Logo World of 911

World of 911 - Porsche News und Meldungen

Article Logo World of 911

News und Meldungen oder Schlagzeilen aus der Porsche Szene.

Sie suchen interessante Meldungen oder Schlagzeilen aus der Porsche Szene? In unsrem News Bereich finden Sie aktuelle Berichte aus dem Motorsport oder rund um die Automobilmarke Porsche.

PORSCHE 918 SPYDER - 3 LITER NORMVERBRAUCH TROTZ 887 PS

News - Schlagzeile - Meldung

PKWTeile.at

Schnelle Autos und geringer Spritverbrauch - passt das zusammen? Geht es nach Porsche, besteht hierin kein Widerspruch. Der Autobauer weiß, dass auch der Energieverbrauch von Sportwagen künftig im Rahmen bleiben muss, wenn der Erfolg der Marke gesichert werden soll. Der im letzten Jahr präsentierte Porsche 918 Spyder soll genau dieses Versprechen einlösen: Trotz einer Spitzenleistung von 887 PS soll ein Normverbrauch von 3 Litern auf 100 km erreicht werden. Wie ist das möglich?

Zwei Elektromotoren sorgen für Mini-Verbrauch.

Bei den Fahrleistungen muss in jedem Fall kein Kompromiss eingegangen werden: Wer einen Öko-Porsche mit Verzicht verbindet, dürfte eines Besseren belehrt werden: Die Maximalgeschwindigkeit von 345 km/h und die Beschleunigungszeit von nur 2,6 Sekunden bis Tempo 100 zeigen eindeutig, dass es sich um einen Hochleistungssportler handelt. Allerdings: Werden diese Fahrleistungen auch nur annähernd ausgeschöpft, ist es mit dem Rekordverbrauch schnell dahin. Um den zu erreichen, wandten die Ingenieure einige technische Kniffe an: Neben dem 608 PS starken V8-Benziner mit 4,6 Litern Hubraum wurden noch zwei Elektromotoren verbaut, einer an jeder Achse. Mit diesen beiden Motoren kann der Porsche rein elektrisch bewegt werden, sofern eine Geschwindigkeit von 150 km/h nicht überschritten wird. Damit können bei verhaltener Fahrweise bis zu 30 Kilometer überbrückt werden, ehe der Stromvorrat zuneige geht. Ohne die Leistung der Ingenieure in den Schatten stellen zu wollen, ist der Normverbrauch von 3 Litern also nur durch einen Trick erreicht worden. Denn nur auf den übrigen 70 Kilometern wird Kraftstoff verbraucht, der dann aber auf die gesamten 100 Kilometer umgelegt wird - so als müsste der Strom in der Batterie nicht auch erzeugt werden. Außerdem können dann nur die ersten 100 Kilometer mit dem Spitzenverbrauch zurückgelegt werden, danach läuft der Benziner dauerhaft.

Beeindruckender Effizienzgewinn.


Trotzdem zeigt der Porsche 918 Spyder, übrigens genau in einer Serie von 918 Exemplaren gebaut wird, wie viel Sparpotenzial in modernen Motoren steckt: Selbst bei sehr sportlicher Fahrt auf der Landstraße sind 13 Liter Verbrauch realistisch; und auch auf der Autobahn wird die 20 Liter-Marke nicht mehr erreicht - für ein Fahrzeug mit fast 900 PS Leistung sind das beachtliche Werte. Gegenüber dem früheren Topmodell Carrera GT von 2003 bedeutet das eine Ersparnis von 40 Prozent. Standardmäßig läuft der Elektromotor so häufig es eben geht - also immer dann, wenn die Geschwindigkeit moderat ausfällt und die Batterien ausreichend geladen sind. Vom Fahrer kann aber auch der Modus "Race-Hybrid" ausgewählt werden: Hier kommt es nicht mehr darauf an, so effizient wie möglich unterwegs zu sein; stattdessen ist Höchstleistung das erklärte Ziel. Die beiden Elektromotoren arbeiten dem V8 als Booster zu und erzeugen so die maximale Kraft. Beim scharfen Bremsen in Kurven sorgt die Energierückgewinnung dafür, dass die Akkus wieder zu einem Teil gefüllt werden. Die Kunden des 918 Spyder dürften sich ohnehin mehr an der ausgeklügelten Technik erfreuen, denn am günstigen Verbrauch: Mit einem Grundpreis von 645.400 Euro wird eine Klientel angesprochen, die kaum mit Geldsorgen zu kämpfen hat. 

Beim Ersatzteilkauf im Internet Geld sparen.

Den meisten Menschen dürfte es allerdings anders gehen: Die Kosten für den Unterhalt eines Autos sind in den letzten Jahren eher gestiegen, immer mehr Autofahrer können oder wollen sich keinen neuen Wagen mehr leisten. Das ständig ansteigende Durchschnittsalter der Pkw auf deutschen Straßen liegt nunmehr bei über neun Jahren, was natürlich die ein oder andere Reparatur erforderlich macht. Viele Fahrzeughalter sparen ausgerechnet an der Wartung, wovon Experten aber dringend abraten. Besonders wirkungsvolle Bremsen sind auch bei einem Gebrauchtwagen unverzichtbar. Eine Ersparnis ist aber trotzdem möglich: Gegenüber dem Einzelhandel, lässt sich bei www.autoteilexxl.de/bremsen viel Geld sparen, ohne das auf Qualität verzichtet wird. Verschiedene Ersatzteile bekannter Markenhersteller aus dem Internet zu kaufen kann sich durchaus lohnen, besonders der preiswerte Direktvertrieb wirkt sich günstig auf die Kosten aus.

Quelle: pkwteile.at

[ vom: 07.06.14 ]

zur News-Übersicht

Mobile Version von World-of-911.de