 30 ↑ +10
21 Philipp Sager MRS GT-Racing 28:21.189 min. 01:53.062 min. 00:30.132 min. 23 ↑ +2
22 Chris Bauer Förch Racing by Lukas MS 28:22.815 min. 01:52.303 min. 00:31.758 min. 19 ↓ -3
23 Mark Radcliffe IDL Racing 28:31.701 min. 01:54.001 min. 00:40.644 min. 29 ↑ +6
24 Roland Berville Martinet by Almeras 28:32.292 min. 01:53.049 min. 00:41.235 min. 27 ↑ +3
25 Glauco Solieri Fach Auto Tech 28:34.709 min. 01:53.040 min. 00:43.652 min. 25
26 Christoph Langer MRS-CUP Racing 28:35.817 min. 01:53.450 min. 00:44.760 min. 31 ↑ +5
27 Santiago Creel Förch Racing by Lukas MS 28:41.192 min. 01:53.864 min. 00:50.135 min. 28 ↑ +1
28 Igor Walilko Olimp Racing by Lukas MS 22:26.588 min. 01:51.808 min. +3 Runden 18 ↓ -10
29 Paul Rees MOMO-Megatron Team Partrax 15:06.105 min. 01:52.392 min. +7 Runden 15 ↓ -14
30 Daniele di Amato Dinamic Motorsport n.a. n.a. n.a. 7 ↓ -23
31 Dylan Pereira Lechner Racing ME n.a. n.a. n.a. 9 ↓ -22

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Michael Ammermüller 157 Lechner MSG Racing Team 265
2 Dennis Olsen 154 Walter Lechner Racing Team 187
3 Matt Campbell 111 Fach Auto Tech 173
4 Dan Cammish 108 Dinamic Motorsport 125
5 Robert Lukas 95 Olimp Racing by Lukas MS 109
6 Dylan Pereira 84 Lechner Racing ME 103
7 Mattia Drudi 82 Martinet by Almeras 64
8 Josh Webster 61 MRS-GT Racing 67
9 Zaid Ashkanani 62 MOMO-Megatron Team Partrax 62
10 Daniel di Amato 43 IDL Racing 13
11 Philip Morin 33 MRS-CUP Racing 2
12 Ryan Cullen 27 Förch Racing by Lukas 3
13 Steven Palette 26    
14 M.O. Pedersen 23    
15 Nick Yelloly 23    
16 Igor Walilko 21    
17 A.F. Al Zubair 19    
18 Paul Rees 18    
19 Piotr Parys 17    
20 Jaap van Lagen 14    
21 Tom Sharp 12    
22 Nico Rindlisbacher 8    
23 Roar Lindland 5    
24 Egidio Perfetti 5    
25 Chris Bauer 2    
26 Mark Radcliffe 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 25. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 11 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonauftakt in Barcelona, in Spa-Francorchamps und beim Saisonfinale in Mexico-City werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2017

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2017