Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Erster Saisonerfolg für Clemens Schmid

  • Home»
  • PMSC Saison 2014 - Lauf 4 in Silverstone

Von der Pole zum Sieg in Silverstone

Clemens Schmid in Silverstone im Porsche Mobil 1 Supercup
Qualifying

Das Qualifying zum vierten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone glich zum Ende hin einem Roulettespiel. Begonnen hatte die Session auf nasser Strecke, die zum Ende hin immer weiter abtrocknete. Daraus resultierend fielen die Rundenzeiten am Ende der Session im Sekundentakt. Ständig wechselten die Namen der Piloten mit der Bestzeit. Zum Schluß war es Lechner Racing Pilot Clemens Schmid der sich mit 2:12.362 min. die Bestzeit sicherte. Es war die erste Poleposition in der Porsche Mobil 1 Supercup Karriere des Österreichers. Schon im Freien Training am Freitag konnte C. Schmid sich die Tagesbestzeit sichern, was seine starke Trainingsleistung an diesem Wochenende unterstrich. Auf Startplatz zwei kam Connor de Phillippi vor dem Tabellenführer Kuba Giermaziak.

Rennen

Von der Pole zum Sieg ging es für Lechner Racing Pilot Clemens Schmid in Silverstone. Die Startaufstellung zum vierten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup war nach dem turbulenten Qualifying am Samstag ein wenig durcheinander gewürfelt. Da stand plötzlich ein Clemens Schmid auf Pole, Philipp Eng auf Startplatz zweiundzwanzig und der amtierende Supercup Champion Nicki Thiim auf Platz dreizehn. Das versprach jede Menge Rennaction. Clemens Schmid erwischte einen guten Start und übernahm sofort die Führung. Knallhart traf es den Rückkehrer im Supercup Kevin Estre. Schon nach eingen hundert Metern wurde er von Alex Riberas abgeschossen, was eine gute Platzierung verhinderte. Für Alex Riberas war das Rennen an dieser Stelle beendet. Auch der zweite Rückkehrer, Nicki Thiim hatte Pech. Er absolvierte einen Frühstart, was ihm nachträglich eine 30 Sekunden Strafe einbrachte und ihn aus den Punkterängen warf. An der Spitze übten indess die Verfolger Druck auf den Führenden aus. Philipp Eng kämpfte sich von Platz zweiundzwanzig bis auf Position zehn vor. Auch der Neuseeländer Earl Bamber machte sich auf den Weg nach vorne. Er schaffte es von Startplatz acht bis aufs Podium und erreichte Platz drei. Clemens Schmid an der Spitze ließ sich jedoch nicht beirren und fuhr seinen ersten Saisonerfolg im Porsche Mobil 1 Supercup nach Hause. Kuba Giermaziak holte am Ende Platz zwei und konnte seine Tabellenführung in der Meisterschaft weiter ausbauen. Er führt nun mit dreizehn Punkten Vorsprung das Championat an.

Ergebnis Lauf 4 in Silverstone

Renndistanz: 13 Runden

Rennen am: 06.07.2014

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Clemens Schmid Lechner Racing Taem 27:55.049 min. 2:08.088 min. 0:00.000 min. 1
2 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 27:56.597 min. 2:08.126 min. 0:01.548 min. 3 ↑ +1
3 Earl Bamber Fach Auto Tech 27:56.973 min. 2:08.014 min. 0:01.924 min. 8 ↑ +5
4 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 27:59.520 min. 2:08.139 min. 0:04.471 min. 2 ↓ -2
5 Michael Ammermüller Lechner Racing Team 27:59.794 min. 2:07.968 min. 0:04.745 min. 5
6 Sven Müller Team Project 1 28:00.289 min. 2:08.030 min. 0:05.240 min. 11 ↑ +5
7 Klaus Bachler Konrad Motorsport 28:02.264 min. 2:08.216 min. 0:07.215 min. 9 ↑ +2
8 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 28:04.911 min. 2:08.360 min. 0:09.862 min. 15 ↑ +7
9 Ben Barker Verva Lechner Racing Team 28:05.909 min. 2:08.458 min. 0:10.860 min. 10 ↑ +1
10 Philipp Eng Team Project 1 28:09.738 min. 2:08.045 min. 0:14.689 min. 22 ↑ +12
11 Kevin Estre Mc Gregor by Attempto Racing 28:10.043 min. 2:08.229 min. 0:14.994 min. 6 ↓ -5
12 Pieter Schothorst Mc Gregor by Attempto Racing 28:14.872 min. 2:09.164 min. 0:19.823 min. 19 ↑ +7
13 Christian Engelhart Konrad Motorsport 28:15.105 min. 2:08.691 min. 0:20.056 min. 13 ↑ +1
14 Sean Johnston Team Project 1 28:15.361 min. 2:08.492 min. 0:20.312 min. 7 ↓ -7
15 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 28:17.262 min. 2:08.541 min. 0:22.213 min. 16 ↑ +1
16 Thomas Biagi MOMO-Megatron 28:17.643 min. 2:09.341 min. 0:22.594 min. 18 ↑ +2
17 Bas Schothorst Förch Racing by Lukas MS 28:17.907 min. 2:09.903 min. 0:22.858 min. 14 ↓ -3
18 Josh Webster Porsche Cars GB 28:19.131 min. 2:09.097 min. 0:24.082 min. 17 ↓ -1
19 Alif Hamdan Fach Auto Tech 28:26.112 min. 2:09.665 min. 0:31.063 min. 25 ↑ +6
20 Nicki Thiim Lechner Racing Team 28:32.951 min. 2:08.103 min. 0:37.902 min. 12 ↓ -8
21 Karl Leonard Team Parker Racing 28:37.655 min. 2:09.011 min. 0:42.606 min. 21
22 Kelvin Fletcher Porsche Cars GB 28:43.929 min. 2:10.943 min. 0:48.880 min. 23 ↑ +1
23 Graeme Mundy Team Parker Racing 28:44.397 min. 2:11.365 min. 0:49.348 min. 24 ↑ +1
24 Mario Marasca MOMO-Megatron 11:15.130 min. 2:10.856 min. +8 Runden 20 ↓ -4
25 Alex Riberas Mc Gregor by Attempto Racing n./a. n./a. n./a. 4 ↓ -21

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 K. Giermaziak 66 Verva Lechner Racing Team 114
2 Earl Bamber 53 Team Project 1 91
3 Ben Barker 43 Konrad Motorsport 73
4 Philipp Eng 42 Fach Auto Tech 71
5 Sven Müller 42 Lechner Racing Team 63
6 M. Ammermüller 40 Förch Racing by Lukas MS 61
7 C. Engelhart 39 Mc Gregor by Attempto 39
8 C. de Phillippi 33 MOMO-Megatron 18
9 Clemens Schmid 33 Loeb Racing 0
10 Jeffrey Schmidt 28 PRO GT by Almeras 0
11 Klaus Bachler 26    
12 Robert Lukas 22    
13 Alex Riberas 21    
14 C. Zoechling 14    
15 Bas Schothorst 10    
16 S. Johnston 7    
17 P. Schothorst 6    
18 Kevin Estre 5    
19 Fabian Thuner 4    
20 E. Fulgenzi 3    
21 Chris Bauer 2    
22 P. Hirschi 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 22. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonfinale im texanische Austin werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2014

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2014