Login Registrierung

Porsche Carrera Cup - Kevin Estre feiert Doppelerfolg in Oschersleben

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup - Kevin Estre feiert Doppelerfolg in Oschersleben

Franzose weiter auf Meisterschaftskurs

Florian Scholze im Porsche Carrera Cup 2013 in Oschersleben
Rennen

Unter guten Witterungsbedingungen wurde am Sonntagmorgen der dreizehnte Lauf des Porsche Carrera Cup in Oschersleben gestartet. Der Start war ein Abbild vom Samstag. Kevin Estre erwischte wieder einen perfekten Start und konnte seine Führungsposition behaupten. Einen schlechten Start dagegen erwischte Christopher Zoechling. Von Position drei gestartet, verlor er gleich fünf Plätze und fiel auf Position acht zurück. Im zweiten Umlauf zog ein stark fahrender Nicki Thiim an Philipp Eng vorbei, der sich bis dahin hartnäckig gewehrt hatte, aber den Dänen dann doch passieren lassen mußte. Nach fünf gefahrenen Runden lag Aufholspezialist Sean Edwards, der von Position elf gestartet war, schon wieder auf Platz fünf mit starker Ambition auf eine Podetsplatzierung. Doch dann die Ernüchterung! Durchfahrtsstrafe für den Briten wegen Überholen unter Gelber Flagge. So sahen es zumindest die Rennkomissare. Damit war das Rennen für den Briten gelaufen. Im elften Umlauf dann eine Saftey-Car Phase, Pieter Schothorst war mit seinem Elfer liegen geblieben und mußte geborgen werden. Den Re-Start meisterte Kevin Estre widerum souverän. Allerdings blieb ihm sein Teamkollege Nicki Thiim dieses mal dicht auf den Fersen. Thiim versuchte zwar einige Male an Estre vorbeizukommen, doch eine ernsthafte Attacke unterblieb. So konnte Kevin Estre auch im zweiten Rennen einen weiteren Start-Zielsieg verbuchen und feierte damit einen lupnreinen Doppelerfolg in Oschersleben. Der Franzose ist weiter auf Meisterschaftskurs und kann seine Führung in der Meisterschaft ausbauen. Er führt jetzt im Championat mit 203 Punkten vor Christian Engelhart (167 Pkt.) und Nicki Thiim (164 Pkt.). Bei noch vier ausstehenden Läufen ein komfortabler Vorsprung.

Porsche Carrera Cup 2013 - Lauf 13 in Oschersleben

Renndistanz: 22 Runden

Rennen am: 15.09.2013

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Kevin Estre Attempto Racing 35:32.524 min. 1:30.979 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Nicki Thiim Attempto Racing 35:33.301 min. 1:30.957 min. 0:00.777 min. Pos. 4 ↑ +2
3 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 35:43.254 min. 1:32.049 min. 0:10.730 min. Pos. 2 ↓ -1
4 Christian Engelhart Konrad Motorsport 35:43.569 min. 1:31.931 min. 0:11.045 min. Pos. 7 ↑ +3
5 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 35:43.841 min. 1:32.060 min. 0:11.317 min. Pos. 6 ↑ +1
6 Norbert Siedler Aust Motorsport 35:44.063 min. 1:31.927 min. 0:11.539 min. Pos. 9 ↑ +3
7 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 35:45.097 min. 1:32.056 min. 0:12.573 min. Pos. 3 ↓ -4
8 Jeffrey Schmidt Team Deutsche Post by Project 1 35:45.608 min. 1:31.874 min. 0:13.084 min. Pos.12 ↑ +4
9 Alex Riberas Attempto by Motorvision 35:46.001 min. 1:31.985 min. 0:13.477 min. Pos.16 ↑ +7
10 Sean Johnston Team Deutsche Post by Project 1 35:47.058 min. 1:31.925 min. 0:14.534 min. Pos.22 ↑ +12
11 Bas Schothorst Team Bleekemolen 35:47.622 min. 1:32.139 min. 0:15.098 min. Pos.14 ↑ +3
12 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 35:47.900 min. 1:31.811 min. 0:15.376 min. Pos. 8 ↓ -4
13 Marko Klein Team ZaWoTec Racing 35:52.931 min. 1:32.638 min. 0:20.407 min. Pos.18 ↑ +5
14 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 35:54.494 min. 1:32.212 min. 0:21.970 min. Pos.13 ↓ -1
15 Elia Erhart Aust Motorsport 35:56.537 min. 1:32.900 min. 0:24.013 min. Pos.19 ↑ +4
16 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 35:58.405 min. 1:32.770 min. 0:25.881 min. Pos.17 ↑ +1
17 Luca Stolz Land Motorsport 35:58.740 min. 1:32.092 min. 0:26.216 min. Pos.15 ↓ -2
18 Dominic Jöst Attempto Racing 36:02.222 min. 1:32.875 min. 0:29.698 min. Pos.20 ↑ +2
19 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 36:06.405 min. 1:33.607 min. 0:33.881 min. Pos.24 ↑ +5
20 Georg Engelhardt Team GT3 Kasko 36:09.822 min. 1:33.866 min. 0:37.298 min. Pos.29 ↑ +9
21 Daniel Allemann Team GT3 Kasko 36:12.018 min. 1:34.308 min. 0:39.494 min. Pos.25 ↑ +4
22 Thomas Langer Highspeed Racing 36:26.756 min. 1:35.082 min. 0:54.232 min. Pos.27 ↑ +5
23 Bill Barazetti MRS GT-Racing 36:29.393 min. 1:35.230 min. 0:56.869 min. Pos.23
24 Edward Lewis Brauner Team GT3 Kasko 36:31.018 min. 1:35.152 min. 0:58.494 min. Pos.26 ↑ +2
25 Christof Langer Highspeed Racing 36:31.579 min. 1:35.930 min. 0:59.055 min. Pos.28 ↑ +3
26 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 35:53.103 min. 1:32.156 min. +1 Runde Pos. 5 ↓ -21
27 Sean Edwards Team Dt. Post by Project 1 36:29.630 min. 1:31.553 min. +1 Runde Pos.11 ↓ -16
28 Sascha Halek Team ZaWoTec Racing 29:44.017 min. 1:33.045 min. +4 Runden Pos.21 ↓ -7
29 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 15:32.595 min. 1:31.923 min. +12 Runden Pos.10 ↓ -19

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Kevin Estre 203 Attempto Racing by Häring 369
2 Christian Engelhart 167 Konrad Motorsport 240
3 Nicki Thiim 164 Förch Racing by Lukas MS 202
4 Norbert Siedler 148 Dt. Post by Project 1 196
5 Sean Edwards 148 Aust Motorsport 186
6 Jaap van Lagen 115 Logiplus MRS-Racing 142
7 Philipp Eng 110 FE by Land Motorsport 118
8 Robert Lukas 106 Attempto by Motorvision 117
9 Connor de Phillippi 87 Team Bleekemolen 94
10 Jeffrey Schmidt 82 Team ZaWoTec Racing 48
11 Alex Riberas 68 Land Motorsport 19
12 Felipe F. Laser 47 Team 75 Motorsport 8
13 P. Schothorst 45 MRS-GT Racing 5
14 Marko Klein 38 Team GT3 Kasko 4
15 Bas Schothorst 38 Highspeed Racing 1
16 Fabien Thuner 37    
17 Sean Johnston 33    
18 Elia Erhart 32    
19 Kyle Marcelli 21    
20 C. Zoechling 25    
21 Luca Stolz 15    
22 Sascha Halek 6    
23 Kai Riemer 5    
24 Florian Spengler 6    
25 Florian Scholze 5    
26 Bill Barazetti 2    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in die 24. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Carreracup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zurück zur Saison 2013

Porsche Carrera Cup Saison 2013