PORSCHE CARRERACUP - NICKI THIIM MIT ZWEITEM SAISONSIEG AUF DEM NÜRBURGRING

Porsche Carrera Cup 2012 auf dem Nürburgring

Ergebnis vom Lauf 11 der Saison 2012 auf dem Nürburgring

RENNEN II:

Nicki Thiim war es, der den 11. Lauf zum Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Nürburgring mit seinem zweiten Sieg in der laufenden Saison krönte. Nach einem Blitzstart zog Thiim unaufhaltsam davon. Sean Edwards von Position 4 gestartet, verlor gleich mal 3 Plätze und fiel auf Pos. 7 zurück. In der 5. Runde zog er jedoch an Norbert Siedler vorbei auf Position 6. N. Siedler hatte den gesamten Rennverlauf über, mit einem "angeschlagenen" Auto zu kämpfen. Er hatte sich beim zu harten Überfahren der Curbs die Frontlippe weggerissen. Der Mann des Rennens wurde jedoch Sean Edwards. Er kämpfte sich Position um Position nach vorne. Der lange auf Position 2 liegende Jaap van Lagen, mußte in Runde 16 mit Reifenschaden hinten links aufgeben. Dadurch kam Rene Rast auf Platz 2 dicht gefolgt von dem herbeieilenden Teamkollegen Sean Edwards. Der Brite war von Position 7 gestartet und hatte sich im Verlauf des Rennens nach vorne gearbeitet. In Runde 22 war es dann soweit. Sean Edwards zog auch an Rene Rast vorbei und wurde Zweiter. Rene Rast kann dieses aber gelassen sehen, denn er führt die Meisterschaftswertung weiterhin mit 15 Punkten Vorsprung an. Ein extrem schlechtes Wochenende hatte Kevin Estre. Er mißachtete bis zum Ende die "schwarze Flagge", welche man ihm wegen einer nicht eingehaltenen Durchfahrtsstrafe gezeigt hatte und wurde aus der Wertung genommen. K. Estre beteuerte nach dem Rennen dieses nicht bemerkt bzw. gesehen zu haben. Die Entscheidung darÜber steht noch aus. Auch Clemens Schmid bekam nachträglich eine Zeitstrafe wegen "Verlassens der Strecke". Eine Durchfahrtsstrafe konnte nicht mehr ausgeführt werden, denn das Rennen war bereits zu Ende. Schon am nächsten Wochenende gehts weiter im Porsche Carrera Cup Deutschland. Dann in den Dünen von Zandvoort.

Porsche Carrera Cup - Rennen 2 auf dem Nürburgring am Sonntag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Nicki Thiim Hermes Attempto Racing 35:33.967 min. 1:31.951 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Sean Edwards Team Deutsche Post by tolimit 35:36.689 min. 1:31.535 min. 0:02.722 min. Pos. 7 ↑ +5
3 Rene Rast Team Deutsche Post by tolimit 35:37.235 min. 1:32.000 min. 0:03.268 min. Pos. 4 ↑ +1
4 Nicolas Armindo Attempto Racing 35:44.044 min. 1:32.067 min. 0:10.077 min. Pos. 6 ↑ +2
5 Philipp Eng MRS GT-Racing 36:13.290 min. 1:32.368 min. 0:39.323 min. Pos.10 ↑ +5
6 Philipp Frommenwiler Attempto Racing 36:14.207 min. 1:32.633 min. 0:40.240 min. Pos.11 ↑ +5
7 Klaus Bachler Team Deutsche Post by tolimit 36:14.307 min. 1:32.834 min. 0:40.340 min. Pos. 8 ↑ +1
8 Norbert Siedler Konrad Motorsport 36:24.288 min. 1:32.053 min. 0:50.321 min. Pos. 3 ↓ -5
9 Christina Nielsen Farnbacher ESET Racing 36:30.805 min. 1:34.158 min. 0:56.838 min. Pos.15 ↑ +6
10 Bill Barazetti MRS GT-Racing 36:32.867 min. 1:34.4260 min. 0:58.900 min. Pos.20 ↑ +10
11 Wolf Nathan FE Racing by Land Motorsport 36:35.753 min. 1:34.269 min. 1:01.786 min. Pos.18 ↑ +7
12 Clemens Schmid Switch IT Lechner Racing 36:36.643 min. 1:32.743 min. 1:02.676 min. Pos.12
13 Peter Scharmach Marschall Goebel Racing 36:46.375 min. 1:34.718 min. 1:12.408 min. Pos.17 ↑ +4
14 J.M. Thomas Konrad Motorsport Austria 36:37.462 min. 1:34.840 min. 1:13.495 min. Pos.22 ↑ +10
15 Hannes Waimer GT3 Cup Middle East 36:47.843 min. 1:34.906 min. 1:13.876 min. Pos.21 ↑ +6
16 Michael Christensen Konrad Motorsport 36:51.917 min. 1:32.567 min. 1:17.950 min. Pos. 5 ↓ -11
17 Tomas Pivoda Konrad Motorsport 31:23.800 min. 1:32.871 min. +3 Runden Pos.13 ↓ -4
18 Jaap van Lagen FE Racing by Land Motorsport 24:43.063 min. 1:31.946 min. +7 Runden Pos. 2 ↓ -16
19 Hoevert Vos Land Motorsport 15:51128 min. 1:33.669 min. +13 Runden Pos.16 ↓ -3
20 Elia Erhart Marschall Goebel Racing n./a. n./a. n./a. Pos.14 ↓ -6
21 Kevin Estre Hermes Attempto Racing n./a. n./a. n./a. Pos. 9 ↓ -12

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict