Login Registrierung

Aktuelle Meldung im NewsCenter

  • Home»
  • News & Schlagzeilen

NewsCenter informiert

Immer aktuell informiert mit Meldungen und Schlagzeilen aus der Porsche Szene und vom Motorsport in unserem NewsCenter.

Berichte und Reportagen von den Rennen des Porsche Carrera Cup oder dem Porsche Mobil 1 Supercup oder anderen Rennserien so wie alles Wissenswerte rund um die Automobilmarke Porsche.

 Unternehmen suchen

  •  

 Festpreisangebote

  •  

 Fahrzeugmarkt

  •  

 Aktuell & Historie

  •  

 Termine

  •  

 Motorsport

  •  

 Technik

  •  

 Action & Fun

  •  

 Im- und Export

  •  

 Preise am Markt

  •  

 Fahrzeug Auktionen

  •  

 Service & Sonstiges

24H VON LE MANS 2014 - AUDI AM ENDE ERNEUT ERFOLGREICH

LE MANS
Es war der erbitterte Kampf der drei Hersteller AUDI, TOYOTA und PORSCHE um den Gesamtsieg bei den 24h von Le Mans im Jahr 2014. Von Anfang an ging es zur Sache. Der Toyota erwies sich als extrem starkes und schnelles Auto und machte die Pace. Doch das Schicksal schlug schon nach nicht einmal 2 Stunden Renndauer zu. Es kam zu einer Kollission zwischen einem Ferrari 458 Italia aus der GTE-PRO Klasse, einem AUDI R8 und dem führenden Toyota. Beide Fahrzeuge mußten zu einer längeren Reparaturpause an die Box. Die beiden Porsche 919 Hybrid liefen bis dahin ohne große Probleme. Zeitweise konnte man sogar die Führung übernehmen. Am Sonntag morgen traf es dann den souverän in Führung liegenden Toyota mit voller Härte. Elektrikprobleme in einem Kabelbaum, Ausfall! Nun kämpften nur noch AUDI und Porsche um den Sieg. Dann ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb kürzester Zeit ca. zweieinhalb Stunden vor Rennende fielen beide Porsche 919 Hybrid aus. Probleme mit dem Getriebe bzw. dem Antrieb verhinderten ein Weiterkommen. Der Wagen mit der Start Nr. 14 wurde kurz vor Rennende noch einmal auf die Strecke geschickt und konnte zumindest aus eigener Kraft die Ziellinie überqueren. In der vorläufigen Wertungsliste wirde er auf Platz 13 im Gesamtklassement geführt. Die Enttäuschung beim Porsche Team war natürlich groß. Besser lief es in der GTE-PRO und GTE-Am Klasse. Hier konnte man Podestplatzierungen verbuchen. R. Lietz, F. Makowiecki und M. Holzer erreichten mit dem von Manthey eingesetzten 911 RSR Platz 3 in der GTE-PRO Klasse. In der GTE-Am Klasse konnte sich Porsche SuperCup Pilot Klaus Bachler zusammen mit C. Ried und K.A. Qubaisi über einen 2. Platz freuen. Fazit des Rennwochendes, Porsche hat mit dem 919 Hybrid ein Auto an den Start gebracht, welches absolut auf Augenhöhe mit der Konkurrenz ist. Man kann trotz des Ausfalls zufrieden den Heimweg antreten.
911 GT1 1998   

[ 15.06.14 ]