Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Sven Müller wird neuer Champion

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2016 - Lauf 10

Doppelerfolg für Mathieu Jaminet in Austin

Mathieu Jaminet in Austin
Rennen

Ein letztes Mal fuhren die siebenundzwanzig Akteure in die Startaufstellung zum zehnten und damit letzten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in der Saison 2016. Matteo Cairoli der im Rennen am Samstag ausgefallen war und im letzten Lauf von der zweiten Startposition ins Rennen ging, stand enorm unter Druck. Er mußte unbedingt gewinnen wobei sein direkter Kontrahent um den Titel, Sven Müller aus dem Team von Lechner Racing, nicht in die Punkte fahren durfte. Nur dann konnte sich der Italiener den Titel noch sichern. Polesetter Mathieu Jaminet startete einen Tick besser als Cairoli und übernahm sofort die Führung. Im weiteren Verlauf des Rennens veruchte Cairoli den Franzosen massiv unter Druck zu setzen um vorbei zu kommen. Jedoch bot der Martinet by Almeras Pilot dem Italiener keine Chance und fuhr ein fehlerfreies Rennen. Porsche Junior Sven Müller fuhr dagegen ein taktisch kluges Rennen. Er war von Startplatz vier gestartet und ließ im Verlauf des Rennens Jeffrey Schmidt, Christian Engelhart, Michael Ammermüller und Alec Udell vorbei ziehen. Am Ende reichte ein achter Platz um sich den Titel zu sichern. Sven Müller wird damit neuer Champion im Porsche Mobil 1 Supercup der Saison 2016. Mathieu Jaminet fuhr einem fehlerlosen Start/Zielsieg entgegen und feierte einen Doppelerfolg in Austin. Die Teamwertung gewinnt das Team von Lechner MSG Racing vor dem aus der Schweiz stammenden Team von Fach Auto Tech.

Porsche Mobil 1 Supercup 2016 - Ergebnis Lauf 10 in Austin

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 23.10.2016

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Mathieu Jaminet Martinet by Almeras 31:00.274 min. 02:11.923 min. 00:00.000 min. 1
2 Matteo Cairoli Fach Auto Tech 31:01.171 min. 02:12.075 min. 00:00.897 min. 2
3 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 31:03.321 min. 02:12.202 min. 00:03.047 min. 5 ↑ +2
4 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 31:04.369 min. 02:12.241 min 00:04.095 min. 3 ↓ -1
5 M. Ammermüller Lechner MSG Racing Team 31:04.855 min. 02:12.178 min. 00:04.581 min. 6 ↑ +1
6 Christian Engelhart MRS-GT Racing 31:06.106 min. 02:11.966 min. 00:05.832 min. 8 ↑ +2
7 Alec Udell Moorespeed 31:07.460 min. 02:12.322 min. 00:07.186 min. 13 ↑ +6
8 Sven Müller Lechner MSG Racing Team 31:08.105 min. 02:12.393 min. 00:07.831 min. 4 ↓ -4
9 Dylan Pereira MOMO-Megatron Team Partrax 31:13.919 min. 02:12.512 min. 00:13.645 min. 10 ↑ +1
10 Zaid Ashkanani Lechner Racing ME 31:14.496 min. 02:12.536 min. 00:14.222 min. 11 ↑ +1
11 Will Hardeman Moorespeed 31:16.290 min. 02:12.750 min. 00:16.016 min. 17 ↑ +6
12 Steven Palette Martinet by Almeras 31:20.152 min. 02:12.367 min. 00:19.878 min. 12
13 P. Frommenwiler Fach Auto Tech 31:20.560 min. 02:12.597 min. 00:20.286 min. 9 ↓ -4
14 Ryan Cullen Lechner Racing ME 31:28.474 min. 02:12.666 min. 00:28.200 min. 14
15 Juan Pipkin MRS-CUP Racing 31:34.613 min. 02.13.995 min. 00:34.339 min. 18 ↑ +3
16 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 31:36.268 min. 02:13.839 min. 00:35.994 min. 21 ↑ +5
17 Nico Rindlisbacher MOMO-Megatron Team Partrax 31:37.273 min. 02:13.848 min. 00:36.999 min. 16 ↓ -1
18 Roar Lindland MRS-GT Racing 31:40.141 min. 02:14.198 min. 00:39.867 min. 20 ↑ +2
19 Pepe Massot MOMO-Megatron Team Partrax 31:42.648 min. 02:13.662 min. 00:42.374 min. 15 ↓ -4
20 Chris Bauer Förch Racing 31:43.536 min. 02:14.697 min. 00:43.262 min. 22 ↑ +2
21 P. Sanchez Lopez Förch Racing by Lukas MS 31:55.449 min. 02:14.096 min. 00:55.175 min. 19 ↓ -2
22 Roland Berville Martinet by Almeras 32:06.348 min. 02:15.981 min. 01:06.074 min. 25 ↑ +3
23 Glauco Solieri MRS-CUP Racing 32:06.982 min. 02:15.959 min. 01:06.708 min. 26 ↑ +3
24 Santiago Creel Förch Racing 32:07.222 min. 02:14.795 min. 01:06.948 min. 24
25 Christof Langer MRS-CUP Racing 32:07.540 min. 02:16.128 min. 01:07.261 min. 23 ↓ -2
26 Pablo Otero MRS-GT Racing 32:52.349 min. 02:16.862 min. 01:52.075 min. 27 ↑ +1
27 Paul Rees MOMO-Megatron Team Partrax 17:00.571 min. 02:12.892 min. m.a. 7 ↓ -20

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Sven Müller 162 Lechner MSG Racing Team 293
2 Matteo Cairoli 151 Fach Auto Tech 221
3 Mathieu Jaminet 146 Martinet by Almeras 210
4 M. Ammermüller 129 Lechner Racing ME 172
5 Robert Lukas 118 Förch Racing by Lukas 150
6 Jeffrey Schmidt 114 MRS-GT Racing 124
7 Christian Engelhart 76 MOMO-Megatron Team Partrax 108
8 P. Frommenwiler 67 Förch Racing 30
9 Steven Palette 58 MRS-CUP Racing 26
10 Zaid Ashkanani 52    
11 Ryan Cullen 45    
12 Ben Barker 43    
13 Dylan Pereira 35    
14 Roar Lindland 34    
15 Paul Rees 28    
16 Patrick Eisemann 21    
17 Pepe Massot 14    
18 Dennis Olsen 10    
19 Tom Laurent 7    
20 Sean Hudspeth 6    
21 Jaap van Lagen 6    
22 Chris Bauer 6    
23 M.O. Pedersen 4    
24 Glauco Solieri 4    
25 Santiago Creel 2    
26 Christof Langer 2    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 24. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Im texanischen Austin beim Saisonfinale werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2016

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2016