Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Philipp Eng gewinnt in Silverstone

  • Home»
  • PMSC Saison 2015 - Lauf 4 in Silverstone

Erster Sieg der Saison für das Team von Project 1

Porsche Mobil 1 Supercup Lauf 4 der Saison 2015

Der vierte Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone bescherte den Zuschauern ein volles Starterfeld. 31 Starter kämpften im Qualifying am Samstag um die beste Startposition. Am Freitag im Freien Training war es der Österreicher Philipp Eng der die Tagesbestzeit auf dem britischen Traditionskurs markierte. Und auch im Qualifying präsentierte sich der Project 1 Pilot in Top-Form. Kurz vor dem Ende der Session markierte er mit 2:05.089 min. die Bestzeit und sicherte sich damit die Poleposition. Nur einen Wimpernschlag langsamer war der Spanier Alex Riberas. Sein Rückstand auf den Polesetter betrug gerade einmal 0.033 sec. Der Lechner Pilot liefert in dieser Saison seine bisher beste Leistung ab, was er auch hier wieder bestätigte. Startplatz 3 ging an Michael Ammermüller.

Auf trockenen Streckenbedingungen und angenehmen Temperaturen rollte das Starterfeld am Sonntag in die Startaufstellung. Polesetter Philipp Eng erwischte einen traumhaften Start und setzte sich sofort an die Spitze des Feldes. Aber auch Lechner Racing Pilot Alex Riberas konnte einen guten Start verzeichnen, kam aber einen Tick schlechter weg. So ging es in die erste Runde, welche für Sven Müller und Connor de Phillippi schon nach kurzer Fahrzeit zum Alptraum werden sollte. Beide berührten sich, was für den Porsche Werks-Junior das "AUS" bedeuten sollte. Connor de Phillippi fiel danach bis auf Rang 24 zurück, konnte aber weiterfahren. Aber auch dahinter wurde erbittert gekämpft. Ben Barker geriet mit Robert Lukas aneinander, was für den Förch Piloten der von einer vorzüglichen Startposition 4 gestartet war, am Ende Platz 29 und damit den vorletzten Platz bedeuten sollte. Vorne hingegen fuhr Philipp Eng verfolgt von Alex Riberas und Michael Ammermüller einem Start-Ziel Sieg entgegen. Philipp Eng gewinnt somit das Rennen in Silverstone und holt den ersten Sieg der Saison für das Team Project 1. Damit gibt es nun in der laufenden Saison bereits in vier Läufen vier verschiedene Sieger. Der Österreicher konnte mit diesem Sieg seine Tabellenführung in der Meisterschaft weiter ausbauen. Er führt nun mit 70 Punkten vor Alex Riberas (56 Pkt.) und Michael Ammermüller (55 Pkt.).

Ergebnis Lauf 4 in Silverstone

Renndistanz: 13 Runden

Rennen am: 05.07.2015

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Philipp Eng Market Leader Team by Project 1 27:41.090 min. 02:07.209 min. 00:00.000 min. 1
2 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 27:42.651 min. 02:07.064 min. 00:01.561 min. 2 ↔ +3
3 M. Ammermüller Lechner Racing ME 27:45.408 min. 02:07.507 min. 00:04.318 min. 3
4 Ben Barker MOMO-Megatron Team Partrax 27:46.850 min. 02:07.465 min. 00:05.760 min. 5 ↑ +1
5 Christian Engelhart MRS-GT Racing 27:47.527 min. 02:07.653 min. 00:06.437 min. 6 ↑ +1
6 Matteo Cairoli Market Leader Team by Project 1 27:52.463 min. 02:07.708 min. 00:11.373 min. 7 ↑ +1
7 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 27:56.091 min. 02:07.934 min. 00:15.001 min. 13 ↑ +6
8 Come Ledogar Martinet by Almeras 27:57.617 min. 02:07.978 min. 00:16.527 min. 15 ↑ +7
9 Daniel Cammish Redline Racing 28:00.348 min. 02:07.511 min. 00:19.258 min. 12 ↑ +3
10 Jeffrey Schmidt The Heart of Racing by Lechner 28:05.506 min. 02:08.189 min. 00:24.416 min. 16 ↑ +6
11 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 28:06.405 min. 02:08.099 min. 00:25.409 min. 18 ↑ +7
12 Richard Goddard MRS-GT Racing 28:14.145 min. 02:08.633 min. 00:33.055 min. 19 ↑ +7
13 P. Frommenwiler Fach Auto Tech 28:14.431 min. 02:08.442 min. 00:33.341 min. 11 ↓ -2
14 Connor de Phillippi Verva Lechner Racing Team 28:18.701 min. 02:08.077 min. 00:37.611 min. 9 ↓ -5
15 Stephen Jelly Team Parker Racing 28:21.268 min. 02:08.828 min. 00:40.178 min. 20 ↑ +5
16 Jake Hill IN2 Racing 28:23.882 min. 02:08.569 min. 00:42.792 min. 14 ↓ -2
17 Josh Webster Team Parker Racing 28:24.351 min. 02:08.283 min. 00:43.261 min. 17
18 Sam Power MOMO-Megatron Team Partrax 28:31.560 min. 02:09.758 min. 00:50.470 min. 22 ↑ +4
19 Cameron Twynham MOMO-Megatron Team Partrax 28:33.068 min. 02:09.613 min. 00:51.978 min. 21 ↑ +2
20 Tom Sharp Team Parker Racing 28:33.329 min. 02:09.263 min. 00:52.239 min. 10 ↓ -10
21 Chris Bauer Förch Racing by Lukas MS 28:38.364 min. 02:10.618 min. 00:57.274 min. 28 ↑ +7
22 Carlos Rivas Speed Lover & Allure 28:40.894 min. 02:10.943 min. 00:59.804 min. 29 ↑ +7
23 Pierre Piron Speed Lover & Allure 28:41.363 min. 02:10.769 min. 01:00.273 min. 30 ↑ +7
24 Jean Glorieux Speed Lover & Allure 28:41.491 min. 02:10.079 min. 01:00.401 min. 25 ↓ +1
25 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 28:47.139 min. 02:09.845 min. 01:06.049 min. 23 ↓ -2
26 Graeme Mundy IN2 Racing 28:59.553 min. 02:11.218 min. 01:18.463 min. 26
27 Glauco Solieri Martinet by Almeras 28:59.954 min. 02:11.753 min. 01:18.864 min. 27
28 Ryan Cullen Verva Lechner Racing Team 18:54.110 min. 02:10.340 min. +5 Runden 24 ↓ -4
29 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 02:18.166 min. n.a. +12 Runden 4 ↓ -25
30 Sven Müller Lechner Racing ME n.a. n.a. n.a. 8 ↓ -22

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Philipp Eng 70 Market Leader Team by Project 1 100
2 Alex Riberas 56 The Heart of Racing by Lechner 75
3 M. Ammermüller 55 Fach Auto Tech 70
4 Christian Engelhart 54 Verva Lechner Racing Team 67
5 Kuba Giermaziak 35 Lechner Racing ME 67
6 Ben Barker 37 MRS-GT Racing 65
7 Connor de Phillippi 31 MOMO-Megatron Team Partrax 48
8 Christopher Zoechling 29 Martinet by Almeras 27
9 Matteo Cairoli 29 Förch Racing by Lukas MS 19
10 Come Ledogar 27 Speed Lover & Allure 2
11 P. Frommenwiler 20    
12 Jaap van Lagen 20    
13 Robert Lukas 19    
14 Jeffrey Schmidt 18    
15 Sam Power 14    
16 Sven Müller 12    
17 Richard Goddard 9    
18 Cameron Twynham 5    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 23. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 11 Wertungsläufe ausgetragen. In Spa-Francorchamps und Monza werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Die beiden letzten Rennen zum Saisonfinale finden dann in Austin/Texas statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2015

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2015