Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Earl Bamber siegt in Spa-Francorchamps

  • Home»
  • PMSC Saison 2014 - Lauf 7 in Spa-Francorchamps

Zweiter Saisonsieg für den Neuseeländer

Earl Bamber in Spa-Francorchamps im Porsche Mobil 1 Supercup
Qualifying

Die Piloten hatten es nicht leicht beim Qualifying zum siebten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in den Ardennen von Spa Francorchamps. Eine an verschiedenen Stellen noch leicht feuchte Strecke machte das Quylifying zum Poker. Am Ende durfte Fach Auto Tech Pilot Earl Bamber jubeln. Er holte an diesem Samstag seine erste Pole Position im Porsche Supercup. Mit einer Zeit von 2:23.406 min. umrundete der Neuseeländer den Ardennenkurs um fast 4/10 Sekunden schneller, als der Zweitplatzierte Nicki Thiim vom Team Lechner Racing. In Startreihe zwei stand überraschend Gaststarter Come Ledogar vom Team PRO-GT Almeras. Die bisher beste Startplatzierung für den Franzosen. Neben ihm komplettierte Porsche Junior Sven Müller die zweite Startreihe. Enttäuschung beim zur Zeit in der Meisterschaft führenden Kuba Giermaziak. Er erreichte nur Startplatz elf. Noch schlimmer erwischte es Christian Engelhart aus dem Team Konrad Motorsport. Er mußte sich mit Startposition neunzehn Vorlieb nehmen.

Rennen

Earl Bamber siegt im belgischen Spa Francorchamps und ist neben Kuba Giermaziak weiter auf Titelkurs. Der siebte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup auf der belgischen Rennstrecke in Spa Francorchamps versprach schon vor dem Start jede Menge Action. Dafür sorgten die beiden Protagonisten Earl Bamber und Nicki Thiim. Gestartet wurde in den Ardennen bei trockenen, stabilen Witterungsbedingungen. Beide Piloten aus der ersten Startreihe kamen gut weg. Doch noch vor der berüchtigten "Eau Rouge" nutzte Nicki Thiim einen kleinen "Rutscher" von Earl Bamber gnadenlos aus und zog vorbei. Doch der Neuseeländer blieb am Lechner Piloten dran und entfachte ein spektakuläres Duell. In der sechsten Runde war es dann so weit und der Fach Auto Tech Pilot konnte mit einem phantastisch vorgetragenen Überholmanöver Nicki Thiim passieren. Dannach konnte er sich auch gleich einige Meter absetzen und zog danach unaufhaltsam davon. Earl Bamber siegte mit einem Vorsprung von über zehn Sekunden auf seinen Verfolger und dem Zweitplatzierten Nicki Thiim und liegt damit voll auf Titelkurs. Es ist der zweite Saisonerfolg für den Neuseeländer. Klaus Bachler komplettierte das Podium mit Platz drei und erzielte damit sein bestes Ergebnis in dieser Saison. Nicht so gut lief es für den bis vor diesem Rennen in der Meisterschaft führenden Kuba Giermaziak. Er hatte sich schon bis auf Platz 7 vorgearbeitet, mußte diesen aber am Ende Clemens Schmid überlassen und kam am Ende nur auf Platz acht. Damit verlor er im Kampf um die Meisterschaft nicht nur wichtige Punkte, sondern auch die Tabellenführung. Earl Bamber führt nun mit 3 Zählern vor Kuba Giermaziak und Konrad Motorsport Pilot Klaus Bachler auf Platz 3. Der drittletzte Lauf findet am 7. September 2014 auf der "Highspeed Strecke" von Monza statt.

Ergebnis Lauf 7 in Spa-Francorchamps

Renndistanz: 11 Runden

Rennen am: 24.08.2014

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Earl Bamber Fach Auto Tech 26:58.471 min. 2:26.257 min. 0:00.000 min. 1
2 Nicki Thiim Lechner Racing Team 27:08.661 min. 2:26.441 min. 0:10.190 min. 2
3 Klaus Bachler Konrad Motorsport 27:10.039 min. 2:27.268 min. 0:11.568 min. 5 ↑ +2
4 Sven Müller Team Project 1 27:19.724 min. 2:27.967 min. 0:21.253 min. 4
5 Philipp Eng Team Project 1 27:19.944 min. 2:27.775 min. 0:21.473 min. 8 ↑ +3
6 Clemens Schmid Lechner Racing Team 27:20.523 min. 2:27.738 min. 0:22.052 min. 9 ↑ +3
7 Ben Barker Verva Lechner Racing Team 27:20.681 min. 2:27.489 min. 0:22.210 min. 10 ↑ +3
8 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 27:21.842 min. 2:27.558 min. 0:23.371 min. 11 ↑ +3
9 Jaap van Lagen MOMO-Megatron 27:21.855 min. 2:27.455 min. 0:23.384 min. 17 ↑ +8
10 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 27:21.942 min. 2:27.653 min. 0:23.471 min. 13 ↑ +3
11 Maxime Jousse S. Loeb Racing 27:22.809 min. 2:27.846 min. 0:24.338 min. 6 ↓ -5
12 Pieter Schothorst Mc Gregor by Attempto Racing 27:23.053 min. 2:27.646 min. 0:24.582 min. 18 ↑ +3
13 Sean Johnston Team Project 1 27:25.352 min. 2:28.045 min. 0:26.881 min. 16 ↑ +3
14 Bas Schothorst Förch Racing by Lukas MS 27:27.988 min. 2:27.955 min. 0:29.517 min. 25 ↑ +11
15 Matteo Cairoli Antonelli Motorsport 27:28.409 min. 2:27.208 min. 0:29.938 min. 12 ↓ -5
16 Alex Riberas Mc Gregor by Attempto Racing 27:28.592 min. 2:27.709 min. 0:30.121 min. 21 ↑ +5
17 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 27:28.789 min. 2:27.446 min. 0:30.318 min. 7 ↓ -10
18 Thomas Biagi MOMO-Megatron 27:35.061 min. 2:27.782 min. 0:36.590 min. 22 ↑ +4
19 Joffrey de Narda S. Loeb Racing 27:38.557 min. 2:27.840 min. 0:40.086 min. 20 ↑ +1
20 Antti Buri Mc Gregor by Attempto Racing 27:39.574 min. 2:28.045 min. 0:41.103 min. 15 ↓ -5
21 Roar Lindland S. Loeb Racing 27:43.896 min. 2:29.517 min. 0:45.425 min. 23 ↑ +2
22 Glauco Solieri Antonelli Motorsport 28:26.870 min. 2:32.925 min. 1:28.399 min. 26 ↑ +4
23 Alif Hamdan Fach Auto Tech 27:15.399 min. 2:29.906 min. +1 Runde 24 ↑ +1
24 Michael Ammermüller Lechner Racing Team 03:14.166 min. n.a. +10 Runden 14 ↓ -10
25 Marc Cattaneo PRO-GT by Almeras 03:40.053 min. n.a. +10 Runden 27 ↑ +2
26 Come Ledogar PRO-GT by Almeras n.a. n.a. n.a. 3 ↓ -23
27 Christian Engelhart Konrad Motorsport n.a. n.a. n.a. 19 ↓ -8

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Earl Bamber 107 Verva Lechner Racing Team 181
2 K. Giermaziak 104 Lechner Racing Team 145
3 Klaus Bachler 66 Team Project 134
4 Ben Barker 66 Fach Auto Tech 131
5 M. Ammermüller 64 Konrad Motorsport 122
6 Philipp Eng 62 Förch Racing by Lukas MS 103
7 Sven Müller 61 Mc Gregor by Attempto 83
8 Nicki Thiim 56 MOMO-Megatron 35
9 C. Engelhart 50 Loeb Racing 0
10 C. de Phillippi 50 PRO GT by Almeras 0
11 Clemens Schmid 45    
12 Alex Riberas 40    
13 Robert Lukas 34    
14 Jeffrey Schmidt 28    
15 C. Zoechling 28    
16 Kevin Estre 21    
17 S. Johnston 17    
18 P. Schothorst 15    
19 Bas Schothorst 13    
20 Jaap van Lagen 7    
21 Fabian Thuner 4    
22 E. Fulgenzi 3    
23 Chris Bauer 2    
24 P. Hirschi 1    
25 Alif Hamdan 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 22. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonfinale im texanische Austin werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2014

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2014