Login Registrierung

Aktuelle Meldung im NewsCenter

  • Home»
  • News & Schlagzeilen

NewsCenter informiert

Immer aktuell informiert mit Meldungen und Schlagzeilen aus der Porsche Szene und vom Motorsport in unserem NewsCenter.

Berichte und Reportagen von den Rennen des Porsche Carrera Cup oder dem Porsche Mobil 1 Supercup oder anderen Rennserien so wie alles Wissenswerte rund um die Automobilmarke Porsche.

 Unternehmen suchen

  •  

 Festpreisangebote

  •  

 Fahrzeugmarkt

  •  

 Aktuell & Historie

  •  

 Termine

  •  

 Motorsport

  •  

 Technik

  •  

 Action & Fun

  •  

 Im- und Export

  •  

 Preise am Markt

  •  

 Fahrzeug Auktionen

  •  

 Service & Sonstiges

PORSCHE CABRIO FAHREN MUSS NICHT IMMER TEUER SEIN . . .

Porsche 944 Cabrio und Boxster
Der Frühling steht vor der Tür, die Sonne lockt und die ansteigenden Temperaturen lassen die Herzen der Cabrio Fahrer höher schlagen.Wer hat nicht schon einmal davon geträumt in einem Porsche Cabrio das Frühjahr zu erleben und dabei den Sound der Sportauspuffanlage in der ersten angenehmen Frühjahrssonnen geniessen.

Ein Traum, ja doch der Verstand sagt das mit dem Automobil aus Zuffenhausen ist doch viel zu teuer! Stimmt das wirklich, oder ist das alles nur "Stammtischgeschwätz" ?

Wir haben einmal recherchiert was mit einem "schmalen Budget" realisierbar ist. Das Budget Limit beträgt 15.000 €. Gesucht wird ein Porsche Cabrio, mit maximaler Laufleistung von 150.000km, max. 3 Vorbesitzer, ein deutsches, unfallfreies Fahrzeug mit einer guten Ausstattung. Das Scheckheft sollte ebenfalls vorhanden sein. Es versteht sich von selbst, das die Auswahl bei diesem knappen Budget beim klassischen Cabrio nicht gerade üppig ausfällt. Dennoch bietet sich die Möglichkeit der Auswahl zwischen einem klassischen oder neuzeitlichen Porsche Modell an.

Bei der klassischen Variante fällt die Wahl auf die Baureihe Porsche 944. Der 944er wartet mit einer vollverzinkten Karosserie auf, weshalb Rost ein Fremdwort sein sollte. Als Antrieb dient in der S2 Variante ein 4 Zylinder Reihenmotor mit 211 PS und 3.0L Hubraum. Die Transaxle-Bauweise ( Frontmotor mit Hinterradantrieb) sorgt für eine ausgeglichene Gewichtsverteilung, womit dem Fahrspaß nichts mehr im Wege steht. Im Zeitraum 1989 – 1991 wurden nur knapp 7000 Exemplare gebaut, welches die Suche nicht leichter macht. Mit seiner klassischen Form war der 944er ein in früheren Jahren lange verkanntes Automobil. Heute dagegen hat er sich zum gesuchten Klassiker entwickelt. Bei der Ausstattung sollte man darauf achten ob eventuell ein elektrisches Verdeck vorhanden ist, welches damals gegen Aufpreis als Extra angeboten wurde. Der Kofferraum bietet ausreichend Platz, die Ausstattung darf eine Ledersitzgarnitur beinhalten. Ein Blick in das Scheckheft oder auf vorhandene Wartungsbelege, bezüglich erledigter Intervalle für den Zahnriemenwechsel ( 2 x vorhanden) und weiterer Wartungsarbeiten sollte man ebenfalls nicht versäumen. Ersatzteilbeschaffung ist kein Problem, jedoch relativ teuer. Die Fahrleistungen des Porsche 944 S2 sind mehr als ausreichend und trüben das Fahrvergnügen dieses Cabrios in keiner Weise.

Mit dem Porsche 944 S2 erhält man ein klassisches Cabrio mit garantiertem Wertzuwachs in den nächsten Jahren.
Bei der "neuzeitlichen Variante" kommt selbstverständlich nur der Porsche Boxster in Frage.Das Angebot ist erheblich besser als beim 944 Modell. Für das gesetzte Budget sind hier schon Exemplare mit gehobener Ausstattung zu bekommen.

Die erste Baureihe des Boxster (986) kam 1996 auf den Markt und wurde bis 2004 produziert. Der 2,5L Sechszylinder Motor mit 204 PS sorgt für ausreichend Vortrieb. Das Verdeck ist serienmäßig elektrisch aus- und einfahrbar.

Ab dem Modelljahr 2000 stehen sogar 220 PS aus 2,7L Hubraum zur Verfügung oder in der ab diesem Zeitraum angebotenen S-Variante sogar 252 PS aus 3,0L Hubraum. Die Ausstattungsliste ist angemessen und sollte für jeden Cabrio Fan zufrieden stellen. Gewöhnungsbedürftig sind die "Spiegeleier-Lampen". Entweder man mag sie, oder auch nicht.

Aber nicht nur die Optik ist beim Kauf eines Cabrios entscheidend. Gerade beim Boxster Modell der 1. Generation heißt es hier, genau hinsehen. Kapitale Motorschäden sind für Boxster Besitzer kein Fremdwort. Der getriebeseitige Simmerring der Kurbelwelle versagte hier gerne mal den Dienst. Bei guter Pflege und eingehaltenen Wartungsintervallen, treten beim Boxster keine größeren Probleme auf. Ein Wertzuwachs in den nächsten Jahren ist beim Porsche Boxster allerdings nicht zu erwarten.

Die Entscheidung für welches Cabrio man sich entscheidet fällt sicher nicht leicht. Jedes Porsche Cabrio hat zweifelsfrei seine Reize. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber die Frage ob klassisch oder Neuzeit zu entscheiden, sollte jedem nicht all zu schwer fallen.
Fahrzeugangebote findet man in den bekannten Autoportalen oder im Fahrzeugmarkt
von World-of-911.de.


by /GS

[ 04.03.15 ]