Login Registrierung

World of 911 - Porsche Carrera Cup - Dennis Olsen startet mit einem Sieg

  • Home»
  • PCCD Saison 2017 - Lauf 1 in Hockenheim

Perfekter Saisonstart für Konrad Motorsport auf dem Hockenheimring

Porsche Carrera Cup Hockenheimring

Lauf 1 in Hockenheim

Bei bedecktem Himmel aber trockenen Witterungsbedingungen startete am Samstagmorgen die Saison 2017 des Porsche Carrera Cup mit Lauf 1 auf dem Hockenheimring. Dreiundzwanzig Cup-Elfer rollten zum Saisonauftakt in die Startaufstellung, um auf die Titeljagd zu gehen. Der Porsche 911 GT3 Cup in diesem Jahr stärker denn je. Aus 4.0L Hubraum und einer Benzindirekteinspritzung werden jetzt satte 485 PS an die Hinterräder übertragen. Das Startprozedere sollte mit dieser Leistungsabgabe nicht einfacher werden. Michael Ammermüller, ein alter Hase in der Cup-Szene startete von der Pole. Neben ihm der zum Team von Franz Konrad gewechselte Norweger Dennis Olsen. Der Start verlief von allen Teilnehmern sehr diszipliniert und ohne große Rempeleien. An der Spitze kam es zu keinen Positionsverschiebungen. Der auf Position zwei fahrende Dennis Olsen, begann jedoch sofort den vor ihm fahrenden Michael Ammermüller unter Druck zu setzen. Einen Weg der ihn am Ammerbuchener vorbei führte fand er zu dieser Zeit aber noch nicht. Der Drittplatzierte Christopher Zoechling aus dem Team MRS-GT Racing begann nun seinerseits den Norweger zu attackieren. Im zehnten Umlauf war es dann soweit. Mit einem klassischen Ausbremsmanöver kurz vor der Spitzkehre ging Olsen an Ammermüller vorbei und fuhr seimem ersten Sieg im Porsche Carrera Cup entgegen. Michael Ammermüller belegte Platz zwei vor Christopher Zoechling und Cup-Neuling Thomas Preining der ebenfalls ein gelungen Einstand beim Team Konrad Motorsport feiern konnte. Eine tolle Aufholjagd lieferte auch Project 1 Pilot Nick Yelloly ab. Dank eines unglücklichen Qualifyings nur von Platz 19 gestartet erreichte er am Ende Platz fünf.

Ergebnis Lauf 1

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 06.05.2017

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Dennis Olsen Team Konrad Motorsport 24:11.135 min. 01:42.861 min. 00:00.000 min. 2 ↑ +1
2 Michael Ammermüller raceunion Huber Racing 24:11.697 min. 01:42.948 min. 00:00.562 min. 1 ↓ -1
3 Christopher Zoechling KÜS Team 75 Bernhard 24:12.933 min. 01:42.975 min. 00:01.798 min. 3
4 Thomas Preining Team Konrad Motorsport 24:19.754 min. 01:43.301 min 00:08.619 min. 4
5 Nick Yelloly Team Dt. Post by Project 1 24:21.563 min. 01:42.985 min. 00:10.428 min. 19 ↑ +14
6 Larry ten Voorde Team Dt. Post by Project 1 24:21.799 min. 01:42.996 min. 00:10.664 min. 7 ↑ +1
7 David Kolkmann Team Dt. Post by Project 1 24:22.780 min. 01:43.419 min. 00:11.645 min. 5 ↓ -2
8 Luca Rettenbacher Team Konrad Motorsport 24:24.461 min. 01:43.222 min. 00:13.326 min. 8
9 Henric Skoog raceunion Huber Racing 24:26.713 min. 01:43.622 min. 00:15.578 min. 9
10 Gabriele Piana RN Vision Team Black Falcon 24:27.016 min. 01:43.764 min. 00:15.881 min. 10
11 Marius Nakken MRS-GT Racing 24:33.274 min. 01:44.074 min. 00:22.139 min. 11
12 Wolfgang Triller Huber Racing by TriSpa 24:33.835 min. 01:44.044 min. 00:22.700 min. 12
13 Richard Gonda Zele Racing 24:36.441 min. 01:43.807 min. 00:25.306 min. 13
14 Carlos Rivas Team Black Falcon 24:44.369 min. 01:44.275 min. 00:33.234 min. 18 ↑ +4
15 Kim A. Hauschild Speedlover 24:50.879 min. 01:45.226 min. 00:39.744 min. 15
16 Wolf Nathan Huber Racing by TriSpa 24:52.345 min. 01:44.769 min. 00:41.210 min. 17 ↑ +1
17 Stefan Rehkopf Cito Pretiosa 25:00.574 min. 01:45.413 min. 00:49.439 min. 20 ↑ +3
18 Toni Wolf Huber Racing by TriSpa 25:03.071 min. 01:45.818 min. 00:51.936 min. 22 ↑ +4
19 J. Schmidt-Staade Cito Pretiosa 25:06.053 min. 01:45.277 min. 00:54.918 min. 16 ↓ -3
20 Philipp Sager Zele Racing 25:11.628 min. 01:45.215 min. 01:00.493 min. 14 ↓ -6
21 Tom Kieffer Team Black Falcon 25:22.912 min. 01:45.581 min. 01:11.777 min. 21
22 Peter Scheufen Cito Pretiosa 25:23.625 min. 01:46.431 min. 01:11.928 min. 23 ↑ +1
23 Ryan Cullen raceunion Huber Racing 25:40.551 min. 01:43.452 min. +1 Runde 6 ↓ -17

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Dennis Olsen 25 Team Konrad Motorsport 35
2 Michael Ammermüller 20 Team Dt. Post by Project 1 24
3 Christopher Zoechling 16 MRS-GT Racing 24
4 Thomas Preining 13 raceunion Huber racing 20
5 Nick Yelloly 11 Huber Racing by TriSpa 10
6 Larry ten Voorde 10 RN Vision Team Black Falcon 9
7 David Kolkmann 9 Zele Racing 7
8 Luca Rettenbacher 8 Team Black Falcon 5
9 Henric Skoog 7 Speedlover 4
10 Gabriele Piana 6 Cito Pretiosa 2
11 Marius Nakken 5    
12 Wolfgang Triller 4    
13 Richard Gonda 3    
14 Carlos Rivas 2    
15 Kim A. Hauschild 1    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe oder zusammen mit der ADAC GT-MASTERS auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in die 28. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Carreracup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zurück zur Saison 2017

Porsche Carrera Cup Saison 2017