PORSCHE CARRERACUP - KEVIN ESTRE SIEGT IN LAUF 8 AM SAMSTAG AUF DEM NORISRING

Porsche Carrera Cup 2013 auf dem Norisring

Ergebnis von Lauf 8 der Saison 2013 auf dem Norisring

QUALIFYING:

Das Qualifying auf dem Norisring in Nürnberg stand ganz im Zeichen der Niederlande. Land Motorsport Pilot Jaap van Lagen holte sich mit 0:51.982 min. die Tagesbestzeit. Sein Landsmann Pieter Schothorst vom Team Bleekemolen fuhr auf dem Stadtkurs die viertbeste Zeit. Sean Edwards kam auf Platz 2 vor dem Drittplatzierten Kevin Estre. Im darauf folgenden Qualifying sollte sich daran jedoch einiges ändern. Da war es wieder einmal der Franzose Kevin Estre, der sich die Poleposition für das Rennen am Samstag als auch für das Sonntagrennen sichern konnte. Mit einer Zeit von 0:51.485 min. war der Attempto Pilot zum wiederholten Mal der Schnellste. Dabei stelllte er auch gleich einmal einen neuen Rundenrekord auf dem Norisring auf. Überraschend war dann aber die Platzierung vom Routinier Robert Lukas. Er fuhr auf Startposition 2. Ein Qualifying der ganz besonderen Art erlebte dann der Brite Sean Edwards. Schon in der Einrollrunde stoppte ihn ein technischer Defekt an seinem Cup Porsche. Ein defekter Querlenker der Hinterachse zeichnete dafür verantwortlich, daß S. Edwards bei beiden Läufen jeweils aus der letzten Startreihe starten mußte. Wieder einmal ein herber Rückschlag in der Meisterschaft für den Briten.

RENNEN I:

Die Startaufstellung für das 1. Rennen des Porsche Carrera Cup auf dem Norisring bot ein schon bekanntes Bild. Kevin Estre von der Poleposition gestartet, erwischt einen perfekten Start und fährt einen sicheren Start/Zielsieg nach Hause. Norbert Siedler vom Team Aust Motorsport presst sich gleich zu Beginn des Rennens an Robert Lukas vorbei und kommt als Zweiter vor Robert Lukas ins Ziel. Für den Routinier R. Lukas nach der letzten Podiumsplatzierung im Jahr 2010 endlich wieder ein Grund zum Feiern. Starke Leistung von Konrad Motorsport Pilot Christopher Zoechling. In seinem zweiten Renneinsatz im Porsche Carrera Cup holt er sich Platz 10. Die Show des Rennens bot aber ohne jeden Zweifel der Brite Sean Edwards. Aus der letzten Startreihe gestartet fuhr er am Ende auf Platz 9! 24 Plätze gut gemacht bei einer Renndistanz von 27 Runden, daß ist aller Ehren wert. Mit spektakulären Überholmanövern an jeder Stelle des Stadtkurses begeisterte der Project 1 Pilot die Zuschauer. Fazit des Rennens: Kevin Estre baut seine Tabellenführung in der Meisterschaft weiter aus und gilt weiterhin als heißer Titelkandidat.

Porsche Carrera Cup - Rennen 1 auf dem Norisring am Samstag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Kevin Estre Attempto Racing 23:38.977 min. 0:52.041 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Norbert Siedler Aust Motorsport 23:46.066 min. 0:52.198 min. 0:07.089 min. Pos. 3 ↑ +1
3 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 23:50.936 min. 0:52.266 min. 0:11.959 min. Pos. 2 ↓ -1
4 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 23:51.141 min. 0:52.183 min. 0:12.164 min. Pos. 5 ↑ +1
5 Nicki Thiim Attempto Racing 23:52.070 min. 0:52.256 min. 0:13.093 min. Pos. 6 ↑ +1
6 Christian Engelhart Konrad Motorsport 23:54.984 min. 0:52.126 min. 0:16.007 min. Pos. 4 ↓ -3
7 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 23:55.547 min. 0:52.108 min. 0:16.570 min. Pos. 7
8 Connor de Phillippi Förch Racing by Lukas MS 23:57.369 min. 0:52.141 min. 0:18.392 min. Pos.11 ↑ +3
9 Sean Edwards Dt. Post by Project 1 23:58.191 min. 0:51.929 min. 0:19.214 min. Pos.33 ↑ +24
10 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 24:00.294 min. 0:52.390 min. 0:21.317 min. Pos.15 ↑ +5
11 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 24:01.414 min. 0:52.296 min. 0:22.437 min. Pos.13 ↑ +2
12 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 24:04.747 min. 0:52.595 min. 0:25.770 min. Pos.12
13 Jeffrey Schmidt Dt. Post by Project 1 24:08.333 min. 0:52.491 min. 0:29.356 min. Pos.14 ↑ +1
14 Luca Stolz Land Motorsport 24:13.683 min. 0:52.711 min. 0:34.706 min. Pos.18 ↑ +4
15 Elia Erhart Aust Motorsport 24:13.740 min. 0:52.738 min. 0:34.763 min. Pos.19 ↑ +4
16 Dominic Jöst Attempto Racing 24:18.884 min. 0:52.826 min. 0:39.907 min. Pos.22 ↑ +6
17 Alex Riberas Attempto by Motorvision 24:20.148 min. 0:53.129 min. 0:41.171 min. Pos. 8 ↓ -9
18 Daniel Allemann Team GT 3 Kasko 24:26.232 min. 0:53.183 min. 0:47.255 min. Pos.24 ↑ +6
19 Sascha Halek Team ZaWoTec Racing 24:27.451 min. 0:52.799 min. 0:48.474 min. Pos.27 ↑ +8
20 Bas Schothorst Team Bleekemolen 24:31.414 min. 0:52.585 min. 0:52.437 min. Pos.17 ↓ -3
21 Sean Johnston Dt. Post by Project 1 24:31.980 min. 0:52.630 min. 0:53.003 min. Pos.10 ↓ -11
22 Chris Bauer Attempto by Motorvision 23:40.502 min. 0:53.019 min. + 1 Runde Pos.28 ↑ +6
23 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 23:43.443 min. 0:52.989 min. + 1 Runde Pos.23
24 Roland van de Laar Land Motorsport 23:54.356 min. 0:53.596 min. +1 Runde Pos.29 ↑ +5
25 Kyle Marcelli Logiplus MRS-Racing 23:56.732 min. 0:52.777 min. + 1 Runde Pos.16 ↓ -9
26 Bill Barazetti MRS GT-Racing 23:58.863 min. 0:53.946 min. +1 Runde Pos.34 ↑ +8
27 Hermann Speck Land Motorsport 24:00.943 min. 0:53.702 min. +1 Runde Pos.30 ↑ +3
28 Thomas Langer Highspeed Racing 24:22.506 min. 0:54.505 min. +1 Runde Pos.31 ↑ +3
29 Christof Langer Highspeed Racing 24:26.380 min. 0:54.750 min. +1 Runde Pos.32 ↑ +3
30 Florian Scholze Förch Racing by Lukas MS 23:44.129 min. 0:52.310 min. +2 Runden Pos.21 ↓ -9
31 Marko Klein Team ZaWoTec Racing 09:59.717 min. 0:53.350 min. +16 Runden Pos. 9 ↓ -22
32 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 02:56.931 min. 0:55.795 min. +24 Runden Pos.20 ↓ -12
33 Georg Engelhardt Team GT3 Kasko 01:22.966 min. .n./a. +26 Runden Pos.26 ↓ -7
34 Florian Spengler Team 75 Motorsport n./a. n./a. n./a. Pos.25 ↓ -9

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict