Info
zur
Werbung
» hier

PORSCHE CARRERA CUP - PHILIPP ENG MIT EINEM WEITEREM SIEG AUF DEM NÜRBURGRING

Porsche Carrera Cup 2015 auf dem Nürburgring

Lauf 14 des Porsche Carrera Cup auf dem Nürburgring in der Saison 2015

Den Titel des Champions gesichert, bestens gelaunt, so fuhr Philipp Eng zum vorletzten Veranstaltungswochenende des Porsche Carrera Cup in der Saison 2015 auf dem Nürburgring. Im anstehenden Qualifying am Samstag morgen, welches wegem dichten Nebel zeitmüßig nach hinten verschoben werden mußte, war er es der die Verhältnisse auch gleich wieder einmal klar stellte. Zweimal Poleposition für die beiden Rennen am Samstag und am Sonntag. Einzig Porsche Junior Sven Müller konnte mit einem Respektabstand mithalten und sicherte sich Startposition 2 für die beiden Läufe. Startplatz 3 holte sich Michael Ammermüller, ebenfalls für beide Rennen.

So ging es am Samstag nachmittag bei bedecktem Himmel aber immerhin trockenem Wetter in Startaufstellung zum 14. Lauf des Porsche Carrera Cup. Immerhin waren ja noch der Titel des Vize-Meisters, die Team-Wertung und die Rookie-Wertung zu vergeben. Polesetter Philipp Eng erwischte wie in dieser Saison schon so oft, einen traumhaften Start und übernahm sofort die Spitze. Auch Porsche Junior Sven Müller war gut gestartet und konnte seine Position 2 verteidigen. MRS-Pilot Christian Engelhart kassierte gleich einmal Alex Riberas und schob sich auf Platz 4 vor. Im weiteren Verlauf gestaltete sich eines der ruhigsten Rennen in dieser Saison. Wenig überholmanöver, keine Rempeleien was zur Folge hatte, daß alle 22 gestarteten Fahrzeuge die Zielflagge sahen! Rekordverdüchtig! Sven Müller konnte immer wieder zu Philipp Eng bis auf 3/10 Sekunden aufschließen und deutete damit an, daß er mit einer Gewaltaktion eventuell an P. Eng vorbeiziehen könnte wenn er denn wolle. Davon nahm der Lechner Pilot jedoch Abstand und begnügte sich am Ende mit Platz 2. Philipp Eng dagegen fuhr seinem 8. Saisonsieg entgegen. Platz 3 ging an Michael Ammermüller vor Christian Engelhart.

Ergebnis Lauf 14 auf dem Nürburgring

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 25:48.470 min. 1:30.734 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Sven Müller Lechner Racing ME 25:48.907 min. 1:30.699 min. 0:00.437 min. Pos. 2 ↔
3 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 25:51.048 min. 1:30.709 min. 0:02.578 min. Pos. 3 ↔
4 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 25:51.957 min. 1:30.691 min. 0:03.487 min. Pos. 5 ↑ +1
5 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 25:53.187 min. 1:30.600 min. 0:04.717 min. Pos. 4 ↓ -1
6 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 25:56.073 min. 1:30.751 min. 0:07.603 min. Pos. 9 ↑ +3
7 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 25:58.336 min. 1:30.989 min. 0:09.866 min. Pos. 6 ↓ -1
8 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 26:00.123 min. 1:31.115 min. 0:11.653 min. Pos. 8 ↔
9 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 26:01.298 min. 1:31.144 min. 0:12.828 min. Pos. 7 ↓ -2
10 Connor de Phillippi Land Motorsport 26:06.611 min. 1:31.336 min. 0:18.141 min. Pos.11 ↑ +1
11 Chris van der Drift Team 75 Bernhard 26:08.266 min. 1:31.402 min. 0:19.796 min. Pos.10 ↓ -1
12 Ben Barker Land Motorsport 26:08.376 min. 1:31.045 min. 0:19.906 min. Pos.22 ↑ +10
13 Robert Renauer Herberth Motorsport 26:09.019 min. 1:31.337 min. 0:20.549 min. Pos.13 ↔
14 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 26:12.061 min. 1:31.276 min. 0:23.591 min. Pos.12 ↓ -2
15 Niclas Kentenich Aust Motorsport 26:13.322 min. 1:31.450 min. 0:24.852 min. Pos.14 ↓ -1
16 Lance David Arnold Aust Motorsport 26:15.238 min. 1:31.299 min. 0:26.768 min. Pos.15 ↓ -1
17 Richard Goddard TECE-MRS Racing 26:15.675 min. 1:31.328 min. 0:27.205 min. Pos.16 ↓ -1
18 Elia Erhart TECE-MRS Racing 26:19.293 min. 1:31.827 min. 0:30.823 min. Pos.17 ↓ -1
19 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 26:19.945 min. 1:32.003 min. 0:31.475 min. Pos.18 ↓ -1
20 Ralf Bohn Herberth Motorsport 26:31.056 min. 1:32.260 min. 0:42.586 min. Pos.19 ↓ -1
21 Klaus Abbelen Konrad Motorsport 26:49.052 min. 1:32.696 min. 1:00.582 min. Pos.21 ↔
22 Wolf Nathan Land Motorsport 26:52.806 min. 1:32.786 min. 1:04.336 min. Pos.20 ↓ -2

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict