Login Registrierung

Porsche Carrera Cup - Philipp Eng auch am Red Bull Ring erfolgreich

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup - Philipp Eng auch am Red Bull Ring erfolgreich

Fünfter Saisonsieg beim Heimrennen

Matteo Cairoli im Porsche Carrera Cup 2015 auf dem Red Bull Ring
Rennen

Beste Vorraussetzungen und perfekte Witterungsbedingungen bei 26 Grad Lufttempertur und 41 Grad Asphalttemperatur begleiteten den zehnten Lauf des Porsche Carrera Cup auf dem Red Bull Ring in der Steiermark. Wieder einmal war es der Lokalmatador Philipp Eng, der hier bei seinem Heimspiel die Akzente im Qualifying gesetzt hatte. Poleposition für beide Rennen an diesem Wochenende, so lautete das Ergebnis. Die Konkurrenten in Person von Michael Ammermüller und Sven Müller können zwar zeitenmäßig zum Österreicher aufschließen, aber zu schlagen scheint er im Moment nicht. Der Start von Philipp Eng war nicht schlecht, doch Sven Müller vom Team Lechner Racing startete perfekt und ging kurzzeitig an Eng vorbei. Doch der konterte sofort und holte sich die Spitenposition wieder zurück. Den Start total verpatzt hatte Christopher Zoechling aus dem Team von Franz Konrad. Die Drehzahl seines "Elfer" fiel kurzfristig in den Keller, so daß er mit einiger Verspätung losfuhr was ihn einge Plätze kostete. Im zweiten Umlauf kam es zur Kollission zwischen Alex Riberas und Christopher Zoechling. Für beide Piloten war das Rennen damit beendet und das Saftey-Car rückte aus. Damit schob sich das gesamte Feld wieder zusammnen. Der RE-Start gelang Philipp Eng perfekt, doch Sven Müller und Michael Ammermüller blieben am Führenden dran. In Runde sechs kam es dann zu einem Dreikampf zwischen eben diesen drei Piloten wobei sich Sven Müller und Michael Ammermüller berührten und sich ins "Aus" katapultierten. Michael Ammermüller schleppte sich noch mit einem Reifenschaden an die Box, mußte aber kurz nach dem Reifenwechsel erneut die Box aufsuchen und das Auto abstellen. Durch den im Kiesbett geparkten Cup-Porsche von Alex Riberas kam es zur zweiten Satey-Car Phase. Den erneuten RE-Start meisterte der Lokalmatador Philipp Eng souverän und fuhr damit seinem fünften Saisonsieg bei seinem Heimrennen entgegen und ist damit auch auf dem Red Bull Ring erfolgreich. Platz zwei ging an Robert Renauer vor Christian Engelhart. Für den Führenden in der Meisterschaft verlief das Rennen optimal, da die direkten Verfolger keine Punkte einfahren konnten. Bemerkenswert der Gaststart des siebzehnjährigen Mattia Drudi. Bei seinem ersten Einsatz im deutschen Porsche Carrera Cup erreichte der Italiener Platz fünf.

Porsche Carrera Cup 2015 - Lauf 10 in Spielberg

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 01.08.2015

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 24:04.170 min. 1:33.544 min. 0:00.000 min. 1
2 Robert Renauer Herberth Motorsport 24:06.214 min. 1:33.886 min. 0:02.044 min. 4 ↑ +2
3 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 24:07.948 min. 1:33.967 min. 0:03.778 min. 7 ↑ +4
4 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 24:08.679 min. 1:34.028 min. 0:04.509 min. 8 ↑ +4
5 Mattia Drudi Dinamic Motorsport 24:09.171 min. 1:34.289 min. 0:05.001 min. 12 ↑ +7
6 Ben Barker Land Motorsport 24:09.937 min. 1:34.021 min. 0:05.569 min. 13 ↑ +7
7 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 24:12.341 min. 1:34.647 min. 0:08.171 min. 15 ↑ +8
8 Richard Goddard TECE-MRS Racing 24:13.212 min. 1:34.441 min. 0:09.042 min. 18 ↑ +10
9 Elia Erhart TECE-MRS Racing 24:14.107 min. 1:34.986 min. 0:09.937 min. 14 ↑ +5
10 Luca Rettenbacher Konrad Motorsport 24:14.713 min. 1:34.580 min. 0:10.543 min. 17 ↑ +7
11 Connor de Phillippi Land Motorsport 24:14.980 min. 1:33.978 min. 0:10.810 min. 11
12 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 24:16.141 min. 1:34.312 min. 0:11.971 min. 6 ↓ -6
13 Niclas Kentenich Aust Motorsport 24:16.729 min. 1:35.100 min. 0:12.559 min. 16 ↑ +3
14 Rof Ineichen Konrad Motorsport 24:18.102 min. 1:34.614 min. 0:13.932 min. 19 ↑ +5
15 Josh Webster Team 75 Bernhard 24:18.819 min. 1:35.182 min. 0:14.649 min. 22 ↑ +7
16 Ralf Bohn Herberth Motorsport 24:19.418 min. 1:35.067 min. 0:15.248 min. 21 ↑ +6
17 Wolf Nathan Land Motorsport 24:23.750 min. 1:35.464 min. 0:19.580 min. 23 ↑ +6
18 Sean Johnston Market Leader T. by Project 1 24:36.033 min. 1:34.444 min. 0:31.863 min. 20 ↑ +2
19 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 24:44.516 min. 1:34.222 min. 0:40.346 min. 10 ↓ -9
20 Maximilian Hackl Aust Motorsport 24:45.761 min. 1:34.800 min. 0:41.591 min. 24 ↑ +4
21 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 15:09.921 min. 1:34.800 min. +6 Laps 2 ↓ -19
22 Sven Müller Lechner Racing ME 10:35.632 min. 1:33.847 min. +8 Laps 3 ↓ -19
23 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 07:35.185 min. 1:42.694 min. +10 Laps 5 ↓ -18
24 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 01:41.669 min. 1:41.669 min. +13 Laps 9 ↓ -15

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Philipp Eng 174 Dt. Post by Projekt 1 236
2 Christian Engelhart 125 The Heart of Racing by Lechner 219
3 Jeffrey Schmidt 115 Lechner Racing ME 198
4 Alex Riberas 112 Land Motorsport 152
5 Michael Ammermüller 107 TECE MRS-Racing 147
6 Nicki Thiim 99 KÜS Team 75 Bernhard 112
7 Robert Renauer 91 Konrad Motorsport 106
8 Connor de Phillippi 84 Herberth Motorsport 97
9 Christopher Zoechling 73 Market Leader Team by Project 1 55
10 Ben Barker 67 Aust Motorsport 28
11 Sven Müller 63    
12 Matteo Cairoli 62    
13 Sean Johnston 37    
14 Mike Halder 21    
15 Elia Erhart 21    
16 Jaap van Lagen 20    
17 Richard Goddard 20    
18 Alexander Toril 15    
19 Philipp Frommenwiler 10    
20 Dan Cammish 8    
21 Pepe Massot 7    
22 Luca Rettenbacher 7    
23 Niclas Kentenich 6    
24 Josh Webster 3    
25 Klaus Bachler 2    
26 Maximilian Hackl 1    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Information zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup Deutschland gilt als der schnellste Markenpokal in Europa. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in die 26. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig im Jahr 1986 ausgetragen wurde. In jedem Jahr bietet der Porsche Carreracup immer wieder mit seinen attraktiven Fahrerbesetzungen sehenswerten Motorsport. An jedem Veranstaltungswochenende werden zwei Läufe ausgetragen die jeweils am Samstag und am Sonntag stattfinden.

zurück zur Saison 2015

Porsche Carrera Cup Saison 2015