Login Registrierung

World of 911 - Porsche Mobil 1 Supercup - Saisonauftakt in Barcelona

  • Home»
  • PMSC Saison 2018 - Lauf 1 in Barcelona

Michael Ammermüller startet mit einem Sieg

Julien Andlauer im Porsche Mobil 1 Supercup

Lauf 1 in Barcelona

Mit dem Freien Training am Freitag fiel der Startschuss zur Saison 2018 des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona. Es war der Brite Nick Yelloly, in diesem Jahr für das Team Fach Auto Tech aus der Schweiz unterwegs, der die erste Bestmarke setzte. Mit einer Zeit von 1:47.969 min umrundete er den spanischen Kurs am schnellsten. Dicht dahinter kam der Niederländer und letztjährige Teamkollege im Carrera Cup bei Projet 1 Larry ten Voorde. Mit einer Zehntelsekunde Rückstand verwies er den amtierenden Champion Michael Ammermüller auf den dritten Platz. Dieser rückte dann jedoch im Qualifying die Verhältnisse wieder zurecht. Er war es, der sich mit einer Zeit von 1:47.252 min. die Poleposition für das Rennen am Sonntag sicherte. Startplatz zwei konnte sich überraschend der Newcomer im Cup, Julien Andlauer sichern. Der Franzose war nur etwas mehr als 1,5 Zehntel Sekunden langsamer als der Chmapion. Auch Teamkollege Florian Latorre hinterließ im Qualifying einen starken Eindruck. Er sicherte sich Startplatz drei vor dem cuperfahrenen Jaap van Lagen. Gar nicht gut lief es für den Supercup-Einsteiger Thoams Preining. Er erreichte nur Startplatz 12.

Vierzehn Runden waren am Sonntag für den ersten Lauf des Porsche Mobil 1 Super auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya aufgelegt. Ein volles Starterfeld mit 30 Fahrzeugen rollte bei besten äußeren Bedingungen in die Startaufstellung. Polesetter Michael Ammermüller erwischte einen sehr guten Start und konnte seine Spitzenposition behaupten. Einen Blitzstart legte Cup-Urgestein Jaap van Lagen hin. Er konnte sich schon nach einigen hundert Metern in der ersten Runde an Florian Latorre und Julien Andlauer auf Platz zwei vorschieben. Doch die erste Rennphase währte nur kurz. Philipp Sager hat sein Einsatzfahrzeug im Kiesbett geparkt und das Fahrzeug mußte geborgen werden. Damit wurde die erste SC-Phase auf den Plan gerufen. Den RE-Start meisterte Ammermäller souverän und konnte seine Führung behaupten. Ammermüller und van Lagen konnten sich im weiteren Rennverlauf ein wenig absetzten. Dahinter tobten die Kämpfe um die Plätze im Mittelfeld. Um fünften Umlauf fuhr Jaap van Lagen eine schnellste Runde und begann damit auf Michael Ammermüller aufzuschließen. Parallel dazu ging Dylan Periera der ein starkes Rennen fuhr an Julien Andlauer vorbei und schob sich so auf Rang drei vor. In Runde sieben kam es dann zur zweiten SC-Phase. Zaid Ashkanani hatte seinen "Elfer" im Kiesbett versenkt und das Fahrzeug mußte geborgen werden. Den RE-Start meisterten die an der Spitze fahrenden Piloten ohne Probleme. Der führende Ammermüller fuhr im Anschluß dann auch gleich einmal die schnellste Runde des Rennens und konnte sich so wieder ein wenig Luft zu seinem Verfolger Jaap van Lagen verschaffen. Mit über drei Sekunden Vorsprung gewinnt Michael Ammermüller den ersten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup und feiert einen gelungenen Saisonauftakt in Barcelona. Platz zwei ging an Jaap van Lagen vor Dylan Pereira. Der zweite Lauf des Porsche Markenpokals findet im Fürstentum Monaco statt.

Ergebnis Lauf 1

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 13.05.2018

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Michael Ammermüller BWT Lechner Racing 27:28.358 min. 01:49.087 min. 00:00.000 min. 1
2 Jaap van Lagen Fach Auto Tech 27:31.784 min. 01:49.386 min. 00:03.426 min. 4 ↑ +2
3 Dylan Pereira MOMO-Megatron Lechner 27:31.976 min. 01:49.285 min. 00:03.618 min. 8 ↑ +5
4 Julien Andlauer Martinet by Almeras 27:32.389 min. 01:49.471 min 00:04.031 min. 2 ↓ -2
5 Nick Yelloly Fach Auto Tech 27:38.495 min. 01:50.041 min. 00:10.137 min. 5
6 Larry ten Voorde Team Project 1 27:37.340 min. 01:50.097 min. 00:10.182 min. 7 ↑ +1
7 Philip Hamprecht Lechner Racing ME 27:38.725 min. 01:50.077 min. 00:10.367 min. 10 ↑ +3
8 Alberto Cerqui Dinamic Motorsport 27:38.955 min. 01:49.949 min. 00:10.597 min. 9 ↑ +1
9 Josh Webster MOMO-Megatron Lechner 27:39.313 min. 01:50.040 min. 00:10.955 min. 13 ↑ +4
10 Mattia Drudi Dinamic Motorsport 27:39.543 min. 01:50.022 min. 00:11.185 min. 6 ↓ -4
11 Tom Sharp IDL Racing 27:39.905 min. 01:49.990 min. 00:11.547 min. 15 ↑ +4
12 M.O. Pedersen MRS-GT Racing 27:40.087 min. 01:49.975 min. 00:11.729 min. 16 ↑ +4
13 A.F. Al Zubair Lechner Racing ME 27:40.405 min. 01:49.854 min. 00:12.047 min. 14 ↑ +1
14 Florian Latorre Martinet by Almeras 27:41.488 min. 01:49.938 min. 00:13.130 min. 3 ↓ -11
15 Gustav Malja Team Project 1 27:42.866 min. 01:50.139 min. 00:14.508 min. 17 ↑ +2
16 Roar Lindland Lechner Racing ME 27:44.139 min. 01:50.321 min. 00:15.781 min. 18 ↑ +2
17 Richard Heistand MRS-GT Racing 27:44.417 min. 01:50.753 min. 00:16.059 min. 19 ↑ +2
18 Ronnie Valori Dinamic Motorsport 27:45.004 min. 01:50.676 min. 00:16.646 min. 20 ↑ +2
19 Nicolas Misslin P. Martinet by Almeras 27:47.788 min. 01:50.958 min. 00:19.430 min. 21 ↑ +2
20 Egidio Perfetti Team Project 1 27:50.327 min. 01:50.688 min. 00:21.969 min. 26 ↑ +6
21 Christof Langer Fach Auto Tech 27:54.115 min. 01:51.632 min. 00:25.757 min. 27 ↑ +6
22 Yuey Tan MRS CUP-Racing 27:56.352 min. 01:51.543 min. 00:27.994 min. 22
23 Mark Radcliffe IDL Racing 27:56.479 min. 01:51.671 min. 00:28.121 min. 23
24 Yannick Mallegol RMS 27:57.593 min. 01:51.584 min. 00:29.235 min. 28 ↑ +4
25 Howard Blank RMS 28:22.899 min. 01:55.438 min. 00:54.541 min. 30 ↑ +5
26 Thomas Preining BWT Lechner Racing 20:16.667 min. 01:49.749 min. +4 Runden 12 ↓ -14
27 Pablo Otero MRS-GT Racing 20:32.842 min. 01:51.864 min. +4 Runden 29 ↑ +2
28 Zaid Ashkanani MRS-GT Racing 11:50.319 min. 01:50.046 min. +8 Runden 11 ↓ -17
29 Stephane Denoual P. Martinet by Almeras 06:24.905 min. 01:52.381 min. +11 Runden 25 ↓ -4
30 Phillip Sager MRS-CUP Racing n.a. n.a. n.a. 24 ↓ -6

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Michael Ammermüller 20 Fach Auto Tech 30
2 Jaap van Lagen 18 MOMO-Megatron Lechner 23
3 Dylan Pereira 16 BWT Lechner Racing 20
4 Julien Andlauer 14 Martinet by Almeras 16
5 Nick Yelloly 12 Dinamic Motorsport 14
6 Larry ten Voorde 10 Lechner Racing ME 12
7 Philip Hamprecht 9 Team Project 1 11
8 Alberto Cerqui 8 IDL Racing 5
9 Josh Webster 7 MRS-GT Racing 4
10 Mattia Drudi 6 MRS-Cup Racing 0
11 Tom Sharp 5 P. Martinet by Almeras 0
12 M.O. Pedersen 4 RMS 0
13 A.F. Al Zubair 3    
14 Florian Latorre 2    
15 Gustav Malja 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 26. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 10 Wertungsläufe ausgetragen. Beim Saisonauftakt in Barcelona und zum Saisonfinale in Mexico-City werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2018

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2018