Login Registrierung

Aktuelle Meldung im NewsCenter

  • Home»
  • News & Schlagzeilen

NewsCenter informiert

Immer aktuell informiert mit Meldungen und Schlagzeilen aus der Porsche Szene und vom Motorsport in unserem NewsCenter.

Berichte und Reportagen von den Rennen des Porsche Carrera Cup oder dem Porsche Mobil 1 Supercup oder anderen Rennserien so wie alles Wissenswerte rund um die Automobilmarke Porsche.

 Unternehmen suchen

  •  

 Festpreisangebote

  •  

 Fahrzeugmarkt

  •  

 Aktuell & Historie

  •  

 Termine

  •  

 Motorsport

  •  

 Technik

  •  

 Action & Fun

  •  

 Im- und Export

  •  

 Preise am Markt

  •  

 Fahrzeug Auktionen

  •  

 Service & Sonstiges

NEUAUFLAGE DES PORSCHE 911 GT3 R KOMMT 2016 IN DIE ADAC GT MASTERS

Im nächsten Jahr kommt die 2. Generation des Porsche 911 GT3 R mit der Startberechtigung für die ADAC GT MASTERS. Das Fahrzeug basiert natürlich auf der aktuellen Modellreihe 991. Er löst dann den mittlerweile schon in die Jahre gekommenen und seit 2010 im Einsatz befindlichen 997 ab. Das Motto für den neuen "Elfer" lautet: "leichter, schneller, sparsamer". Es wurde auf konsequenten Leichtbau gesetzt. Dieses wirkt sich in erster Linie positiv auf den Verbrauch aus. Auch an der Aerodynamik wurden umfangreiche Änderunen vorgenommen. Die Fahrbarkeit und Sicherheit wurde nochmals verbessert. Der Radstand wurde um 8,3 cm verlängert was eine bessere Gewichtsverteilung und ein besseres Fahrverhalten mit sich bringt. Durch den konsequenten Leichtbau in Form einer Aluminium-Stahl-Hybrid Karosserie, konnte der Schwerpunkt nochmals verbessert werden. Diverse Teile wie das Front/Seiten/Heckteil, Dach, Türen, Fronthaube und Motordeckel wurden aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff (CFK) gefertigt. Alle Scheiben inkl. der Frontscheibe bestehen jetzt aus Polycarbonat. Der über 500 PS starke Vierliter-Boxermotor, welcher weitgehend mit dem Aggregat aus dem Straßenmodelll 911 GT3 RS übereinstimmt, arbeitet mit einer Benzindirekteinspritzung und Drücken bis zu 200 bar und einer variablen Nockenwellenverstellung. Der Motor bietet nun ein breiter nutzbares Drehzahlband und eine bessere Leistungsentfaltung gegenüber dem Vorgängermodell. Die Kraftübertragung an die Hinterachse geschieht mittels eines sequentiellen 6-Gang Getriebes. Geschaltet wird über am Lenkrad befindliche Schaltwippen. 310 mm breite Hinterräder sorgen für die nötige Traktion. Üppige Radhausentlüftungen an den vorderen Kotflügeln sorgen für erhöhten Abtrieb an der Vorderachse. Der zwei Meter breite Heckflügel hingegen übernimmt die Aufgabe für genügend Abtrieb am Heck zu sorgen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Sicherheitsausstattung gelegt. Der FT3 Sicherheitstank hat jetzt ein Fassungsvermögen von 120 Litern. Er wurde nochmals verstärkt und besitzt ein "Fuel-Cut-Off" Sicherheitsventil. Die Rettungsluke im Dach, durch welche die Fahrer im Falle eines Unfalls geborgen werden können, wurde vergrößert. Die Seitenscheiben und die Türen sind abnehmbar. Ab Dezember 2015 steht der knapp 430.000 Euro zzgl. Mwst. kostende 911 GT3 R den Teams zur Verfügung. Bestellungen sind ab sofort möglich.
Porsche 911 GT3 R Modell 2016       

[ 27.05.15 ]