Login Registrierung

World of 911 - Porsche Mobil 1 Supercup - Sven Müller siegt in Spa-Francorchamps

  • Home»
  • PMSC Saison 2015 - Lauf 6 in Spa-Francorchamps

Porsche Junior holt zweiten Sieg in Folge

Porsche Mobil 1 Supercup Lauf 6 der Saison 2015

Lauf 6 in Spa-Francorchamps

Das erste Rennwochende mit jeweils 2 Läufen in dieser Saison des Porsche Mobil 1 Supercup stand im belgischen Spa Francorchamps auf dem Programm. Die Polesetter für beide Läufe waren die üblichen Verdächtigen Philipp Eng und Michael Ammermüller. Der Lechner Pilot hatte sich die Pole für das Rennen am Samstag gesichert. Der Österreicher Philipp Eng startet am Sonntag von Startplatz 1.

Bei schönstem Sommerwetter nahm das 33 Fahrzeuge umfassende Starterfeld das Rennen am Samstagabend unter die Räder. Der Polesetter Michael Ammermüller erwischte einen guten Start und konnte seine Spitzenposition verteidigen. Verlierer des Starts war Christian Engelhart. Er verlor sofort 3 Plätze und fiel bis auf Rang 6 zurück. Die Reihenfolge lautete nun Michael Ammermüller vor Philipp Eng und Christopher Zoechling, Sven Müller sowie Come Ledogar. In der zweiten Runde gerieten Roar Lindland und Connor de Phillippi aneinander, was für den Norweger das Rennende bedeuten sollte. In der vierten Runde dann eine spektakuläre Rennszene. Der Führende Michael Ammermüller wird plötzlich langsamer und muß mehrere Konkurrenten passieren lassen, um dann mit voller Wucht und einem Überschlag in die Reifenstapel einzuschlagen. Eine Schrecksekunde für alle Beteiligten. Der Pockinger konnte aber unverletzt aus seinem völlig zertrümmerten Cup-Porsche krabbeln. Das Saftey-Car kam heraus, damit das Ammermüller-Auto geborgen werden konnte. Hinter dem Saftey-Car führt nun Philipp Eng vor Sven Müller, C. Zoechling, Come Ledogar und Christian Engelhart das Feld an. Den RE-Start beherrschte der Projekt 1 Pilot perfekt, aber Sven Müller war hellwach und blieb sofort an Eng dran. Immer wieder versucht der Porsche-Junior einen Weg an Eng vorbei zu finden. In der achten Runde war es dann soweit. Mit einem klassischen Ausbremsmanöver ging Sven Müller am Österreicher vorbei und übernahm die Führung. Nun geriet Eng unter Druck von Christopher Zoechling. Neun Fahrzeuge lagen hinter dem Führenden extrem dicht beieinander. Auch Zoechling kam im weiteren Rennverlauf noch an Philipp Eng vorbei und lag damit auf Platz 2, während der Führende sich leicht absetzen konnte. Mit knapp 3 Sekunden Vorsprung überquerte Lechner Pilot Sven Müller als Erster die Ziellinie und siegt in Spa-Francorchamps. Der Porsche Junior holte sich damit den zweiten Sieg der Saison in Folge. Platz 2 ging an Christopher Zoechling vor Philipp Eng. Platz 4 belegte der Franzose Come Ledgar, der erneut eine starke Vorstellung bot. Dem in derMeisterschaft führenden Philipp Eng spielte das jedoch alles in die Karten. Ammermüller - Ausfall, Alex Riberas nur auf Platz 11 und Christian Engelhart mußte sich mit Position 5 begnügen. Trotz Platz 3 konnte der Project 1 Pilot seine Tabellenführung weiter ausbauen.

Ergebnis Lauf 6

Renndistanz: 11 Runden

Rennen am: 22.08.2015

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Sven Müller Lechner Racing ME 28:54.982 min. 02:26.112 min. 00:00.000 min. 4 ↑ +3
2 Philipp Eng Market Leader Team by Project 1 28:57.804 min. 02:26.416 min. 00:02.822 min. 2
3 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 28:58.210 min. 02:26.633 min. 00:02.823 min. 6 ↑ +3
4 Come Ledogar Martinet by Almeras 28:58.580 min. 02:26.751 min. 00:03.598 min. 5 ↑ +1
5 Christian Engelhart MRS-GT Racing 28:58.920 min. 02:26.751 min. 00:03.938 min. 3 ↓ -2
6 Ben Barker MOMO-Megatron Team Partrax 28:59.252 min. 02:26.971 min. 00:04.270 min. 8 ↑ +2
7 Jeffrey Schmidt The Heart of Racing by Lechner 28:59.941 min. 02:26.981 min. 00:04.959 min. 10 ↑ +3
8 Matteo Cairoli Market Leader Team by Project 1 29:00.234 min. 02:27.200 min. 00:05.252 min. 7 ↓ -1
9 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 29:01.054 min. 02:27.256 min. 00:06.072 min. 9
10 Joffrey de Narda S. Loeb Racing 29:01.836 min. 02:27.525 min. 00:06.854 min. 13 ↑ +3
11 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 29:02.416 min. 02:27.354 min. 00:07.434 min. 16 ↔ +5
12 Jaap van Lagen Land Motorsport 29:03.798 min. 02:27.274 min. 00:08.816 min. 14 ↔ +2
13 Sebastien Loeb S. Loeb Racing 29:03.998 min. 02:27.581 min. 00:09.016 min. 20 ↑ +7
14 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 29:07.831 min. 02:27.372 min. 00:12.849 min. 11 ↓ -3
15 Sam Power MOMO-Megatron Team Partrax 29:09.646 min. 02:27.874 min. 00:14.664 min. 18 ↑ +3
16 Richard Goddard MRS-GT Racing 29:10.132 min. 02:28.083 min. 00:15.150 min. 25 ↑ +9
17 Jonathan Summerton MOMO-Megatron Team Partrax 29:12.127 min. 02:28.349 min. 00:17.145 min. 19 ↑ +2
18 Connor de Phillippi Verva Lechner Racing Team 29:13.663 min. 02:27.847 min. 00:18.681 min. 12 ↓ -6
19 Ryan Cullen Verva Lechner Racing Team 29:16.152 min. 02:28.838 min. 00:21.170 min. 24 ↑ +5
20 Egidio Perfetti Martinet ny Almeras 29:16.671 min. 02:28.559 min. 00:21.689 min. 22 ↑ +2
21 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 29:19.556 min. 02:29.273 min. 00:24.574 min. 23 ↑ +2
22 Charlie Frijns Lechner Racing ME 29:21.789 min. 02:28.141 min. 00:26.807 min. 21 ↓ -1
23 Carlos Rivas Speed Lover & Allure 29:24.404 min. 02:29.667 min. 00:29.422 min. 27 ↑ +4
24 Roar Lindland S. Loeb Racing 29:25.219 min. 02:29.026 min. 00:30.237 min. 26 ↑ +2
25 Glauco Solieri Martinet by Almeras 29:29.421 min. 02:29.796 min. 00:34.439 min. 31 ↑ +6
26 Pierre Piron Martinet by Almeras 29:29.604 min. 02:28.933 min. 00:34.622 min. 29 ↑ +3
27 Chris Bauer Förch Racing by Lukas MS 29:34.356 min. 02:29.020 min. 00:39.374 min. 28 ↑ +1
28 Wolf Nathan Land Motorsport 29:39.221 min. 02:31.418 min. 00:44.239 min. 33 ↑ +5
29 Patrick Dempsey Porsche AG 29:40.245 min. 02:29.429 min. 00:45.263 min. 30 ↑ +1
30 Peter Scharmach Förch Racing by Lukas MS 29:43.250 min. 02:30.254 min. 00:48.268 min. 32 ↑ +2
31 Nico Menzel Market Leader Team by Project 1 26:52.538 min. 02:27.560 min. +1 Runde 17 ↓ -14
32 M. Ammermüller Lechner Racing ME 04:54.022 min. 02:26.020 min. +9 Runden 1 ↓ -31
33 P. Frommenwiler Fach Auto Tech n.a. n.a. n.a. 15 ↓ -18

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Philipp Eng 98 Market Leader Team by Project 1 141
2 Christian Engelhart 82 Lechner Racing ME 116
3 Alex Riberas 74 The Heart of Racing by Lechner 109
4 M. Ammermüller 64 MRS-GT Racing 97
5 Come Ledogar 59 Fach Auto Tech 94
6 Kuba Giermaziak 56 Verva Lechner Racing Team 93
7 Sven Müller 52 MOMO-Megatron Team Partrax 66
8 Ben Barker 51 Martinet by Almeras 59
9 Christopher Zoechling 51 Förch Racing by Lukas MS 33
10 Matteo Cairoli 42 Speed Lover & Allure 2
11 Connor de Phillippi 35    
12 Jeffrey Schmidt 34    
13 Robert Lukas 32    
14 P. Frommenwiler 22    
15 Jaap van Lagen 20    
16 Sam Power 18    
17 Richard Goddard 13    
18 Cameron Twynham 5    
19 Jonathan Summerton 2    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 23. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 11 Wertungsläufe ausgetragen. In Spa-Francorchamps und Monza werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Die beiden letzten Rennen zum Saisonfinale finden dann in Austin/Texas statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2015

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2015