PORSCHE CARRERA CUP - PHILIPP ENG IN ZANDVOORT AUF KURS ZUR TITELVERTEIDIGUNG

Porsche Carrera Cup 2015 in Zandvoort

Lauf 9 der Saison 2015 des Porsche Carrera Cup in Zandvoort

Das Rennen des Porsche Carrera Cup am Sonntag in Zandvoort war die Fortsetzung des Rennverlaufs vom Samstag. Wieder startete der Polesetter Philipp Eng vorbildlich. Aber auch Alex Riberas und Christian Engelhart erwischten einen perfekten Start. Sofort setzte sich das Duo Eng/Riberas leicht vom Rest des Starterfeldes ab. Auch für Nicki Thiim lief es nach dem Desaster vom Samstag im Sonntagsrennen besser. In der zweiten Runde konnte er sich an Michael Ammermüller vorbei schieben und lag danach auf Platz 3. Philipp Eng war inzwischen auf und davon gefahren. Nur Alex Riberas konnte dem Österreicher mit einem Respektabstand folgen. In der 16. Runde mußte auf Grund einer Kollision zwischen Ralf Bohn und Maximilian Hackl das Saftey-Car ausrücken. Damit war der große Vorsprung von Philipp Eng dahin. Das gesamte Feld schob sich wieder zusammen. Zwei Runden vor dem Rennenende wurde das Rennen wieder freigegeben. Sofort witterte der Zweitplatzierte Alex Riberas seine Chance und attackierte den Führenden Philipp Eng. Doch der behielt nach einem gelungenen RE-Start einen kühlen Kopf und fuhr seinem vierten Sieg in der laufenden Saison entgegen. Auch dem Spanier waren die Plütze bezogen und es gab bis zum Zieleinlauf keine Veründerungen mehr. Nick Thiim fuhr auf Platz 3 vor Michael Ammermüller und Christian Engelhart. Mit diesem Doppelerfolg konnte Philipp Eng die Tabellenführung in der Meisterschaftstabelle weiter ausbauen und ist damit auf einem guten Weg zur Titelverteidigung. Er führt nun mit 154 Punkten vor Alex Riberas ( 112 Pkt. ), Christian Engelhart ( 109 Pkt. ) und Michael Ammermüller ( 107 Pkt. ).

Ergebnis Lauf 9 in Zandvoort

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 34:11.511 min. 1:42.502 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 34:14.604 min. 1:43.037 min. 0:03.093 min. Pos. 2 ↔
3 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 34:15.374 min. 1:43.271 min. 0:03.863 min. Pos. 5 ↑ +2
4 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 34:16.023 min. 1:43.617 min. 0:04.512 min. Pos. 3 ↓ -1
5 Christian Engelhart TECE-MRS Racing 34:16.348 min. 1:43.645 min. 0:04.837 min. Pos. 6 ↑ +1
6 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 34:16.963 min. 1:43.640 min. 0:05.452 min. Pos. 8 ↑ +2
7 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 34:17.208 min. 1:43.125 min. 0:05.697 min. Pos.12 ↑ +5
8 Robert Renauer Herberth Motorsport 34:18.299 min. 1:43.585 min. 0:06.788 min. Pos. 4 ↓ -4
9 Sven Müller Lechner Racing ME 34:19.535 min. 1:43.705 min. 0:08.024 min. Pos. 9 ↔
10 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 34:19.877 min. 1:44.085 min. 0:08.366 min. Pos.11 ↑ +1
11 Connor de Phillippi Land Motorsport 34:20.462 min. 1:43.646 min. 0:08.951 min. Pos. 7 ↓ -4
12 Ben Barker Land Motorsport 34:22.897 min. 1:43.891 min. 0:11.386 min. Pos.10 ↓ -2
13 Sean Johnston Market Leader T. by Project 1 34:23.451 min. 1:44.245 min. 0:11.940 min. Pos.14 ↑ +1
14 Niclas Kentenich Aust Motorsport 34:23.770 min. 1:44.050 min. 0:12.259 min. Pos.17 ↑ +3
15 Richard Goddard TECE-MRS Racing 34:23.996 min. 1:43.660 min. 0:12.485 min. Pos.18 ↑ +3
16 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 34:24.707 min. 1:44.129 min. 0:13.196 min. Pos.16 ↔
17 Elia Erhart TECE-MRS Racing 34:25.101 min. 1:45.289 min. 0:13.590 min. Pos.19 ↑ +2
18 Wolf Nathan Land Motorsport 34:25.770 min. 1:45.780 min. 0:14.259 min. Pos.21 ↑ +3
19 Daniel Cammish Land Motorsport 34:34.217 min. 1:44.041 min. 0:22.706 min. Pos.13 ↓ -6
20 Maximilian Hackl Aust Motorsport 35:01.882 min. 1:44.866 min. 0:50.371 min. Pos.22 ↑ +2
21 Ralf Bohn Herberth Motorsport 25:02.687 min. 1:45.166 min. +5 Laps Pos.20 ↓ -1
22 Alexander Toril Market Leader T. by Project 1 02:50.457 min. n./a. +18 Laps Pos.15 ↓ -7

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. Mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict