Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Sieg für Sven Müller in Silverstone

  • Home»
  • PMSC Saison 2016 - Lauf 4 in Silverstone

Lechner Racing weiter auf Erfolgskurs

Porsche Mobil 1 Supercup Lauf 4 der Saison 2016

Im Freien Training am Freitag war es Sven Müller, der sich mit 2:05.930 min. die Bestzeit sichern konnte. Das Qualifying hingegen wurde durch das typische britische Wetter geprägt. Auf abtrocknender Strecke nahmen die 30 Piloten das Qualifing in Angriff. Am Ende war es Mathieu Jaminet der mit 2:05.299 min. die Bestzeit setzte und sich die Poleposition sicherte. Es war die erste Pole für den Franzosen im Porsche Mobil 1 Supercup. Zweiter wurde Matteo Cairoli vor Sven Müller. Pech für den Lechner Piloten am Ende der Session. Christian Engelhart hatte seinen Cup-Elfer im Kiesbett geparkt, so das gelbe Flaggen geschwenkt wurden. Dies machte einen Zeitenverbesserung in letzter Sekunde für Müller unmöglich.

Drohend dicke schwarze Wolken lagen am Sonntag über der Strecke in Silverstone vor dem Start des vierten Laufs zum Porsche Mobil 1 Supercup. Und pünktlich zum Beginn der Einführungsrunde fing es dann auch an zu regnen. Erst etwas zögerlich und dann richtig. Der Start wurde nun von der Rennleitung wegen strömenden Regens um zehn Minuten verschoben. Sicherlich eine richtige Entscheidung, da fast alle Piloten auf Slicks starten wollten. In der Pause wechselten dann alle Piloten auf Regenreifen. Der Start erfolgte dann mit zwei Einführungsrunden hinter dem Saftey-Car. Dabei blieb die Reihenfolge an der Spitze zunächst unverändert. Polesetter Mathieu Jaminet führte das Feld an, gefolgt von Matteo Cairoli und Sven Müller. Im vierten Umlauf machte Sven Müller dann Druck auf Matteo Cairoli um ihn in der darauf folgenden Runde ohne Probleme zu überholen. Nun begann die Jagd auf den führenden Jaminet der sich inzwischen schon ein kleines Stück abgesetzt hatte. Doch der Porsche Junior fuhr pro Runde 7/10 Sekunden schneller als der Franzose. Im sechsten Umlauf war der Bingener dann am Führenden dran. Zwei Runden lang sahen die Zuschauer dann einen packenden Zweikampf beider Piloten, welche die Cup-Elfer bei schwierigsten Streckenbedingungen um den Kurs zirkelten. In Runde acht war es dann soweit. Nach einem leichten Fahrfehler von Mathieu Jaminet zog Sven Müller vorbei und übernahm die Führung. Schnell konnte sich der Lechner Pilot vom Rest des Feldes absetzten und gewann sein zweites Rennen in Folge im Porsche Mobil 1 Supercup mit einem Vorsprung von mehr als sechs Sekunden. Mit dem Sieg von Sven Müller bleibt das Team von Lechner Racing weiter auf Erfolgskurs. Zweiter wurde Mathieu Jaminet vor Matteo Cairoli. In der Meisterschaft führt Matteo Cairoli (70 Pkt.) mit nur vier Punkten Vorsprung vor Mathieu Jaminet und Sven Müller (63 Pkt.). Der fünfte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup findet am 24. Juli 2016 auf dem Hungaroring in Ungarn statt.

Ergebnis Lauf 4 in Silverstone

Renndistanz: 12 Runden

Rennen am: 10.07.2016

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Sven Müller Lechner MSG Racing Team 30:11.780 min. 02:23.324 min. 00:00.000 min. 3 ↑ +2
2 Mathieu Jaminet Martinet by Almeras 30:18.556 min. 02:22.617 min. 00:06.776 min. 1 ↓ -1
3 Matteo Cairoli Fach Auto Tech 30:19.168 min. 02:23.540 min. 00:07.388 min. 2 ↓ -1
4 Josh Webster Rookie Team Dt. Post by Project 1 30:19.574 min. 02:24.001 min. 00:07.794 min. 5 ↑ +1
5 Nick Yelloly Rookie Team Dt. Post by Project 1 30:19:763 min. 02:23.459 min. 00:08.726 min. 6 ↑ +1
6 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 30:24.798 min. 02:23.837 min 00:13.018 min. 9 ↑ +3
7 Tom Sharp Team Parker Racing 30:28.211 min. 02:23.050 min 00:16.431 min. 8 ↑ +1
8 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 30:30.280 min. 02:23.817 min. 00:18.500 min. 4 ↓ -4
9 Dan Cammish Redline Racing 30:31.048 min. 02:23.455 min. 00:19.268 min. 7 ↓ -2
10 Charlie Eastwood Redline Racing 30:31.077 min. 02:24.788 min. 00:19.287 min. 16 ↑ +6
11 Christian Engelhart MRS-GT Racing 30:31.941 min. 02:24.688 min. 00:20.161 min. 10 ↓ -1
12 Tom Oliphant Team Redline 30:33.003 min. 02:24.885 min. 00:21.223 min. 20 ↑ +8
13 M. Ammermüller Lechner MSG Racing Team 30:38.972 min. 02:24.849 min. 00:27.192 min. 11 ↓ -2
14 Ben Barker MOMO-Megatron Team Partrax 30:39.149 min. 02:24.409 min. 00:27.369 min. 13 ↓ -1
15 Dino Zamparelli MOMO-Megatron Team Partrax 30:41.304 min. 02:24.462 min. 00:29.524 min. 12 ↓ -3
16 Tkomas Laurent Martinet by Almeras 30:42.791 min. 02:25.973 min. 00:31.011 min. 15 ↓ -1
17 Lewis Plato Team Redline 30:44.741 min. 02:25.454 min. 00:32.961 min. 17
18 Steven Palette Martinet by Almeras 30:46.598 min. 02:26.002 min. 00:34.818 min. 22 ↑ +4
19 Zaid Ashkanani Lechner Racing ME 30:47.662 min. 02:23.971 min. 00:35.882 min. 18 ↓ -1
20 Ryan Cullen Walter Lechner Racing Team 30:48.016 min. 02:26.039 min. 00:36.236 min. 17 ↓ -3
21 P. Frommenwiler Fach Auto Tech 30:51.109 min. 02:26.133 min. 00:39.329 min. 14 ↓ -7
22 Paul Rees MOMO-Megatron Team Partrax 30:53.206 min. 02:27.166 min. 00:41.426 min. 23 ↑ +1
23 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 30:55.871 min. 02:26.662 min. 00:44.091 min. 26 ↑ +3
24 Chris Bauer Förch Racing 30:56.936 min. 02:27.166 min. 00:45.156 min. 27 ↑ +3
25 Roar Lindland MRS-GT Racing 30:59.936 min. 02:26.662 min. 00:48.156 min. 25
26 Dylan Pereira MOMO-Megatron Team Partrax 30:59.275 min. 02:26.509 min. 00:47.495 min. 24 ↓ -2
27 Christof Langer MRS-CUP Racing 31:01.102 min. 02:30.808 min. 00:49.322 min. 30 ↑ +3
28 Santiago Creel Förch Racing 31:07.585 min. 02:29.728 min. 00:55.805 min. 28
29 Mark Radcliffe Team Parker Racing 31:33.421 min. 02:28.788 min. 01:21.641 min. 29
30 Sam Power MRS-CUP Racing 06:37.850 min. n.a. +10 Runden 21 ↓ -9

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Matteo Cairoli 70 Lechner MSG Racing Team 111
2 Mathieu Jaminet 66 Fach Auto Tech 97
3 Sven Müller 63 Martinet by Almeras 92
4 Jeffrey Schmidt 48 Lechner Racing ME 71
5 M. Ammermüller 47 MOMO-Megatron Team Partrax 57
6 Ben Barker 43 Förch Racing by Lukas 48
7 Robert Lukas 32 MRS-GT Racing 36
8 P. Frommenwiler 26 MRS-CUP Racing 5
9 Steven Palette 26 Förch Racing 7
10 Christian Engelhart 26    
11 Ryan Cullen 20    
12 Zaid Ashkanani 19    
13 Paul Rees 17    
14 Patrick Eisemann 11    
15 Dylan Pereira 7    
16 Tom Laurent 7    
17 Roar Lindland 6    
18 M.O. Pedersen 4    
19 Chris Bauer 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 24. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Im texanischen Austin beim Saisonfinale werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2016

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2016