PORSCHE CARRERACUP - MRS-GT RACING SIEGT AUCH IN LAUF 2 AM HOCKENHEIMRING

Christian Engelhart im Porsche Carrera Cup 2015 auf dem Hockenheimring

Lauf 2 des Porsche Carrera Cup auf dem Hockenheimring in der Saison 2015

Im Gegensatz zum Rennen am Samstag zeigte sich der Hockenheimring am Sonntag mit widrigen Witterungsbedingungen nicht unbedingt von seiner schönsten Seite. Bei nasser Fahrbahn und leichtem Regen wurde das Rennen aus Sicherheitsgründen hinter dem Saftey-Car gestartet. Wieder erwischte Christian Engelhart im MRS- Cup Elfer einen perfekten Start. Aber Lechner Pilot Jeffrey Schmidt blieb dem MRS-GT Racing Fahrer bis zum Ende des Rennens dicht auf den Fersen. In Runde 6 leistet sich Rolf Ineichen vom Team Konrad Motorsport einen Ausrutscher und landet im Kiesbett. Auch Ralf Bohn sorgt nach einem Dreher für die nächste Saftey-Car Phase. Der Vorsprung von knapp über 2 Sekunden von Christian Engelhart ist damit wieder dahin. Doch auch den Restart meistert der Köschinger souverän und bleibt an der Spitze. Er kann die Verfolger Jeffrey Schmidt und Ben Barker nicht so distanzieren wie im 1. Lauf, kann aber einem ungefährdeten Start/Zielsieg entgegen fahren. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Jeffrey Schmidt und Ben Barker. Bemerkenswert der 4. Platz von Porsche Junior Matteo Cairoli. Wolf Nathan konnte den Sieg nach dem Ausrutscher von Rolf Ineichen verbuchen und damit gleichzeitig die Tabellenführung in der B- Wertung übernehmen. Das Rennen wurde auf Grund der Saftey-Car Phasen als "Zeitrennen" abgewunken. Der nächste Lauf findet auf der Nordschleife des Nürburgrings im Rahmen des 24h Rennens statt. Sicherlich wieder eine große Herausforderung für alle Piloten.

Ergebnis Lauf 2 in Hockenheim

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Christian Engelhart TECE MRS-GT Racing 35:44.578 min. 1:59.078 min. 0:00.000 min. Pos. 1 ↔
2 Jeffrey Schmidt Lechner Racing ME 35:45.172 min. 1:59.722 min. 0:00.594 min. Pos. 2 ↔
3 Ben Barker Land Motorsport 35:46.503 min. 2:00.108 min. 0:01.925 min. Pos. 3 ↔
4 Matteo Cairoli Dt. Post by Project 1 35:48.594 min. 2:00.184 min. 0:04.016 min. Pos. 4 ↔
5 Connor de Phillippi Land Motorsport 35:49.260 min. 2:00.250 min. 0:04.682 min. Pos. 6 ↑ +1
6 Philipp Eng Dt. Post by Project 1 35:51.738 min. 2:00.577 min. 0:07.160 min. Pos. 5 ↓ -1
7 M. Ammermüller The Heart of Racing by Lechner 35:52.709 min. 2:00.135 min. 0:08.131 min. Pos. 8 ↑ +1
8 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 35:54.676 min. 2:00.264 min. 0:10.098 min. Pos. 7 ↓ -1
9 Christopher Zoechling Konrad Motorsport 35:55.582 min. 2:00.004 min. 0:11.004 min. Pos.11 ↑ +2
10 Mike Halder Aust Motorsport 35:58.240 min. 2:00.744 min. 0:13.662 min. Pos.13 ↑ +3
11 Nicki Thiim Team 75 Bernhard 35:59.805 min. 2:00.729 min. 0:15.227 min. Pos.22 ↑ +11
12 Robert Renauer Herberth Motorsport 36:02.209 min. 2:01.120 min. 0:17.631 min. Pos. 9 ↓ -3
13 Alexander Toril Market Leader Team by Project 1 36:07.552 min. 2:01.284 min. 0:22.974 min. Pos.15 ↑ +2
14 Philipp Frommenwiler Konrad Motorsport 36:09.056 min. 2:00.898 min. 0:24.478 min. Pos.14 ↔
15 Sean Johnston Market Leader Team by Project 1 36:10.490 min. 2:00.949 min. 0:25.912 min. Pos.10 ↓ -5
16 Elia Erhart TECE MRS-GT Racing 36:11.085 min. 2:01.821 min. 0:26.507 min. Pos.18 ↑ +2
17 Richard Goddard TECE MRS-GT Racing 36:11.566 min. 2:01.320 min. 0:26.988 min. Pos.16 ↓ -1
18 Pepe Massot Team 75 Bernhard 36:12.850 min. 2:02.109 min. 0:28.272 min. Pos.20 ↑ +2
19 Wolf Nathan Land Motorsport 36:17.199 min. 2:01.955 min. 0:32.621 min. Pos.19 ↔
20 Jaap van Lagen Lechner Racing ME 36:23.967 min. 1:59.706 min. 0:39.389 min. Pos.12 ↓ -8
21 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 12:03.305 min. 2:01.858 min. +11 Laps Pos.17 ↓ -4
22 Ralf Bohn Herberth Motorsport 12:26.321 min. 2:05.204 min. + 11 Laps Pos.21 ↓ -1

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit wird die Rennserie in diesem Jahr zum 26. mal ausgetragen. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict