PORSCHE CARRERA CUP - NICKI THIIM HOLT ERSTEN SAISONERFOLG AUF DEM NORISRING

Porsche Carrera Cup 2015 auf dem Norisring

Lauf 6 des Porsche Carrera Cup auf dem Norisring in der Saison 2015

Nach dem die Saison für Nicki Thiim in diesem Jahr bisher mehr oder weniger erfolgreich verlaufen war, konnte der Däne beim 7. Lauf des Porsche Carrera Cup auf dem Norisring erstmalig richtig auftrumpfen. Schon im Qualifying, welches unter feuchten und dabei schwierigen Bedingungen statt fand, sicherte sich der Team 75 Bernhard Pilot die Poleposition für das Samstagrennen als auch für das Rennen am Sonntag. So rollten die 24 Piloten am Samstagnachmittag auf der noch an einigen Stellen leicht feuchten Strecke in die Startaufstellung. Alle Fahrer hatten sich aber für Slicks entschieden, was auch Sinn machte. Nicki Thiim erwischte einen perfekten Start, ebenso der von Platz 2 gestartete Porsche Junior Matteo Cairoli. Dahinter wurde heftig aber fair um die weiteren Platzierungen gerangelt. Dabei nutzte Konrad Motorsport Pilot Christopher Zoechling vor der Grundig-Kehre den unbefestigten Teil der Strecke und kürzte ein wenig ab. Das stellten die Rennkomissare im späteren Rennverlauf als Vorteil und somit als Vergehen fest. Zoechling erhielt darauf hin prompt eine Durchfahrtsstrafe, was ihn um einige Plätze zurück warf. Vorne zogen Nicki Thiim und Matteo Cairoli mit einem kleinen Vorsprung vor dem Rest des Feldes ihre Kreise. Connor de Philippi hatte sich nach einem guten Start an Christian Engelhart vorbei schieben können und lag nun hinter Philipp Eng auf Platz 4. Die nächste Durchfahrtsstrafe erfolgte nun ebenfalls gegen das Team von Konrad Motorsport. Diesmal traf es Rolf Ineichen, der einen Frühstart hingelegt hatte. Er fiel darauf hin bis auf den letzten Platz zurück. Das hinderte den Schweizer aber nicht daran, den zu diesem Zeitpunkt vor ihm liegenden Wolf Nathan, ebenfalls ein Fahrer aus der B-Wertung noch kurz vor dem Rennende zu überholen. Damit machte der Konrad Pilot seinen 25. Sieg in der B-Wertung perfekt. An der Spitze tat sich nichts mehr und so konnte Nicki Thiim seinen ersten Saisonsieg verbuchen. Platz 2 ging zunächst an Matteo Cairoli. Leider wurde beim Porsche Junior bei der technischen Kontrolle am Cup-Elfer festgestellt. Es wurden nicht reglementkonforme Stoßdämpfer am Fahrzeug verwendet. Damit wurde der M. Cairoli von der Wertung ausgeschlossen. Platz 2 ging somit an Philipp Eng vor Connor de Phillippi. Philipp Eng blieb damit zunächst einmal weiter Führender in der Meisterschaft.

Ergebnis Lauf 6 auf dem Norisring

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 22:58.791 min. 0:52.507 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 23:01.274 min. 0:52.224 min. 0:02.483 min. Pos. 4 ↑ +2
3 Connor de Phillippi Land Motorsport 23:06.862 min. 0:52.507 min. 0:08.071 min. Pos. 5 ↑ +2
4 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 23:07.298 min. 0:52.416 min. 0:08.507 min. Pos. 3 ↓ -1
5 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 23:12.113 min. 0:52.771 min. 0:13.322 min. Pos. 9 ↑ +4
6 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 23:13.209 min. 0:52.542 min. 0:14.418 min. Pos. 8 ↑ +2
7 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 23:13.560 min. 0:52.341 min. 0:14.769 min. Pos. 6 ↓ -1
8 Sven Müller Lechner Racing ME 23:14.321 min. 0:52.388 min. 0:15.530 min. Pos.10 ↑ +2
9 Robert Renauer Herberth Motorsport 23:17.176 min. 0:52.801 min. 0:18.835 min. Pos.13 ↑ +4
10 Elia Erhart TECE-MRS Racing 23:22.271 min. 0:52.931 min. 0:23.480 min. Pos.19 ↑ +9
11 Sean Johnston Market Leader T. by Project 1 23:23.657 min. 0:52.703 min. 0:24.866 min. Pos.16 ↑ +5
12 Richard Goddard TECE-MRS Racing 23:29.892 min. 0:52.799 min. 0:31.101 min. Pos.20 ↑ +8
13 Pepe Massot Team 75 Bernhard 23:31.900 min. 0:53.026 min. 0:33.109 min. Pos.12 ↓ -1
14 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 23:33.569 min. 0:52.518 min. 0:34.778 min. Pos. 7 ↓ -7
15 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 23:48.980 min. 0:52.968 min. 0:50.189 min. Pos.14 ↓ -1
16 Wolf Nathan Land Motorsport 23:49.563 min. 0:53.734 min. 0:50.772 min. Pos.15 ↓ -1
17 Ralf Bohn Herberth Motorsport 23:00.663 min. 0:53.601 min. +1 Lap Pos.21 ↑ +4
18 Maximilian Hackl Aust Motorsport 23:03.410 min. 0:53.914 min. +1 Lap Pos.24 ↑ +6
19 Roland van de Laar Konrad Motorsport 23:04.038 min. 0:53.773 min. +1 Lap Pos.22 ↑ +3
20 Hermann Speck Land Motorsport 24:25.187 min. 0:54.879 min. +1 Lap Pos.23 ↑ +3
21 Mike Halder Aust Motorsport 21:20.513 min. 0:53.028 min. +3 Laps Pos.18 ↓ -3
22 Ben Barker Land Motorsport 05:51.679 min. 0:54.736 min. +20 Laps Pos.11 ↓ -11
23 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 03:18.725 min. 0:57.233 min. +23 Laps Pos.17 ↓ -6
24 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 23:00.764 min. 0:52.472 min. +23 Laps Pos. 2 ↓ -22

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict