PORSCHE CARRERACUP IN OSCHERSLEBEN - RENE RAST MIT EINEM SIEG AUF DEM WEG ZUM TITEL

Porsche Carrera Cup 2012 in Oschersleben

Ergebnis von Lauf 14 der Saison 2012 in Oschersleben

QUALIFYING:

Die Farbe Gelb dominiert!

Die dominierenden Akteure in allen Trainingssitzungen und im Qualifying in Oschersleben waren die tolimit Piloten Rene Rast und Sean Edwards. Sie beherrschten die Sessions nach Belieben. Am Samstag startete Rene Rast von der Pole Position und am Sonntag war es Sean Edwards der sich im Qualifying am Samstag den 1. Startplatz sicherte. Dahinter auf den Plätzen 3 und 4 war es die Mannschaft von Hermes Attempto Racing welche die 2. Startreihe sowohl am Samstag als auch am Sonntag besetzt. Hier wird auch Arkin Aka, Teamchef von Hermes Attempto Racing, selbst ins Renngeschehen eingreifen. Allerdings von etwas weiter hinten.

RENNEN I:

Doppelerfolg für die Mannschaft von tolimit. Rene Rast gewinnt das 1. Rennen mit einem souveränen Start/Zielsieg vor dem Teamkollegen Sean Edwards. Durch diesen Doppelerfolg sicherte sich das Team Deutsche Post by tolimit auch gleich frühzeitig die Team-Meisterschaft im Porsche Carrera Cup. Nicki Thiim erwischte einen blenden Start und zog gleich mal an Sean Edwards von Pos. 2 startend vorbei. In der 5. Runde jedoch konnte Sean Edwards mit einem vorbildlich vorgetragenen Überholmanöver N. Thiim wieder überholen und zog auf und davon. Der Gaststarter Robert Lukas bestätigte auch im Rennen seine gute Form und belegte am Ende Platz 5. Ein schlechter Tag hingegen für Norbert Siedler. In Runde 7 räumte er den zu dieser Zeit hervorragend auf Position 5 platzierten Philipp Frommenwiler ab und kassierte dafür postwendend eine Durchfahrtstrafe. So blieb am Ende nur Platz 15 übrig. Ansonsten ein eher unspektakuläres Rennen ging mit dem Triumph für die "Gelben" zu Ende.

Porsche Carrera Cup - Rennen 1 in Oschersleben am Samstag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Rene Rast Team Deutsche Post by tolimit 25:51.960 min. 1:30.575 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Sean Edwards Team Deutsche Post by tolimit 25:54.229 min. 1:30.738 min. 0:02.269 min. Pos. 2
3 Nicki Thiim Hermes Attempto Racing 26:04.579 min. 1:30.926 min. 0:12.619 min. Pos. 4 ↑ +1
4 Kevin Estre Hermes Attempto Racing 26:05.341 min. 1:30.813 min. 0:13.381 min. Pos. 3 ↓ -1
5 Robert Lukas Förch Racing 26:09.213 min. 1:31.323 min. 0:17.253 min. Pos. 9 ↑ +4
6 Michael Christensen Konrad Motorsport 26:10.723 min. 1:31.303 min. 0:18.763 min. Pos. 7 ↑ +1
7 Jaap van Lagen FE Racing by Land Motorsport 26:13.686 min. 1:31.344 min. 0:21.726 min. Pos. 8 ↑ +1
8 Klaus Bachler Team Deutsche Post by tolimit 26:16.652 min. 1:31.647 min. 0:24.692 min. Pos.11 ↑ +3
9 Philipp Eng MRS GT-Racing 26:22.161 min. 1:32.183 min. 0:30.201 min. Pos.12 ↑ +3
10 Philipp Frommenwiler Attempto Racing 26:22.876 min. 1:31.463 min. 0:30.916 min. Pos.10
11 Tomas Pivoda Konrad Motorsport 26:34.899 min. 1:32.437 min. 0:42.939 min. Pos.18 ↑ +7
12 Elia Erhart Marschall Goebel Racing 26:36.164 min. 1:32.512 min. 0:44.204 min. Pos.15 ↑ +3
13 Florian Scholze Förch Racing 26:41.776 min. 1:32.756 min. 0:49.816 min. Pos.21 ↑ +8
14 Arkin Aka Attempto Racing 26:54.483 min. 1:33.375 min. 1:02.523 min. Pos.17 ↑ +3
15 Norbert Siedler Konrad Motorsport 26:54.661 min. 1:31.176 min. 1:02.701 min. Pos. 6 ↓ -9
16 Bill Barazetti MRS-GT Racing 26:55.306 min. 1:33.900 min. 1:03.346 min. Pos.16
17 Harrie Kolen Land Motorsport 27:15.811 min. 1:34.510 min. 1:23.851 min. Pos.20 ↑ +3
18 Clemens Schmid Switch IT Lechner Racing 27:57.448 min. 1:31.095 min. +1 Runde Pos. 5 ↓ -13
19 Christina Nielsen Farnbacher ESET Racing 20:00.112 min. 1:34.048 min. +9 Runden Pos.14 ↓ -5
20 Hoevert Vos Land Motorsport 01:54.594 min. 1:54.594 min. +16 Runden Pos.13 ↓ -7
21 Wolf Nathan FE Racing by Land Motorsport 02:44.621 min. n.a. +16 Runden Pos.19 ↓ -2

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict