PORSCHE CARRERA CUP - PHILIPP ENG FÄHRT IN ZANDVOORT VON DER POLE ZUM SIEG

Porsche Carrera Cup 2015 in Zandvoort

Lauf 8 der Saison 2015 des Porsche Carrera Cup in Zandvoort

Bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen 24 Grad Lufttemperatur rollten die 22 Cup-Porsche am Samstag auf dem "Circuit Park Zandvoort" in die Startaufstellung. Philipp Eng, der Polesetter mit seiner dritten Pole in dieser Saison, legte einen perfekten Start in den Dünen von Zandvoort hin. Schon nach zwei Runden klaffte eine große Lücke zwischen dem in Führung liegenden Österreicher und dem Rest des Feldes. In Runde 4 versuchte Daniel Cammish vom Team Konrad Motorsport, Nicki Thimm zu überholen. Das Vorhaben scheiterte kläglich und brachte zum Schluß ein frühzeitiges Ende für den Briten. Das Auto steckte mit gebrochener Radaufhängung im Kiesbett und mußten geborgen werden. Das Saftey-Car rückte aus. Damit war der gewaltige Vorsprung der Viergruppe an der Spitze ersteinmal dahin. In der sechsten Runde erfolgte der Re-Start, den der Führende Philipp Eng mit Bravour vollzog. Schon früh erhöhte der Project 1 Pilot das Tempo und zog auf und davon. Eine riesige Lücke zum Rest des Feldes tat sich auf. In Runde 7 war auch für Nicki Thiim das Rennen beendet der die Box ansteuerte. Ein Folgeschaden aus der Rempelei mit D. Cammish bescherte dem Dänen einen frühen Feierabend. Philipp Eng hingegen fuhr in souveräner Manier seinem dritten Sieg in der laufenden Saison entgegen. Platz 2 ging an Michael Ammermüller, der am Ende noch einge Runden gegen einen hartnäckig attackierenden Alex Riberas kämpfen mußte. Für den Spanier blieb es damit bei Platz 3. Anzumerken bleibt noch, daß der gesamte Rennverlauf von allen Fahrern mit äußerster Disziplin gestaltet wurde.

Ergebnis Lauf 8 in Zandvoort

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 25:43.931 min. 1:43.067 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 25:46.667 min. 1:43.154 min. 0:02.736 min. Pos. 2 ↓ -2
3 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 25:47.145 min. 1:43.307 min. 0:03.214 min. Pos. 3 ↔
4 Connor de Phillippi Land Motorsport 25:50.314 min. 1:43.597 min. 0:06.383 min. Pos. 4 ↔
5 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 25:51.095 min. 1:43.640 min. 0:07.164 min. Pos. 6 ↑ +1
6 Sven Müller Lechner Racing ME 25:51.793 min. 1:43.668 min. 0:07.862 min. Pos. 5 ↓ -1
7 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 25:52.419 min. 1:43.554 min. 0:08.488 min. Pos. 7 ↔
8 Robert Renauer Herberth Motorsport 25:54.892 min. 1:43.573 min. 0:10.961 min. Pos. 9 ↑ +1
9 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 25:55.360 min. 1:43.801 min. 0:11.529 min. Pos.13 ↑ +4
10 Sean Johnston Market Leader T. by Project 1 25:56.937 min. 1:44.066 min. 0:13.006 min. Pos.14 ↑ +4
11 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 25:58.764 min. 1:43.998 min. 0:14.833 min. Pos.12 ↑ +1
12 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 26:02.915 min. 1:44.468 min. 0:18.984 min. Pos.16 ↑ +4
13 Ben Barker Land Motorsport 26:05.316 min. 1:44.780 min. 0:21.385 min. Pos.11 ↓ -2
14 Elia Erhart TECE-MRS Racing 26:05.553 min. 1:44.777 min. 0:21.662 min. Pos.17 ↑ +3
15 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 26:06.490 min. 1:44.821 min. 0:22.559 min. Pos.15 ↔
16 Richard Goddard TECE-MRS Racing 26:06.790 min. 1:44.597 min. 0:22.859 min. Pos.18 ↑ +2
17 Ralf Bohn Herberth Motorsport 26:07.107 min. 1:44.457 min. 0:23.176 min. Pos.19 ↑ +2
18 Niclas Kentenich Aust Motorsport 26:11.126 min. 1:45.004 min. 0:27.195 min. Pos.20 ↑ +2
19 Wolf Nathan Land Motorsport 26:20.810 min. 1:46.072 min. 0:36.879 min. Pos.21 ↑ +2
20 Maximilian Hackl Aust Motorsport 26:24.229 min. 1:46.073 min. 0:40.298 min. Pos.22 ↑ +2
21 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 15:54.646 min. 1:45.413 min. +6 Laps Pos. 8 ↓ -13
22 Daniel Cammish Konrad Motorsport 05:25.980 min. 1:45.181 min. +11 Laps Pos.10 ↓ -12

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict