PORSCHE CARRERA CUP - FRÜHZEITIGE TITELVERTEIDIGUNG VON PHILIPP ENG IN OSCHERSLEBEN

Porsche Carrera Cup 2015 in Oschersleben

Lauf 13 der Saison 2015 des Porsche Carrera Cup in Oschersleben

Nur fünf Punkte mehr als sein Verfolger Jeffrey Schmidt mußte Philipp Eng im zweiten Rennen am Sonntagmorgen in Oschersleben holen, um die Titelverteidigung unter Dach und Fach zu bringen. Eine lösbare Aufgabe für den Österreicher. Doch zunächst sahen sich die 22 Akteure mit leicht feuchten Streckenbedingungen konfrontiert, was die Aufgabe nicht gerade leichter machen sollte. Mit einem Blitzstart setzte sich der Project 1 Pilot sofort an die Spitze des Feldes und ließ damit keinen Zweifel über sein Vorhaben aufkommen. Auch Lechner Pilot Sven Müller startete sensationell, machte einige Plätze gut und konnte sich in der zweiten Runde an Christian Engelhart auf Platz 2 vorbeischieben. Im weiteren Verlauf des Rennens kam der Lechner Pilot bis auf 1/10 Sekunde an Philipp Eng heran und begann nun diesen unter Druck zu setzten. In der neunten Runde war es dann soweit und S. Müller versuchte sich mit einem optimistisch gewählten Bremspunkt an P. Eng vorbei zu pressen. Das Vorhaben ging jedoch schief und Müller rutschte ins Kiesbett um sich danach wieder auf Platz 10 wiederzufinden. Damit war der Weg für den Österreicher frei, der mit einem lupenreinen Start/Zielsieg und dem siebten Saisonerfolg eine erfolgreiche Titelverteidigung vollzog. Christian Engelhart kam vor Nicki Thiim und Alex Riberas auf Platz 2. Mit 230 Punkten auf dem Konto und 87 Punkten Vorsprung vor dem in der Meisterschaftstabelle rangierenden Christian Engelhart, reist Philipp Eng im Oktober als Carrera Cup Champion 2015 zum Saisonfinale nach Hockenheim. Noch nie fiel die Entscheidung um den Titel so früh. In der Teamwertung wird die Entscheidung zwischen der Mannschaft von Lechner Racing oder Project 1 jedoch erst beim Saisonfinale in Hockenheim fallen.

Ergebnis Lauf 13 in Oschersleben

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 33:40.629 min. 1:31.296 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 33:44.137 min. 1:30.974 min. 0:03.508 min. Pos. 2 ↔
3 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 33:44.329 min. 1:31.248 min. 0:03.700 min. Pos. 7 ↑ +4
4 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 33:49.292 min. 1:31.440 min. 0:08.663 min. Pos. 4 ↔
5 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 33:51.323 min. 1:31.482 min. 0:10.694 min. Pos. 5 ↔
6 Sven Müller Lechner Racing ME 33:54.323 min. 1:30.805 min. 0:13.594 min. Pos. 3 ↓ -3
7 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 33:55.942 min. 1:31.318 min. 0:15.313 min. Pos. 8 ↑ +1
8 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 33:56.446 min. 1:31.269 min. 0:15.817 min. Pos.10 ↑ +2
9 Ben Barker Land Motorsport 34:02.877 min. 1:31.752 min. 0:22.248 min. Pos.13 ↑ +4
10 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 34:13.349 min. 1:31.849 min. 0:32.720 min. Pos.12 ↑ +2
11 Jaap van Lagen Team 75 Bernhard 34:14.436 min. 1:31.854 min. 0:33.807 min. Pos.11 ↔
12 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 34:14.564 min. 1:31.780 min. 0:33.935 min. Pos. 9 ↓ -3
13 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 34:14.583 min. 1:31.945 min. 0:33.954 min. Pos.18 ↑ +5
14 Niclas Kentenich Aust Motorsport 34:14.961 min. 1:31.797 min. 0:34.332 min. Pos.16 ↑ +2
15 Richard Goddard TECE-MRS Racing 34:15.482 min. 1:31.906 min. 0:34.853 min. Pos.17 ↑ +2
16 Philipp Frommenwiler Konrad Motorsport 34:15.793 min. 1:31.936 min. 0:35.164 min. Pos.15 ↓ -1
17 Connor de Phillippi Land Motorsport 34:15.862 min. 1:31.599 min. 0:35.233 min. Pos.14 ↓ -3
18 Elia Erhart TECE-MRS Racing 34:24.635 min. 1:32.430 min. 0:44.006 min. Pos.19 ↑ +1
19 Wolf Nathan Land Motorsport 34:39.998 min. 1:33.186 min. 0:59.369 min. Pos.21 ↑ +2
20 Maximilian Hackl Aust Motorsport 34:45.510 min. 1:33.212 min. 1:04.881 min. Pos.22 ↑ +2
21 Ralf Bohn Herberth Motorsport 35:27.955 min. 1:32.975 min. 1:47.326 min. Pos.20 ↓ -1
22 Robert Renauer Herberth Motorsport 14:17.698 min. 1:31.576 min. +13 Laps Pos. 6 ↓ -16

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict