Login Registrierung

24H LE MANS - PORSCHE SIEGT IN DRAMATISCHEM FINALE

  • Home»
  • News & Schlagzeilen

NewsCenter informiert

Immer aktuell informiert mit Meldungen und Schlagzeilen aus der Porsche Szene und vom Motorsport in unserem NewsCenter.

Berichte und Reportagen von den Rennen des Porsche Carrera Cup oder dem Porsche Mobil 1 Supercup oder anderen Rennserien so wie alles Wissenswerte rund um die Automobilmarke Porsche.

 Unternehmen suchen

  •  

 Festpreisangebote

  •  

 Fahrzeugmarkt

  •  

 Aktuell & Historie

  •  

 Termine

  •  

 Motorsport

  •  

 Technik

  •  

 Action & Fun

  •  

 Im- und Export

  •  

 Preise am Markt

  •  

 Fahrzeug Auktionen

  •  

 Service & Sonstiges

Aktuelle News

Porsche ist in der 84. Auflage des Langstreckenklassikers, den 24h von Le Mans, die Titelverteidigung geglückt. In einem äußerst dramatischen Finale, wobei der bis sechs Minuten vor dem Rennende in Führung liegende Toyota TS 050 Hybrid ausfiel, konnten Neel Jani, Romain Dumas und Marc Lieb mit dem Porsche 919 Hybrid Startnummer 2 den Sieg für sich verbuchen.

Schon der Start des Rennens begann spektakulär. Wegen einsetzendem Starkregen mußte das Rennen hinter dem Saftey-Car gestartet werden. Fast sechzig Minuten fuhren die Akteure hinter dem Saftey-Car hinterher, bevor das Rennen freigegeben wurde. Das gab es bisher noch nir in Le Mans. Porsche konnte zunächst die Führung behaupten, aber die beiden Toyota machten von Anfang an mächtig Druck und konnten im ersten Renndrittel die Führung übernehmen. Zuerst bekam der Porsche mit der Startnummer 1 Probleme mit zu hoher Motortemparatur. Mehrfache Boxenstopps und dann eine Reparatur mit einstündiger Dauer warfen die Mannschaft um Mark Webber, Brendon Hartley und Timo Bernhard weit zurück. Auch AUDI mußte in der Anfangsphase an einem R18 den Turbolader wechseln. Dieses erledigte die AUDI-Truppe in sagenhaften zwanzig Minuten. Es sollte nicht das einzige problem bei AUDI bleiben. An der Spitze duellierten sich nun der Toyota mit der Startnummer 5 und der Porsche. Die Führung wechselt hin und her. Zum Rennende bis etwa zehn Minuten vor dem Schluß lag der Toyota für Porsche uneinholbar mit ca. 1 Minute Vorsprung vorne. Der Sieg schien sicher. Kurz vor dem Überqueren der Ziellinie zur letzten Runde dann ein technisches Probelm am Toyota. Es ging nur noch im Schleichtempo bis an die Boxenmauer wo der Toyota ausrollte. Unfassbares Pech, anders kann man es nicht ausdrücken. Von hinten schoss der Porsche heran und ging in die letzte Runde. Kurz zuvor hatte es auch den 919 Hybrid erwischt. Ein schleichender Plattfuß machte einen zusätzlichen Boxenstopp zwingend erforderlich und nun überquerte der Porsche #2 die Ziellinie als Sieger. Die 24h von Le Mans hatten wieder einmal Geschichte geschrieben. Aks Fazit bleibt zu sagen, Toyota hätte den Sieg mehr als verdient gehabt. Ohne nennenswerte Probleme hatten sie bis kurz vor Schluß als gleichwertiger Gegner von Porsche fungiert, aber am Ende doch auf so dramtische Art und Weise verloren.

Schlecht sah es in der GTE-PRO Klasse aus. Beide Porsche 911 RSR fielen schon vor der halbzeit wegen technischer Probeleme aus,  In der GTE-Am Klasse erreichte das Team von Abu Dhabi Proton Racing immerhin Platz 3.
Porsche 919 Hybrid
     

[ 20.06.16 ]