CHRISTOPHER ZOECHLING HOLT DEN ERSTEN SIEG IM PORSCHE MOBIL 1 SUPERCUP IN SPIELBERG

Porsche Mobil 1 Supercup in Spielberg

RENNBERICHT VOM 3. LAUF DES PORSCHE MOBIL 1 SUPERCUP AUF DEM RED BULL RING

Racereport | Date: 21.06.2015


Dritte Station in der laufenden Saison des Porsche Mobil 1 Supercup war der Red Bull Ring in Spielberg. Und schon im Qualifying gab es eine Premiere. Der US-Amerikaner Connor de Phillippi holte nassen Streckenbedingungen seine erste Pole Position im Porsche Mobil 1 Supercup. Mit einer Zeit von 1:48.130 min. umrundete er den Kurs in der Steiermark am schnellsten. Lokalmatador Philipp Eng mußte sich mit Startposition 2 vor dem Tabellenführer Michael Ammermüller zufrieden geben. Premiere auch für Christopher Zoechling der ab Spielberg für das Team von Fach Auto Tech ins Geschehen eingreifen wird. Er kam auf Startplatz 5 und erzielte damit ein achtbares Ergebnis.

Bei deutlich besseren Witterungsbedingungen startete am Sonntag der 3. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring in der Steiermark. Nach einem guten Start von Polesetter Connor de Phillippi und einem noch besseren Start vom Fach Auto Tech Newcomer Christopher Zoechling ging es auch gleich richtig zur Sache. Der Lokalmatador Zoechling machte mal gleich beim Start zwei Plätze gut und schob sich auf Rang 3. Der zweite Österreicher Philipp Eng geriet in der Startphase mit Michael Ammermüller und Sven Müller aneinander und fiel bis auf Platz 5 zurück. Im weiteren Verlauf des Rennens konnte sich der Project 1 Pilot aber wieder zurück kämpfen. Noch besser machte es aber sein Landsmann Zoechling. Er setzte sich in der sechsten Runde an die Spitze. Auch P. Eng und Alex Riberas konnten sich an Connor de Philippi vorbei schieben, der damit auf die 4. Position zurück fiel. Weniger gut lief es für den Tabellenführer Michael Ammermäller. Er belegte am Ende nur Platz 9 und verlor damit auch die Tabellenführung. Den Sieg jedoch sicherte sich Christopher Zoechling und feierte dabei einen Einstand nach Maß beim Team von Fach Auto Tech. Platz 2 ging an Philipp Eng vor dem Drittplatzierten Alex Riberas. Neuer Tabellenführer im Championat ist nun Philipp Eng (50 Pkt.) vor Christian Engelhart (42 Pkt.) und Michael Ammermüller (39 Pkt.).

Porsche Mobil 1 Supercup - Ergebnis vom 3. Lauf der Saison 2015 auf dem Red Bull Ring im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 25:10.952 min. 1:33.473 min. 0:00.000 min. Pos. 5 ↑ +4
2 Philipp Eng Market Leader T. by Project 1 25:11.610 min. 1:33.540 min. 0:00.658 min. Pos. 2 ↔
3 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 25:20.820 min. 1:33.819 min. 0:09.868 min. Pos. 6 ↑ +3
4 Connor de Phillippi Verva Lechner Racing Team 25:22.378 min. 1:34.098 min. 0:11.426 min. Pos. 1 ↓ -3
5 Christian Engelhart MRS-GT Racing 25:22.499 min. 1:33.504 min. 0:11.547 min. Pos.10 ↑ +5
6 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 25:22.939 min. 1:33.934 min. 0:11.987 min. Pos. 8 ↑ +2
7 Matteo Cairoli Market Leader T. by Project 1 25:24.359 min. 1:33.840 min. 0:13.407 min. Pos.13 ↑ +6
8 Philipp Frommenwiler Fach Auto Tech 25:25.475 min. 1:33.773 min. 0:14.523 min. Pos.17 ↑ +9
9 Michael Ammermüller Lechner Racing ME 25:30.521 min. 1:33.416 min. 0:19.569 min. Pos.3 ↓ -6
10 Sven Müller Lechner Racing ME 25:31.211 min. 1:34.004 min. 0:20.259 min. Pos.4 ↓ -6
11 Come Ledogar Martinet by Almeras 25:31.728 min. 1:33.814 min. 0:20.776 min. Pos.18 ↑ +7
12 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 25:32.405 min. 1:33.666 min. 0:21.453 min. Pos.15 ↓ +3
13 Rolf Ineichen Konrad Motorsport 25:35.920 min. 1:34.451 min. 0:24.968 min. Pos.12 ↓ -1
14 Sam Power MOMO-MEGATRON Team Partrax 25:36.854 min. 1:34.518 min. 0:25.902 min. Pos.21 ↑ +7
15 Richard Goddard MRS-GT Racing 25:37.577 min. 1:34.292 min. 0:26.625 min. Pos.26 ↑ +11
16 Jeffrey Schmidt The Heart of Racing by Lechner 25:37.971 min. 1:33.741 min. 0:27.019 min. Pos. 7 ↓ -9
17 Nicolas Armindo Konrad Motorsport 25:38.701 min. 1:34.034 min. 0:27.749 min. Pos.28 ↑ +11
18 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 25:38.976 min. 1:34.089 min. 0:28.024 min. Pos.16 ↓ -2
19 Ben Barker MOMO-MEGATRON Team Partrax 25:41.913 min. 1:33.685 min. 0:30.961 min. Pos. 9 ↓ -10
20 Aku Pellinen LEM Racing 25:43.416 min. 1:34.423 min. 0:32.464 min. Pos.20 ↔
21 Cameron Twynham MOMO-MEGATRON Team Partrax 25:45.799 min. 1:34.911 min. 0:34.847 min. Pos.25 ↑ +4
22 Luca Rettenbacher Speed Lover & Allure 25:47.527 min. 1:35.015 min. 0:36.575 min. Pos.11 ↓ -11
23 Jean Glorieux Speed Lover & Allure 25:49.794 min. 1:35.171 min. 0:38.842 min. Pos.19 ↓ -4
24 Chris Bauer Förch Racing by Lukas MS 25:51.214 min. 1:34.928 min. 0:40.262 min. Pos.24 ↔
25 Carlos Rivas Speed Lover & Allure 26:03.152 min. 1:35.877 min. 0:52.200 min. Pos.22 ↓ -3
26 Glauco Solieri Martinet by Almeras 26.03.356 min. 1:35.848 min. 0:52.404 min. Pos.23 ↓ -3
27 Pedro Piquet The Heart of Racing by Lechner 26:13.628 min. 1:34.946 min. 1:02.676 min. Pos.14 ↓ -13
28 Matteo Torta LEM Racing 26:34.113 min. 1:36.810 min. 1_23.161 min. Pos.27 ↓ -1
Ergebnisse der Rennen, Fakten, Daten und Zahlen.
Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 23. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 11 Wertungsläufe ausgetragen. In Spa-Francorchamps und Monza werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Die beiden letzten Rennen zum Saisonfinale finden dann in Austin/Texas statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.
zum Porsche Mobil 1 Supercup zurück Valid XHTML 1.0 Strict