Login Registrierung

Porsche Carrera Cup - Erneuter Erfolg für Dennis Olsen

  • Home»
  • Saison 2017 - Lauf 2 in Hockenheim

Doppelerfolg für Konrad Motorsport auf dem Hockenheimring

Porsche Carrera Cup Hockenheimring

Lauf 2 in Hockenheim

Bei vierzehn Grad Lufttemperatur und erneut trockenen Bedingungen rollten am Sonntagmorgen die 22 Starter in die Startaufstellung zum zweiten Lauf des Porsche Carrera Cup auf dem Hockenheimring. Nicht mit dabei war der Brite Ryan Cullen. Dessen Auto wurde im Rennen am Samstag so stark beschädigt, daß man sich entschloss die Reparatur nicht vor Ort durchzuführen. Der Start verlief erneut sehr diszipliniert, wobei Cup-Neuling Stefan Preining einen perfekten Start erwischte und sich sofort von Platz vier auf Platz drei vorschob. Doch wie gewonnen, so zeronnen. Ein Verbremser an der nächsten Ecke wirft den Konrad Motorsport Piloten auf Platz fünf zurück. An der Spitze macht der auf Position zwei liegende Dennis Olsen sofort Druck auf den vor ihm fahrenden Michael Ammermüller. Doch die Attacken werden durch eine in Umlauf zwei eingeleitete Saftey-Car Phase unterbrochen. Carlos Rivas, Richard Gonda, Kim Andre Hauschild und Wolfgang Triller waren aneinander geraten und hatten somit einige der Cup-Elfer unfahrbar gemacht, so daß sie geborgen werden mußten. Im vierten Umlauf wurde das Rennen wieder freigegeben. Es dauerte nicht lange und Dennis Olsen attackierte erneut Michael Ammermüller. Mit einem sauberen Ausbremsmanöver schob sich der Norweger auf Platz eins und übernahm so die Führung. Kurz danach wurde die nächste SC-Phase eingeleitet. Diesesmal waren David Kolkmann und Henric Skoog aneinander geraten. Für den Schweden bedeutete es das Rennende. In der achten Runde wurde das Rennen wieder freigegeben. Nach dem Re-Start bekam Michael Ammermüller nun massiven Druck von den hinter ihm fahrenden Christopher Zoechling und Nick Yelloly. Der Huber Racing Pilot konnte seine Position zwei jedoch erfolgreich verteidigen.In der vorletzten Runde dann eine wilde Rangelei zwischen Luca Rettenbacher und David Kolkmann. Beide berührten sich mehrfach längsseits wobei Kolkmann zum Schluß heftig abflog und in die Reifenstapel einschlug. Damit wurde die letzte SC-Phase eingeleitet, worunter das Rennen auch beendet wurde. Dennis Olsen fuhr seinem zweiten Saisonsieg entgegen und stellte damit seine Ambitionen auf den Meistertitel dar. Ammermüller wurde wie im Rennen am Samstag Zweiter vor Christopher Zoechling.

Ergebnis Lauf 2 in Hockenheim

Renndistanz: 18 Runden

Rennen am: 07.05.2017

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Dennis Olsen Team Konrad Motorsport 35:13.566 min. 01:43.055 min. 00:00.000 min. 2 ↑ +1
2 Michael Ammermüller raceunion Huber Racing 35:14.385 min. 01:43.173 min. 00:00.819 min. 1 ↓ -1
3 Christopher Zoechling KUES.... Team 75 Bernhard 35:14.824 min. 01:43.091 min. 00:01.258 min. 5 ↑ +2
4 Nick Yelloly Team Dt. Post by Project 1 35:15.717 min. 01:43.164 min. 00:02.151 min. 3 ↓ -1
5 Larry ten Voorde Team Dt. Post by Project 1 35:16.282 min. 01:43.323 min. 00:02.716 min. 9 ↑ +4
6 Marius Nakken MRS-GT Racing 35:17.226 min. 01:43.523 min. 00:03.660 min. 12 ↑ +6
7 Thomas Preining Team Konrad Motorsport 35:17.934 min. 01:43.691 min. 00:04.368 min. 4 ↓ -3
8 J. Schmidt-Staade Cito Pretiosa 35:19.110 min. 01:44.336 min. 00:05.544 min. 17 ↑ +9
9 Wolf Nathan Huber Racing by TriSpa 35:19.524 min. 01:44.629 min. 00:05.958 min. 19 ↑ +10
10 Philipp Sager Zele Racing 35:20.866 min. 01:44.793 min. 00:07.300 min. 15 ↑ +5
11 Gabriele Piana RN Vision Team Black Falcon 35:23.680 min. 01:43.911 min. 00:10.114 min. 11
12 Tom Kieffer Team Black Falcon 35:24.642 min. 01:45.975 min. 00:11.076 min. 21 ↑ +9
13 Stefan Rehkopf Cito Pretiosa 35:25.484 min. 01:44.548 min. 00:11.918 min. 18 ↑ +5
14 Peter Scheufen Cito Pretiosa 35:26.171 min. 01:47.076 min. 00:12.605 min. 22 ↑ +8
15 Toni Wolf Huber Racing by TriSpa 35:26.345 min. 01:44.930 min. 00:12.779 min. 20 ↑ +5
16 David Kolkmann Team Dt. Post by Project 1 30:45.707 min. 01:43.294 min. +2 Runden 6 ↓ -10
17 Henric Skoog raceunion Huber Racing 19:51.441 min. 01:51.183 min. n.a. 7 ↓ -10
18 Richard Gonda Zele Racing 04:28.669 min. 01:53.484 min. n.a. 10 ↓ -8
19 Wolfgang Triller Huber Racing by TriSpa 01:54.526 min. 01:54.526 min. n.a. 13 ↓ -6
20 Carlos Rivas Team Black Falcon 01:54.794 min. 01:54.794 min. n.a. 14 ↓ -6
21 Kim A. Hauschild Speedlover 01:55.259 min. 01:55.259 min. n.a. 16 ↓ -5
22 Luca Rettenbacher Team Konrad Motorsport disq. disq. disq. 8 ↓ -14

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Dennis Olsen 50 Team Konrad Motorsport 60
2 Michael Ammermüller 40 MRS-GT Racing 50
3 Christopher Zoechling 32 Team Dt. Post by Project 1 48
4 Nick Yelloly 24 raceunion Huber Racing 40
5 Thomas Preining 22 Huber Racing by TriSpa 18
6 Larry ten Voorde 21 RN Vision Team Black Falcon 15
7 Marius Nakken 15 Cito Pretiosa 15
8 Gabriele Piana 11 Zele Racing 14
9 David Kolkmann 9 Team Black Falcon 10
10 Luca Rettenbacher 8 Speedlover 7
11 J. Schmidt-Staade 8    
12 Wolf Nathan 7    
13 Henric Skoog 7    
14 Philipp Sager 6    
15 Tom Kieffer 4    
16 Wolfgang Triller 4    
17 Stefan Rehkopf 3    
18 Richard Gonda 3    
19 Carlos Rivas 2    
20 Peter Scheufen 2    
21 Toni Wolf 1    
22 Kim A. Hauschild 1    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe oder zusammen mit der ADAC GT-MASTERS auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in die 28. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Carreracup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zurück zur Saison 2017

Porsche Carrera Cup Saison 2017