PORSCHE CARRERA CUP - PHILIPP ENG IN OSCHERSLEBEN AUF MEISTERSCHAFTSKURS

Porsche Carrera Cup 2015 in Oschersleben

Lauf 12 des Porsche Carrera Cup der Saison 2015 in Oschersleben

Das drittletzte Veranstaltungswochenende des Porsche Carrera Cup in Oschersleben, gelegen in der Magdeburger Börde konnte eine frühzeitige Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft herbeiführen. Im Freien Training war es jedoch zunächst einmal Sven Müller der sich die Tagesbestzeit sichern konnte. Doch im Qualifying am Samstag, was wegen des dichten Nebels der über der Rennstrecke von Oschersleben lag mit einiger Verzögerung gestartet wurde, rückte der "Meiserschaftleader" und amtierende Champion Philipp Eng die Verhältnisse wieder gerade. Mit einer Zeit von 1.28.831 min. sicherte sich der Österreicher die Poleposition sowohl für das Rennen am Samstag als auch am Sonntag. Aber auch die Verfolger Alex Riberas, Michael Ammermüller und Christian Engelhart wollten ihre letzte Chance nicht ungenutzt lassen und belegten die aussichtsreichen Startplätze drei, vier und fünf.

So rollten am späten Samstagnachmittag die 22 Akteure bei herrlichem Spütsommerwetter in die Startaufstellung des 12. Saisonlaufs. Polesetter Philipp Eng und Lechner Pilot Sven Müller erwischten einen perfekten Start und der Österreicher übernahm sofort die Führung. Dahinter jedoch sorgte Konrad Motorsport Pilot Christopher Zoechling für mächtig Aufsehen. Ein ins überirdische verlegter Bremspunkt vor der ersten Kurve sorgte für ein frühes Rennende der Verfolger. Der sich beim Anbremsen quergestellte Cup-Elfer von Zoechling rutschte in Fahrzeuge von M. Ammermüller, Christian Engelhart und Alex Riberas. Für alle drei waren die Träume von der Meisterschaft damit ausgeträumt, denn alle drei Aspiranten mußten ihre Dienstfahzeuge abstellen. An der Spitze des Feldes zogen Philipp Eng und Sven Müller indessen schon mit beachtlichem Vorsprung auf und davon. In der sechsten Runde kam Jeffrey Schmidt an die Box, um seinen Elfer mit technischem Defekt abzustellen. Er war der letzte Akteur, der noch eine rein rechnerische Chance auf den Titel gehabt hätte. So konnte Philipp Eng seinem sechsten Saisonsieg unaufhaltsam entgegen fahren. Sven Müller kam auf Platz 2 vor einem glücklichen Robert Renauer, der sich mit Platz 3 den letzten Podestplatz sicherte. Mit diesem nicht so erwarteten Ausgang des Rennens, hatte Philipp Eng nun die besten Vorraussetzungen die Titelverteidigung am Sonntag im 2. Lauf unter Dach und Fach zu bringen. Er mußte lediglich 5 Punkte mehr holen, als sein ärgster Verfolger Jeffrey Schmidt.

Ergebnis Lauf 12 in Oschersleben

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 25:54.442 min. 1:30.746 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Sven Müller Lechner Racing ME 25:54.873 min. 1:30.734 min. 0:00.431 min. Pos. 2 ↔
3 Robert Renauer Herberth Motorsport 26:07.944 min. 1:30.915 min. 0:13.502 min. Pos. 6 ↑ +3
4 Ben Barker Land Motorsport 26:10.876 min. 1:31.298 min. 0:16.434 min. Pos.12 ↑ +8
5 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 26:11.345 min. 1:31.284 min. 0:16.903 min. Pos.11 ↑ +6
6 Jaap van Lagen Team 75 Bernhard 26:14.918 min. 1:31.076 min. 0:20.476 min. Pos. 9 ↑ +3
7 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 26:20.015 min. 1:31.212 min. 0:25.573 min. Pos. 7 ↔
8 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 26:22.489 min. 1:31.803 min. 0:28.047 min. Pos.17 ↑ +9
9 Connor de Phillippi Land Motorsport 26:22.974 min. 1:31.556 min. 0:28.532 min. Pos.13 ↑ +4
10 Elia Erhart TECE-MRS Racing 26:27.630 min. 1:31.711 min. 0:33.188 min. Pos.19 ↑ +9
11 Niclas Kentenich Aust Motorsport 26:30.573 min. 1:31.837 min. 0:36.131 min. Pos.16 ↑ +5
12 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 26:31.059 min. 1:31.586 min. 0:36.617 min. Pos.10 ↓ -2
13 Philipp Frommenwiler Konrad Motorsport 26:31.445 min. 1:31.513 min. 0:37.003 min. Pos.15 ↑ +2
14 Ralf Bohn Herberth Motorsport 26:44.612 min. 1:32.448 min. 0:50.170 min. Pos.20 ↑ +6
15 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 26:50.508 min. 1:31.316 min. 0:56.066 min. Pos. 8 ↓ -7
16 Wolf Nathan Land Motorsport 26:51.683 min. 1:32.723 min. 0:57.241 min. Pos.21 ↑ +5
17 Maximilian Hackl Aust Motorsport 26:57.134 min. 1:33.453 min. 1:02.692 min. Pos.22 ↑ +5
18 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 08:26.691 min. 1:31.344 min. +12 Laps Pos.14 ↓ -4
19 Richard Goddard TECE-MRS Racing 03:47.809 min. 1:54.607 min. +13 Laps Pos.18 ↓ -1
20 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner n./a. n./a. n./a. Pos. 4 ↓ -16
21 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner n./a. n./a. n./a. Pos. 3 ↓ -18
22 Christian Engelhart TECE-MRS Racing n./a. n./a. n./a. Pos. 5 ↓ -17

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict