PORSCHE CARRERA CUP - SVEN MüLLER SIEGT AUF DER NORDSCHLEIFE

Porsche Carrera Cup 2015 auf der Nordschleife des Nürburgrings

Lauf 3 des Porsche Carrera Cup auf der Nordschleife des Nürburgrings in der Saison 2015

Vier Runden über die legendäre Nordschleife des Nürburgrings standen beim 3. Lauf des Porsche Carrera Cup am Samstag vormittag auf dem Programm. Bei trockenen und für Nürburgring Verhältnisse guten Bedingungen fuhr Porsche Junior Sven Müller auf die Startposition 1. Er hatte sich am Freitag im Qualifing mit einer Zeit von 8:34.992 min. die Poleposition gesichert. Böse erwischt hatte es Connor de Phillippi im Qualifying. Er crashte seinen Cup Elfer derat stark, daß der "Elfer" bis zum Rennen am Samstag morgen nicht wieder zu reparieren war. Dank einer "Leihgabe" von Peter Scharmach, der C. de Phillippi sein Auto zur Verfügung stellte, konnte der Land Motorsport Pilot vom letzten Startplatz mit ins Rennen gehen. Polesetter S. Müller erwischte einen perfekten Start und konnte die Spitzenposition behaupten. Einen phantastischen Start legte jedoch auch Christopher Zoechling vom Team Konrad Motorsport hin. Er schob sich noch vor der ersten Kurve von Position 6 auf Platz 3 und begann den vor ihm fahrenden Philipp Eng zu attackieren. In der Reihenfolge Müller vor Eng und Zoechling bog das Feld auf die Nordschleife ein. Souverän konnte Sven Müller die Führung behaupten kam nach der 1. Runde mit einem Vorsprung von etwas mehr als 1 Sekunde bei Start/Ziel vorbei. Richtig schlecht verlief das Rennen für den Tabellenführer Christian Engelhart. Es begann mit einer bescheidenen Startposition 11 und endete in der 3. Runde mit einem Ausfall wegen eines defekten Wasserkühlers, den er sich bei einer Rempelei mit einem Kontrahenten beschädigte hatte. Im weiteren Rennverlauf änderte sich wenig und so gewann Sven Müller mit einem perfekten Start/Zielsieg den 3. Lauf des Porsche Carrera Cup. Damit ist er der erste Porsche Junior, welcher ein Cup-Lauf auf der Nordschleife gewinnen konnte. Auf Platz 2 folgte Philipp Eng vor Christopher Zoechling und Michael Ammermüller sowie Alex Riberas. Connor de Phillippi vom letzten Platz gestartet, landete am Ende noch auf Platz 11 und konnte somit ein paar Meisterschaftspunkte mitnehmen.

Ergebnis Lauf 3 auf dem Nürburgring

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Sven Müller Lechner Racing ME 34:27.546 min. 8:34.902 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 34:28.784 min. 8:35.235 min. 0:01.238 min. Pos. 2 ↔
3 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 34:30.330 min. 8:34.760 min. 0:02.784 min. Pos. 6 ↑ +3
4 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 34:31.069 min. 8:35.335 min. 0:03.523 min. Pos. 3 ↓ -1
5 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 34:31.931 min. 8:34.479 min. 0:04.385 min. Pos. 4 ↓ -1
6 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 34:46.562 min. 8:38.345 min. 0:19.016 min. Pos. 9 ↑ +3
7 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 34:46.907 min. 8:37.579 min. 0:19.361 min. Pos.10 ↑ +3
8 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 34:47.388 min. 8:37.527 min. 0:19.842 min. Pos. 7 ↓ -1
9 Ben Barker Land Motorsport 34:49.282 min. 8:37.979 min. 0:21.736 min. Pos.12 ↑ +3
10 Sean Johnston Market Leader Team by Project 1 35:06.152 min. 8:42.880 min. 0:38.606 min. Pos.13 ↑ +3
11 Connor de Phillippi Land Motorsport 35:06.617 min. 8:41.199 min. 0:39.071 min. Pos.23 ↑ +12
12 Richard Goddard TECE MRS-Racing 35:07.667 min. 8:43.176 min. 0:40.121 min. Pos.14 ↑ +2
13 Robert Renauer Herberth Motorsport 35:08.210 min. 8:37.974 min. 0:40.664 min. Pos. 5 ↓ -8
14 Klaus Bachler Konrad Motorsport 35:23.236 min. 8:38.347 min. 0:55.690 min. Pos. 8 ↓ -6
15 Mike Halder Aust Motorsport 35:25.543 min. 8:48.545 min. 0:57.997 min. Pos.19 ↑ +4
16 Alexander Toril Market Leader Team by Project 1 35:28.036 min. 8:49.418 min. 1:00.490 min. Pos.16 ↔
17 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 35:29.348 min. 8:49.096 min. 1:01.802 min. Pos.17 ↔
18 Elia Erhart TECE MRS-Racing 35:45.767 min. 8:49.807 min. 1:18.221 min. Pos.20 ↑ +2
19 Pepe Massot Team 75 Bernhard 35:46.284 min. 8:47.364 min. 1:18.738 min. Pos.18 ↓ -1
20 Wolf Nathan Land Motorsport 36:34.659 min. 9:04.359 min. 2:07.113 min. Pos.21 ↑ +1
21 Maximilian Hackl Aust Motorsport 38:36.820 min. 9:27.266 min. 3:59.274 min. Pos.22 ↑ +1
22 Christian Engelhart TECE MRS-Racing 28:09.685 min. 8:40.526 min. +1 Lap Pos.11 ↓ -11
23 Ralf Bohn Herberth Motorsport n./a. n./a. n./a. Pos.15 ↓ -8

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict