Info
zur
Werbung
» hier

PORSCHE CARRERA CUP - JEFFREY SCHMIDT HOLT ZWEITEN SIEG DER SAISON AM HOCKENHEIMRING

Porsche Carrera Cup 2015 auf dem Hockenheimring

Lauf 16 des Porsche Carrera Cup auf dem Hockenheimring in der Saison 2015

Für die erste Überraschung beim Saisonfinale in Hockenheim sorgte der Schweizer Jeffrey Schmidt aus dem Team von Walter Lechner. Er war es, der sich die Poleposition für das Rennen am Samstag als auch für das Rennen am Sonntag gesichert hatte. Das hatte wohl so niemand erwartet. Für den Lechner Piloten waren es die beiden ersten Poles in dieser Saison. Neben ihm startete Michael Ammermüller vor Philipp Eng und Christian Engelhart der sich ja noch um den Titel des Vize-Meisters bemühte.

Das Rennen am Samstag nachmittag wurde dann bei guten üußeren Bedingungen und trockener Strecke gestartet. Polesetter Jeffrey Schmidt erwischte einen perfekten Start und übernahm sofort die Führung. Auch Nicki Thiim, von Position 8 gestartet, legte einen Blitzstart hin und schob sich schon nach wenigen hundert Metern auf Platz drei vor. Doch als er dann auch noch versuchte den vor ihm fahrenden Michael Ammermüller zu überholen, kam es zur ersten Kollision und das Feld wurde heftig durcheinander gewürfelt. Dabei traf es ihn selbst, Connor de Phillippi, Philipp Eng und Michael Ammermüller die alle irgendwie durch das Kiesbett mußten. Philipp Eng fiel dabei bis auf Platz 17 zurück und auch Michael Ammermüller fand sich auf Platz 15 wieder. Völlig unaufffällig und von dieser Rangelei unberührt tauchte plötzlich Christopher Zoechling an der Spitze hinter Christian Engelhart auf. Im weiteren Verlauf des Rennens konnten sich die ersten drei nun vom Rest des Feldes absetzen. Doch der Konrad Pilot drängte unaufhaltsam weiter nach vorne und kassierte kurz vor Ende des Rennens auch noch Christian Engelhart. In der letzten Runde kam er dem noch immer führenden Jeffrey Schmidt bis auf 2/10 Sekunden bedrohlich nahe. Doch der Schweizer konnte die Attacken des Konrad Piloten erfolgreich abwehren und den Sieg ins Ziel retten. Jeffrey Schmidt feierte seinen zweiten Sieg der Saison vor Christopher Zoechling und Christian Engelhart.

Ergebnis Lauf 16 auf dem Hockenheimring

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 24:21.070 min. 1:43.576 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 24:21.249 min. 1:43.194 min. 0:00.179 min. Pos.10 ↑ +8
3 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 24:23.002 min. 1:43.133 min. 0:01.932 min. Pos. 4 ↑ +1
4 Ben Barker Land Motorsport 24:29.017 min. 1:43.525 min. 0:07.947 min. Pos. 9 ↑ +5
5 Robert Renauer Herberth Motorsport 24:30.688 min. 1:43.676 min. 0:09.618 min. Pos.12 ↑ +7
6 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 24:31.888 min. 1:43.112 min. 0:10.818 min. Pos. 8 ↑ +2
7 Sven Müller Lechner Racing ME 24:33.219 min. 1:43.452 min. 0:12.149 min. Pos. 5 ↓ -2
8 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 24:35.372 min. 1:43.182 min. 0:14.302 min. Pos. 2 ↓-6
9 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 24:35.693 min. 1:43.377 min. 0:14.623 min. Pos. 3 ↓ -6
10 Jaap van Lagen Aust Motorsport 24:37.794 min. 1:43.538 min. 0:16.724 min. Pos.13 ↑ +3
11 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 24:38.475 min. 1:43.817 min. 0:17.405 min. Pos. 6 ↓ -5
12 Robin Hansson Fragus BR Motorsport 24:41.493 min. 1:44.236 min. 0:20.423 min. Pos.17 ↑ +5
13 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 24:46.061 min. 1:44.440 min. 0:24.991 min. Pos.15 ↑ +2
14 Luca Rettenbacher Aust Motorsport 24:46.823 min. 1:44.090 min. 0:25.753 min. Pos.16 ↑ +2
15 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 24:47.159 min. 1:43.606 min. 0:26.089 min. Pos.14 ↓ -1
16 Richard Goddard TECE-MRS Racing 24:47.467 min. 1:43.764 min. 0:26.397 min. Pos.22 ↑ +6
17 Connor de Phillippi Land Motorsport 24:50.492 min. 1:44.353 min. 0:29.422 min. Pos. 7 ↓ -10
18 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 25:00.912 min. 1:43.412 min. 0:39.842 min. Pos.11 ↓ -7
19 Ralf Bohn Herberth Motorsport 25:01.706 min. 1:45.536 min. 0:40.636 min. Pos.20 ↑ +1
20 Philip Morin Lechner Racing ME 25:07.857 min. 1:44.685 min. 0:46.787 min. Pos.18 ↓ -2
21 Lars B. Rantzow Mtech Competition 25:11.453 min. 1:45.500 min. 0:50.383 min. Pos.23 ↑ +2
22 Wolf Nathan Land Motorsport 25:18.973 min. 1:44.941 min. 0:57.903 min. Pos.21 ↓ -1
23 Magnus Öhman Mtech Competition 25:22.129 min. 1:45.860 min. 1:01.059 min. Pos.24 ↑ +2
24 Elia Erhart TECE-MRS Racing 12:59.218 min. 1:44.960 min. +7 Laps Pos.19 ↓ -4

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Carreracup zurück Valid XHTML 1.0 Strict