• Porsche Carrera Cup Red Bull Ring

    Matt Campbell mit erstem Sieg im Porsche Carrera Cup

    Porsche Carrera Cup Deutschland - Saison 2017

 

Porsche Markenpokal

Lauf 5 auf dem Red Bull Ring - Gaststarter siegt in Spielberg

10.06.2017

Eine tolle Motorsportveranstaltung erwartete die Zuschauer auf dem Red Bull Ring in der Steiermark. Der Porsche Carrera Cup startete dieses Wochenende wieder zusammen mit der ADAC GT MASTERS. Das bedeutete für einige Piloten widerum eine hohe Belastung da sie in beiden Rennserien unterwegs waren. Das Starterfeld des Porsche Carrera Cup umfasste diesemal sage und schreibe 31 Starter. Viele Piloten aus dem Porsche Mobil 1 Supercup nutzten die Chance als Test für den dritten Lauf des Supercups im Juli in Spielberg. Im Freien Training war es Michael Ammermüller der die Bestzeit setzen konnte. Dahinter mit hauchdünnem Räckstand überraschenderweise Larry ten Voorde aus dem Project 1 Team. Eine noch größere Überraschung gab es dann im Qualifying am Samstag. Mit einer Zeit von 1:30.668 min. stellte ten Voorde seinen Cup-Elfer auf die Pole Position. Die zweite Überraschung war Gaststarter Matt Campbell. Er stellte sein Dienstfahrzeug auf Startposition zwei. Der in der Meisterschaft fährende Dennis Olsen mußte von Startplatz fünf das Rennen aufnehmen. Richtig schlimm traf es Michael Ammermüller der wegen eines technischen Defekts nicht über Startplatz 30 hinaus kam.

Der fünfte Lauf des Porsche Carrera Cup auf dem Red Bull Ring startete mit einer 15-minütigen Verspätung. Grund waren Reparaturen an der Streckenbegrenzung die in einem vorher stattfindenden Rennen beschädigt worden war. Polesetter Larry ten Voorde und Gaststarter Matt Campbell absolvierten beide einen perfekten Start wobei der Niederländer die Spitzenpsition verteidigen konnte. In der Mitte des Starterfeldes kam es bei der Dichte der Fahrzeuge zu den üblichen Rangeleien. Der von Platz 30 gestartete Michael Ammermüller konnte schon im ersten Umlauf zwölf Plätze gutmachen. Im vierten Umlauf dann ein kleiner Verbremser von Larry ten Voorde, den Matt Campbell sofort nutzte um die Führung zu äbernehmen. In souveräner Manier führte der Australier rundenlang das Rennen an. Dahinter tobten weiterhin heftige Positionskämpfe. Im zehnten Umlauf wurde es dann aber richtig heftig. Christian Engelhart räumte nach einem Verbremser Florian Latorre ab. Engelhart war jedoch zuvor von einem anderen Fahrzeug leicht getroffen worden, was zur Folge den Verbremser von Engelhart auslöste. Nun rückte erstmals das Saftey-Car aus um die havarierten Fahrzeuge sicher zu bergen. In Runde 13 wurde das Rennen wieder freigegeben. Auch den Re-Start meisterte der Gaststarter Matt Campbell souverän und fuhr so seinem ersten Sieg im Porsche Carrera Cup Deutschland entgegen. Larry ten Voorde belegte einen hervorragenden zweiten Platz vor Nick Yelloly. Für einige Fahrer kam jedoch nach dem Rennen das böse Erwachen. So traf es Dennis Olsen der als Sechster die Ziellinie überquert hatte, aber eine nachträgliche Zeitstrafe von 30 Sekunden kassierte. Grund dafür war eine Berührung von Olsen und Zaid Askanani der das Rennen danach nicht mehr beenden konnte. Der Meisterschaftsführende Olsen wurde nun auf Platz 26 gewertet und erhielt keine Punkte. Die 30-Sekunden Zeitstrafe wurde auch gegen David Kolkmann und Kim Andre Hauschid verhängt. Christaian Engelhart dagegen bekam keine Zeitstrafe. Er wurde für das Rennen am Sonntag fünf Plätze in der Startaufstellung zurück versetzt. Grund war der Zwischenfall mit Florian Latorre. Anzumerken bleibt noch das Michael Ammermüller, von Position 30 gestartet, am Ende auf Platz sechs gewertet wurde. So etwas nennt man "Schadenbegrenzung".

Ergebnis Lauf 5 auf dem Red Bull Ring

Renndistanz: 14 Runden

Stand: Fahrer- und Teamwertung

 

Porsche Carrera Cup Deutschland

 

Ergebnisse der Rennen, Fakten, Daten und Zahlen.

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in die 28. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

» zurück

GS-Media-GmbH

  • Telefon: +49 (0)4431 - 92178
  • Fax: +49 (0)3222 - 076 987
  • Mobil: +49 (0)171 - 773 22 22
  • Email: office@world-of-911.de
  • Internt: http://www.world-of-911.de
  •  
  • Geschäftszeiten: Mo. - Fr.: 8.30 - 17.30 Uhr
  • Samstag + Sonntag geschlossen
» Kontaktformular

Social Media

facebook twitter google+ rss-feed qrcode

Gästebuch

» Gästebuch

Latest News

FIA WEC LANGSTRECKEN-WM

Porsche sichert sich vorzeitig den WM-Titel in der Fahrer- und Konstrukteurs Wertung beim vorletzten 6h-Rennen in Shanghai.

» mehr aktuelle News
Topsite