Login Registrierung

Porsche Carrera Cup - Earl Bamber verabschiedet sich mit einem Sieg

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup - Earl Bamber verabschiedet sich mit einem Sieg

Zweiter Saisonerfolg auf dem Red Bull Ring

Earl Bamber im Porsche Carrera Cup 2014 auf dem Red Bull Ring
Rennen

Bei schönstem Sommerwetter startete am Sonntag der zehnte Lauf des Porsche Carrera Cup auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg. Alex Riberas mit seiner ersten Pole Position hatte dabei die besten Vorrausetzungen für ein gutes Rennergebnis im Qualifying am Samstag geschaffen. Earl Bamber für den der zehnte Lauf in dieser Saison an diesem Wochenende den Abschied aus dem Porsche Carrera Cup Deutschland bedeutete, erwischte einen perfekten Start. Alex Riberas konnte seine Spitzenposition gegen Earl Bamber geschickt verteidigen. Doch schon in der ersten Runde gab es eine Saftey-Car Phase. Daniel Allemann, C. Berckhan-Ramirez, Fabien Thuner und Christopher Gerhard waren heftig aneinander geraten und einige Fahrzeuge mußten geborgen werden. Auch den Re-Start meisterte Riberas bravourös. Im dritten Umlauf schob sich Philipp Eng dann auf die dritte Position. Er profitierte von einer Rangelei zwischen Michael Ammermüller und Nicki Thiim, wobei der Däne einige Plätze verlor. Im weiteren Verlauf des Rennens setzten sich die beiden Führenden vom Rest des Feldes ab. Dabei erhöhte Earl Bamber zunehmend den Druck auf Alex Riberas. In Runde zwölf war es dann soweit. Eine kleine Unachtsamkeit von Alex Riberas sorgte dafür, daß Earl Bamber vorbeiziehen konnte und anschließend einem sicheren Sieg entgegen fuhr. Alex Riberas blieb ihm bis zum Schluß auf den Fersen, konnte sich aber Platz eins nicht mehr zurück holen und wurde so Zweiter. Dritter wurde Lechner Pilot Michael Ammermüller, da Philipp Eng ja wie bereits berichtet vorläufig von der Rennleitung aus der Wertung genommen wurde. Der Neuseeländer Earl Bamber verabschiedet sich mit einem Sieg in Spielberg und der Tabellenführung im Championat aus dem Carrera Cup Deutschland. Es war der zweite Saisonerfolg für den Neuseelünder auf dem Red Bull Ring. In der vorläufigen Meisterschaftstabelle führt Bamber jetzt mit 128 Punkten vor Christian Engelhart (111 Pkt.) und Michael Ammermüller. Dahinter liegen sechs weitere Piloten mit geringem Punktrückstand in Lauerstellung. Die Meisterschaft bleibt also weiterhin spannend.

Porsche Carrera Cup 2014 - Lauf 10 auf dem Red Bull Ring

Renndistanz: 19 Runden

Rennen am: 03.08.2014

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Earl Bamber Team 75 Bernhard 31:13.481 min. 1:33.161 min. 0:00.000 min. 2 ↑ +1
2 Alex Riberas Attempto Racing by Häring 31:14.320 min. 1:33.362 min. 0:00.839 min. 1 ↓ -1
3 Michael Ammermüller QPOD W. Lechner Racing 31:17.962 min. 1:33.641 min. 0:04.481 min. 3
4 Christian Engelhart Konrad Motorsport 31:18.997 min. 1:33.644 min. 0:05.516 min. 7 ↑ +3
5 Robert Renauer Team 75 Bernhard 31:19.659 min. 1:33.544 min. 0:06.178 min. 4 ↓ -1
6 Norbert Siedler ZaWoTec Racing 31:20.556 min. 1:33.482 min. 0:07.075 min. 13 ↑ +7
7 Nicki Thiim QPOD W. Lechner Racing 31:24.124 min. 1:33.360 min. 0:10.643 min. 5 ↓ -2
8 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 31:24.696 min. 1:33.643 min. 0:11.215 min. 8
9 Sven Müller Dt. Post by Project 1 31:26.269 min. 1:33.493 min. 0:12.788 min. 9
10 Jeffrey Schmidt Lechner Racing Academy 31:26.446 min. 1:33.700 min. 0:12.965 min. 12 ↑ +2
11 Antti Buri Attempto Racing by Häring 31:31.844 min. 1:33.930 min. 0:18.363 min. 18 ↑ +7
12 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 31:33.160 min. 1:33.736 min. 0:19.679 min. 15 ↑ +3
13 Lukas Schreier ZaWoTec Racing 31:34.147 min. 1:33.950 min. 0:20.666 min. 14 ↑ +1
14 Ola Nilsson Dt. Post/PP by Project 1 31:36.949 min. 1:33.940 min. 0:23.468 min. 16 ↑ +2
15 Sean Johnston Dt. Post/PP by Project 1 31:37.514 min. 1:34.192 min. 0:24.033 min. 21 ↑ +6
16 Fabien Thuner Mc Gregor by Attempto Racing 31:37.764 min. 1:33.865 min. 0:24.283 min. 23 ↑ +7
17 Niclas Kentenich Aust Motorsport 31:40.986 min. 1:34.304 min. 0:27.505 min. 20 ↑ +3
18 Elia Erhart TECE-MRS Racing 31:41.297 min. 1:34.299 min. 0:27.816 min. 25 ↑ +7
19 Michelle Gatting Attempto Racing by Häring 31:42.317 min. 1:34.200 min. 0:28.836 min. 28 ↑ +9
20 Mike Halder SMS Seyffarth Motorsport 31:42.731 min. 1:34.291 min. 0:29.250 min. 31 ↑ +11
21 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 31:48.516 min. 1:34.016 min. 0:35.035 min. 26 ↑ +5
22 Jochen Habets Land Motorsport 31:48.543 min. 1:34.292 min. 0:35.062 min. 33 ↑ +11
23 Bill Barazetti TAM-Racing 31:53.924 min. 1:35.053 min. 0:40.443 min. 34 ↑ +11
24 Patrick Eisemann Aust Motorsport 31:54.472 min. 1:34.822 min. 0:40.991 min. 35 ↑ +11
25 Mike Keller SMS Seyffarth Motorsport 31:56.711 min. 1:34.709 min. 0:43.230 min. 36 ↑ +11
26 Wolf Nathan Land Motorsport 31:58.460 min. 1:34.935 min. 0:44.979 min. 32 ↑ +6
27 Pieter Schothorst Mc Gregor by Attempto Racing 32:05.668 min. 1:33.854 min. 0:52.187 min. 19 ↓ -8
28 Ronald van de Laar Land Motorsport 32:27.553 min. 1:35.222 min. 1:14.072 min. 37 ↑ +9
29 Jim Pla TECE-MRS Racing 30:23.537 min. 1:34.223 min. +1 Runde 17 ↓ -12
30 Felix Wimmer Team 75 Bernhard 17:59.255 min. 1:34.527 min. +9 Runden 30 ↑ +4
31 Clemens Schmid Lechner Racing Academy ME 18:15.794 min. 1:33.834 min. +9 Runden 11 ↓ -20
32 Ralf Bohn Team GT3 Kasko 12:47.763 min. 1:35.009 min. +12 Runden 29 ↓ -3
33 Christopher Gerhard Land Motorsport 02:29.382 min. n./a. +18 Runden 24 ↓ -9
34 Daniel Allemann SMS Seyffarth Motorsport n.a. n.a. n.a. 27 ↓ -7
35 C. Berckhan-Ramirez Förch Racing by Lukas MS n.a. n.a. n.a. 22 ↓ -13
36 Christopher Zoechling Konrad Motorsport n.a. n.a. n.a. 10 ↓ -26
37 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 31:17.578 min. 1:33.651 min. 0:04.097 min. 6 ↓ -31

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Earl Bamber 126 Dt. Post by Projekt 1 222
2 Philipp Eng 124 Konrad Motorsport 204
3 Christian Engelhart 107 QPOD Walter Lechner Racing 202
4 M. Ammermüller 101 Förch Racing by Lukas MS 159
5 Connor de Phillippi 100 Team 75 Bernhard 126
6 Christopher Zoechling 99 Attempto Racing by Häring 102
7 Alex Riberas 96 Lechner Racing Academy ME 69
8 Sven Müller 95 Team GT3 Kasko 64
9 Nicki Thiim 90 Dt. Post/PP by Project 1 60
10 Robert Renauer 64 Mc Gregor by Attempto 39
11 Robert Lukas 59 ZaWoTec Racing 35
12 Jeffrey Schmidt 42 TECE MRS-Racing 32
13 Sean Johnston 37 Aust Motorsport 29
14 Clemens Schmid 37 SMS Seyffarth MS 8
15 Jim Pla 32    
16 Jaap van Lagen 25    
17 Ola Nilsson 23    
18 Fabien Thuner 20    
19 Norbert Siedler 19    
20 P. Schothorst 18    
21 Lukas Schreier 9    
22 Mike Halder 8    
23 Marko Klein 6    
24 Antti Buri 5    
25 Niclas Kentenich 4    
26 Christofer Berckhan 3    
27 Michelle Gatting 1    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Information zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup Deutschland gilt als der schnellste Markenpokal in Europa. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen und feiert in diesem Jahr sein Jubiläum. Der Markenpokal geht mittlerweile in die 25. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig im Jahr 1986 ausgetragen wurde. In jedem Jahr bietet der Porsche Carreracup immer wieder mit seinen attraktiven Fahrerbesetzungen sehenswerten Motorsport. An jedem Veranstaltungswochenende werden zwei Läufe ausgetragen die jeweils am Samstag und am Sonntag stattfinden.

zurück zur Saison 2014

Porsche Carrera Cup Saison 2014