PORSCHE MOBIL 1 SUPERCUP - SVEN MÜLLER SIEGT IN SPIELBERG AUF DEM RED BULL RING

Sven Müller im Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring

LAUF 3 DES PORSCHE MOBIL 1 SUPERCUP IN SPIELBERG

Racereport | Date: 03.07.2016

Schon im Freien Training war es der Italiener Matteo Cairoli der Takt zum dritten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Spielberg auf dem Red Bull Ring angab. Mit einem Vorsprung von mehr als 2/10 Sekunden hielt er seinen Landsmann Mathieu Jaminet und Porsche Junior Sven Müller hinter sich. Dieses wiederholte sich auch im anstehenden Qualifying am Samstag auf der Berg- und Talbahn in der Steiermark. Doch diesmal war der Vorsprung denkbar knapp. Mit einer Zeit von 1:32.174 min. und 3/1000 Sekunden Vorsprung holte sich der Meisterschaftsführende die Pole vor seinem Landsmann Mathieu Jaminet und Sven Müller. Dabei hatte Müller eine noch bessere Zeit erzielt, die ihm aber wegen Überschreitung der "Track Limits" aberkannt wurde.

Die Streckenbedingungen hätten beim dritten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring nicht tückischer sein können. Kurz vor dem Rennstart hatte es geregnet, beim Start jedoch begann die Strecke bereits wieder abzutrocknen. Die Mehrheit der Piloten entschied sich daher auf Slicks zu starten. Sven Müller von Position drei gestartet erwischte einen Superstart und übernahm sofort die Führung. Auch Mathieu Jaminet startete sehr gut und schob sich ebenfalls sofort am Polesetter Matteo Cairoli vobei auf Platz 2. Einen weiteren Platz verlor der schlecht gestartete Italiener aus dem Team von Fach Auto Tech an Jeffrey Schmidt und mußte sich somit auf Position vier einreihen. Doch schon im vierten Umlauf kam die erste Saftey-Car Phase weil ein Fahrzeug im Kiesbett gestandet war und geborgen werden mußte. Den RE-Start absolvierte die gesamte Spitze souverän ohne Positionsverschiebungen. In Runde 9 kam dann das "AUS" für Robert Lucas. Er bekam einen Anschubser hinten rechts an seinem Cup-Elfer und flog ab ins Kiesbett. Die Folge war einen zweite Saftey-Car Phase. Auch der zweite RE-Start wurde vom Führenden Sven Müller mit Bravour absolviert. Der Porsche Junior fuhr ein fehlerfreies Rennen und holte sich seinen ersten Sieg im Porsche Mobil 1 Supercup in der laufenden Saison. Platz zwei ging an einen ebenfalls fehlerfrei fahrenden Mathieu Jaminet vor Jeffrey Schmidt. Platz vier ging zunächst an Matteo Cairoli. Doch wegen eines zu leichten Cup-Elfers wurde der Italiener von den Rennkomissaren disqualifiziert. Nachträgliche Zeitstrafen wegen "Verlassen der Strecke" hagelte es nach dem Rennen für Christian Engelhart und Dylan Pereira, die damit gute Platzierungen verloren. Verloren hat auch Matteo Cairoli die Führung in der Meisterschaft. Die hat jetzt Mathieu Jaminet mit 48 Punkten vor Sven Müller (43 Pkt.) und Matteo Cairoli (40 Pkt.) übernommem. Der vierte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup findet schon am 10. Juli 2016 in Silverstone statt.

Ergebnis Lauf 3 auf dem Red Bull Ring

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Sven Müller Lechner MSG Racing Team 27:06.910 min. 1:32.116 min. 0:00.000 min. Pos. 3 ↑ +2
2 Mathieu Jaminet Martinet by Almeras 27:08.229 min. 1:32.476 min. 0:01.319 min. Pos. 2 ↔
3 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 27:09.003 min. 1:32.645 min. 0:02.093 min. Pos. 4 ↑ +1
4 Steven Palette Martinet by Almeras 27:11.142 min. 1:32.935 min. 0:04.232 min. Pos. 6 ↑ +2
5 P. Frommenwiler Fach Auto Tech 27:12.923 min. 1:33.207 min. 0:06.013 min. Pos. 9 ↑ +4
6 Ryan Cullen Lechner Racing ME 27:13.613 min. 1:33.195 min. 0:06.703 min. Pos.11 ↑ +5
7 Klaus Bachler race Pro Motorsport 27:14.226 min. 1:32.872 min. 0:07.316 min. Pos. 5 ↓ -2
8 Mattia Drudi Dinamic Motorsport 27:15.574 min. 1:33.618 min. 0:08.664 min. Pos.12 ↑ +4
9 M. Ammermüller Lechner MSG Racing Team 27:16.513 min. 1:33.041 min. 0:09.603 min. Pos.10 ↑ +1
10 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 27:17.382 min. 1:33.525 min. 0:10.472 min. Pos.17 ↑ +7
11 Wolfgang Triller Team Huber Lechner Racing 27:18.504 min. 1:33.957 min. 0:11.594 min. Pos.16 ↑ +5
12 Zaid Ashkanani Lechner Racing ME 27:18.623 min. 1:34.051 min. 0:11.713 min. Pos.13 ↑ +1
13 Felix Wimmer race Pro Motorsport 27:19.522 min. 1:34.150 min. 0:12.612 min. Pos.21 ↑ +8
14 Ben Barker MOMO-Megatron Team Partrax 27:20.168 min. 1:34.407 min. 0:13.258 min. Pos. 8 ↓ -6
15 Christian Engelhart MRS-GT Racing 27:13.918 min. 1:33.149 min. 0:07.008 min. Pos. 7 ↓ -8
16 Daniele di Amato Dinamic Motorsport 27:20.346 min. 1:34.202 min. 0:13.436 min. Pos.20 ↑ +4
17 Roar Lindland MRS-GT Racing 27:20.709 min. 1:34.294 min. 0:13.799 min. Pos.18 ↑ +1
18 Paul Rees MOMO-Megatron Team Partrax 27:21.833 min. 1:33.338 min. 0:14.923 min. Pos.15 ↓ -3
19 Chris Bauer Förch Racing 27:24.680 min. 1:34.104 min. 0:17.770 min. Pos.22 ↑ +3
20 Gianmarco Quareesmini Pierre Martinet by Almeras 27:25.508 min. 1:34.256 min. 0:18.598 min. Pos.23 ↑ +3
21 Roland Berville Martinet by Almeras 27:28.185 min. 1:35.731 min. 0:21.275 min. Pos.27 ↑ +6
22 Christof Langer MRS-CUP Racing 27:29.293 min. 1:36.697 min. 0:22.383 min. Pos.29 ↑ +7
23 Santiago Creel Förch Racing 27:31.059 min. 1:35.229 min. 0:24.149 min. Pos.28 ↑ +5
24 Dylan Pereira MOMO-Megatron Team Partrax 27:22.430 min. 1:32.910 min. 0:15.520 min. Pos.19 ↓ -5
25 Wolf Nathan Team Huber Lechner Racing 24:12.715 min. 1:34.198 min. -1 Runde Pos.25 ↔
26 Alex de Giacomi Dinamic Motorsport n.a. 1:34.522 min. -5 Runden Pos.24 ↓ -2
27 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS n.a. 1:34.272 min. -9 Runden Pos.14 ↓ -13
28 Glauco Solieri Martinet by Almeras n.a. n.a. -15 Runden Pos.26 ↓ -2
29 Matteo Cairoli Fach Auto Tech disq. 1:32.227 min. disq. Pos. 1 ↓ -28

Ergebnisse der Rennen, Fakten, Daten und Zahlen.

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 24. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Im texanischen Austin beim Saisonfinale werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zum Porsche Mobil 1 Supercup zurück Valid XHTML 1.0 Strict