Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Kuba Giermaziak holt sich den Sieg in Monaco

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2014 - Lauf 2

Erster Saisonerfolg für Verva Lechner Racing

Kuba Giermaziak in Monaco
Qualifying

Kuba Giermaziak holt sich die Pole im Fürstentum Monaco. Mit einem Vorsprung von einem Wimpernschlag, nämlich genau 4/1000 Sekunden Vorsprung, konnte sich Kuba Giermaziak die Pole vor seinem Widersacher Philipp Eng im Fürstentum von Monaco sichern. Mehrfach wechselten die Bestzeiten der beiden Piloten. Für Philipp Eng war auch die zweite Startposition ein Erfolg. Er stand bei einem Supercup Rennen erstmalig in der ersten Startreihe. Michael Ammermüller belegte Startplatz drei. Neben ihm stand Rookie Connor de Phillippi der auch hier im Porsche Mobil 1 Supercup eine starke Vorstellung abgab. Ein ebenfalls bemerkenswertes Qualifikationsergebnis erzielte Porsche Junior Sven Müller vom Team Project 1. Bei seinem zweiten Rennen im Supercup holte er sich Startposition sechs! Ein hervorragende Leistung.

Rennen

Schon am frühen Vormittag wurde der zweite Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Monte Carlo gestartet. Polesetter Kuba Giermaziak erwischte einen sehr guten Start und konnte die Führung behaupten. Dahinter fädelten sich die Piloten wie an der Perlenschnur aufgereiht sauber ein. Keine Überholmanöver, keine Rangeleien oder Unfälle. Das ist beim Rennen im Fürstentum nicht immer so. Die Abstände bei den Top zehn Piloten lagen meist unter einer Sekunde. Der Führende machte keinen Fehler und fuhr so seinem ersten "Monte Carlo Sieg" im Supercup nach Hause. Dahinter gab es bis zu Platz acht keine Positionsänderungen gegenüber der Startaufstellung. Nur Earl Bamber der von Platz zehn gestartet war, tauschte mit Klaus Bachler die Position in dem er gleich in der ersten Runde an ihm vorbei zog. Klaus Bachler wurde am Ende Zehnter. Kuba Giermaziak holt sich den Sieg in Monaco und sorgt damit auch für den ersten Saisonerfolg von Verva Lechner Racing. Als Fazit des Rennens bleibt ein unspektakuläres und jederzeit fair gefahrenes aber actionarmes Rennen, mit einem souveränen Sieger.

Porsche Mobil 1 Supercup 2014 - Ergebnis Lauf 2 in Monaco

Renndistanz: 16 Runden

Rennen am: 25.05.2014

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Taem 26:28.051 min. 1:38.056 min. 0:00.000 min. 1
2 Philipp Eng Team Project 1 26:28.841 min. 1:37.992 min. 0:00.790 min. 2
3 Michael Ammermüller Lechner Racing Team 26:29.378 min. 1:37.875 min. 0:01.327 min. 3
4 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 26:30.865 min. 1:38.159 min. 0:02.814 min. 4
5 Ben Barker Verva Lechner Racing Team 26:31.537 min. 1:38.178 min. 0:03.486 min. 5
6 Sven Müller Team Project 1 26:32.148 min. 1:38.194 min. 0:04.097 min. 6
7 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 26:33.662 min. 1:38.300 min. 0:05.611 min. 7
8 Christian Engelhart Konrad Motorsport 26:34.462 min. 1:37.850 min. 0:06.411 min. 8
9 Earl Bamber Fach Auto Tech 26:34.791 min. 1:38.231 min. 0:06.740 min. 10 ↑ +1
10 Klaus Bachler Konrad Motorsport 26:35.911 min. 1:37.616 min. 0:07.860 min. 9 ↓ -1
11 Sean Johnston Team Project 1 26:47.222 min. 1:38.824 min. 0:19.171 min. 11
12 Maxime Jousse Loeb Racing 26:49.748 min. 1:38.222 min. 0:21.697 min. 12
13 Bas Schothorst Förch Racing by Lukas MS 26:50.432 min. 1:38.693 min. 0:22.381 min. 14 ↑ +1
14 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 26:56.124 min. 1:38.898 min. 0:28.073 min. 15 ↑ +1
15 Cris Bauer Mc Gregor by Attempto 27:11.608 min. 1:38.356 min. 0:43.557 min. 22 ↑ +7
16 Enrico Fulgenzi MOMO-Megatron 27:12.160 min. 1:40.118 min. 0:44.109 min. 17 ↑ +1
17 Sebastian Bleekemolen Förch Racing by Lukas MS 27:12.591 min. 1:39.995 min. 0:44.540 min. 25 ↑ +8
18 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 27:13.256 min. 1:39.674 min. 0:45.205 min. 20 ↑ +2
19 Alex Riberas Mc Gregor by Attempto 27:13.632 min. 1:40.056 min. 0:45.581 min. 26 ↑ +7
20 Philip Hirschi Fach Auto Tech 27:15.084 min. 1:38.268 min. 0:47.033 min. 19 ↓ -1
21 Clemens Schmid Lechner Racing Team 27:15.875 min. 1:39.754 min. 0:47.824 min. 13 ↓ -8
22 Pieter Schothorst Mc Gregor by Attempto 27:21.787 min. 1:38.127 min. 0:53.736 min. 16 ↓ -6
23 Thomas Biagi MOMO-Megatron 27:29.001 min. 1:38.959 min. 1:00.950 min. 18 ↓ -5
24 Marc Cattaneo PRO GT by Ameras 28:00.530 min. 1:42.241 min. 1:32.479 min. 24
25 Mario Marasca MOMO-Megatron 22:18.185 min. 1:39.691 min. +3 Runden 23 ↓ -2
26 Hannes Waimer Lechner Racing Academy 16:08.261 min. 1:44.463 min. +7 Runden 27 ↑ +1
27 Roar Lindland Loeb Racing 05:28.570 min. 1:42.619 min. +13 Runden 21 ↓ -6

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Philipp Eng 36 Verva Lechner Racing Team 57
2 Ben Barker 28 Team Project 1 54
3 K. Giermaziak 28 Fach Auto Tech 34
4 Earl Bamber 27 Konrad Motorsport 34
5 C. Engelhart 22 Förch Racing by Lukas MS 30
6 C. de Phillippi 19 Lechner Racing Team 26
7 Sven Müller 16 Mc Gregor by Attempto 18
8 M. Ammermüller 16 MOMO-Megatron 9
9 Alex Riberas 12 Loeb Racing 0
10 C. Zoechling 12 PRO GT by Almeras 0
11 Jeffrey Schmidt 10    
12 Klaus Bachler 10    
13 Robert Lukas 9    
14 Clemens Schmid 7    
15 Bas Schothorst 7    
16 S. Johnston 5    
17 E. Fulgenzi 3    
18 Chris Bauer 2    
19 P. Hirschi 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 22. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonfinale im texanische Austin werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2014

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2014