PORSCHE CARRERACUP - ERNEUTER DOPPELERFOLG FÜR DAS TOLIMIT TEAM IN OSCHERSLEBEN

Porsche Carrera Cup 2012 in Oschersleben

Ergebnis von Lauf 15 der Saison 2012 in Oschersleben

RENNEN II:

Bei strahlend blauem Himmel über der Rennstrecke von Oschersleben wurde das Sonntagsrennen zum drittletzten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland gestartet. Das Hermes Attempto Team mit Kevin Estre und Nicki Thiim erwischte einen Blitzstart und zog gleich mal an dem von Position 2 gestarteten Rene Rast vorbei. Damit lautete die Reihenfolge Sean Edwards vor Thiim, Estre und Rene Rast. So ging es bis zur 13. Runde. Dann versuchte Kevin Estre seinen Teamkollegen zu überholen, was gründlich schief ging. Estre touchierte N. Thiim hinten rechts im Heckbereich seines Elfers, riss sich dabei das Ventil seines Vorderrades ab und fiel anschließend aus. N. Thiim konnte Platz 3 halten und bis ins Ziel bringen und Sean Edwards fuhr so einen souveränen Start/Zielsieg nach Hause. In Runde 15 dann eine Schrecksekunde. Philipp Frommenwiler der bis zu diesem Zeitpunkt ein gutes Rennen fuhr, stand dabei aber gleichzeitig unter Druck von Philipp Eng. Er verlor beim Anbremsen vor der Kurve die Kontrolle über seinen 911er und krachte breitseits in die Mauer. Die Folge war ein Totalschaden am Auto, ein abgerissenes Rad und jede Menge verstreute Trümmerteile auf der Strecke. Die anschließende Safteycar Phase war nicht mehr zu verhindern. Das Rennen wurde hinter dem Safteycar beendet. Klaus Bachler von Platz 9 gestartet, landete am Ende auf Platz 4. Es war wohl sein bestes Rennen in der Saison 2012. Aber auch Florian Scholze der am Ende Platz 7 belegte, hatte Grund sich zu freuen. Ein tolles Ergebnis für den Förch Piloten. Die Meisterschaft wird nun zwischen Sean Edwards und Rene Rast beim Saisonfinale in Hockenheim ausgetragen. Dabei geht Rene Rast mit 12 Punkten Vorsprung ins Finale. Keine schlechten Aussichten!

Porsche Carrera Cup - Rennen 2 in Oschersleben am Sonntag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Sean Edwards Team Deutsche Post by tolimit 35:25.651 min. 1:30.936 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Rene Rast Team Deutsche Post by tolimit 35:25.930 min. 1:30.978 min. 0:00.279 min. Pos. 2
3 Nicki Thiim Hermes Attempto Racing 35:26.864 min. 1:30.945 min. 0:01.213 min. Pos. 3
4 Klaus Bachler Team Deutsche Post by tolimit 35:30.167 min. 1:31.041 min. 0:04.516 min. Pos. 9 ↑ +5
5 Jaap van Lagen FE Racing by Land Motorsport 35:30.705 min. 1:31.402 min. 0:05.054 min. Pos. 6 ↑ +1
6 Philipp Eng MRS GT-Racing 35:31.008 min. 1:31.727 min. 0:05.357 min. Pos.12 ↑ +6
7 Florian Scholze Förch Racing 35:31.500 min. 1:32.506 min. 0:05.849 min. Pos.20 ↑ +13
8 Tomas Pivoda Konrad Motorsport 35:31.783 min. 1:32.353 min. 0:06.132 min. Pos.15 ↑ +7
9 Robert Lukas Förch Racing 35:32.281 min. 1:31.913 min. 0:06.630 min. Pos. 8 ↓ -1
10 Norbert Siedler Konrad Motorsport 35:32.959 min. 1:31.317 min. 0:07.308 min. Pos.10
11 Elia Erhart Marschall Goebel Racing 35:33.425 min. 1:33.025 min. 0:07.774 min. Pos.14 ↑ +3
12 Hoevert Vos Land Motorsport 35:35.138 min. 1:32.809 min. 0:09.487 min. Pos.13 ↑ +1
13 Wolf Nathan FE Racing by Land Motorsport 35:38.550 min. 1:33.825 min. 0:12.899 min. Pos.18 ↑ +5
14 Harrie Kolen Land Motorsport 35:39.282 min. 1:34.153 min. 0:13.631 min. Pos.19 ↑ +5
15 Michael Christensen Konrad Motorsport 35:59.588 min. 1:31.190 min. 0:33.937 min. Pos. 5 ↓ -10
16 Arkin Aka Attempto Racing 35:29.662 min. 1:33.571 min. +1 Runde Pos.17 ↑ +1
17 Christina Nielsen Farnbacher ESET Racing 35:36.917 min. 1:33.220 min. +2 Runden Pos.21 ↑ +4
18 Philipp Frommenwiler Attempto Racing 23:14.550 min. 1:31.498 min. +6 Runden Pos.11 ↓ -7
19 Kevin Estre Hermes Attempto Racing 19:53.576 min. 1:30.943 min. +8 Runden Pos. 4 ↓ -15
20 Clemens Schmid Switch IT Lechner Racing 11:23.688 min. 1:31.260 min. +14 Runden Pos. 7 ↓ -13
21 Bill Barazetti MRS GT-Racing n.a. n.a. n.a. Pos.16 ↓ -5

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict