PORSCHE CARRERACUP - KEVIN ESTRE SIEGT AUCH AM SONNTAG AUF DEM HOCKENHEIMRING

Porsche Carrera Cup 2013 in Hockenheim

Ergebnis von Lauf 2 der Saison 2013 in Hockenheim

RENNEN II:

2. Rennen zu Porsche Carrera Cup in Hockenheim. Kevin Estre bot auch am Sonntag eine extreme starke Performance. Nach einem perfekten Start zog er dem Feld auf und davon und sicherte sich damit den 2.ten Start/Zielsieg. Das Starterfeld hatte sich am Sonntag etwas reduziert. Elia Erhart konnte nach seinem Crash vom Samstag nicht mehr starten. Hier war wohl eine neue Rohkarosse fällig. Der perfekteste und absolut sehenswerteste Frühstart gelang "Bill Barazetti". Er fuhr geschätzte 2 Sekunden zu früh los! Sean Edwards zog sofort an Christian Engelhart vorbei und setzte sich an die 2. Position. Vor der Nordkurve geriet er dann auch noch mit Hoevert Vos und Sascha Halek aneinander. Das bedeutete das Aus für alle 3 Piloten. Eine Saftey-Car Phase war die Folge. Den RE-Start in der 4. Runde konnte Kevin Estre perfekt nutzen und setzte sich erneut sofort vom Feld ab. Ein beinhartes Duell entwickelte sich dann im weiteren Rennverlauf zwischen Nicki Thiim und Jaap van Lagen. Kurz vor der Parabolika gerieten beide derart aneinander, daß der Abflug für beide eigentlich schon vorprogrammiert war. Nur mit Viel Glück und Können gelang es beiden Piloten dieses Drama zu vermeiden. Nicki Thiim kämpfte sich anschließend mit einer starken Leistung auf Platz 4 vor. Die Siegerehrung gestaltete sich ähnlich wie am Sonntag. Estre, Edwards und Engelhart waren es am Ende die eine Champagnerdusche genießen konnten.

Porsche Carrera Cup - Rennen 2 auf dem Hockenheimring am Sonntag im Detail

Position Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition
1 Kevin Estre Attempto Racing by Häring 34:31.710 min. 1:43.407 min. 0:00.000 min. Pos. 1
2 Sean Edwards Deutsche Post by Project 1 34:32.330 min. 1:43.334 min. 0:00.620 min. Pos. 3 ↑ +1
3 Christian Engelhart Team Konrad Motorsport 34:33.705 min. 1:43.319 min. 0:01995 min. Pos. 2 ↓ -1
4 Nicki Thiim Attempto Racing by Häring 34:35.190 min. 1:43.397 min. 0:03.480 min. Pos. 7 ↑ +3
5 Norbert Siedler Aust Motorsport 34:39.426 min. 1:43.482 min. 0:07.716 min. Pos. 9 ↑ +4
6 Jaap van Lagen FE by Land Motorsport 34:39.765 min. 1:43.593 min. 0:08.055 min. Pos. 6
7 Robert Lucas Förch Racing 34:48.776 min. 1:44.032 min. 0:17.066 min. Pos.13 ↑ +6
8 Felipe Fernandez Laser Team Konrad Motorsport 34:49.127 min. 1:43.970 min. 0:17.417 min. Pos. 5 ↓ -3
9 Philipp Eng Logiplus MRS-Racing 34:55.054 min. 1:44.109 min. 0:23.344 min. Pos. 4 ↓ -5
10 Alex Riberas Attempto by Motorvision 34:55.915 min. 1:44.147 min. 0:24.205 min. Pos.10
11 Connor de Phillippi Förch Racing 34:56.182 min. 1:44.206 min. 0:24.472 min. Pos.11
12 Jeffrey Schmidt Deutsche Post by Project 1 34:56.589 min. 1:44.498 min. 0:24.879 min. Pos. 8 ↓ -4
13 Sean Johnston Deutsche Post by Project 1 34:57.289 min. 1:44.324 min. 0:25.579 min. Pos.16 ↑ +3
14 Pieter Schothorst Team Bleekemolen 35:00.822 min. 1:44.549 min. 0:29.112 min. Pos.15 ↑ +1
15 Fabien Thuner Attempto by Motorvision 35:01.856 min. 1:44.635 min. 0:30.146 min. Pos.12 ↓ -3
16 Marko Klein Team ZaWotec Racing 35:02.590 min. 1:44.589 min. 0:30.880 min. Pos.14 ↓ -2
17 Bas Schothorst Team Bleekemolen 35:04.310 min. 1:44.831 min. 0:32.600 min. Pos.25 ↑ +8
18 Dominic Jöst Attempto Racing by Häring 35:06.757 min. 1:44.904 min. 0:35.047 min. Pos.20 ↑ +2
19 Rolf Ineichen Team Konrad Motorsport 35:08.202 min. 1:44.798 min. 0:36.492 min. Pos.19
20 Daniel Allemann Team GT3 Kasko 35:13.966 min. 1:45.255 min. 0:42.256 min. Pos.27 ↑ +7
21 Florian Spengler Team 75 Motorsport 35:19.307 min. 1:45.036 min. 0:47.597 min. Pos.24 ↑ +3
22 Heiner Wackerbauer Team GT3 Kasko 35:38.792 min. 1:46.347 min. 1:07.082 min. Pos.34 ↑ +12
23 Thomas Langer Highspeed Racing 35:43.892 min. 1:46.743 min. 1:12.182 min. Pos.33 ↑ +10
24 Christof Langer Highspeed Racing 35:50.294 min. 1:47.229 min. 1:18.584 min. Pos.31 ↑ +7
25 Wolf Nathan FE by Land Motorsport 35:50.953 min. 1:45.825 min. 1:19.243 min. Pos.28 ↑ +3
26 Chris Bauer Attempto by Motorvision 36:00.274 min. 1:46.334 min. 1:28.564 min. Pos.30 ↑ +4
27 Andrii Lebed MRS GT-Racing 35:30.391 min. 1:47.114 min. +1 Runde Pos.32 ↑ +5
28 Florian Scholze Förch Racing 27:10.260 min. 1:45.068 min. +5 Runden Pos.18 ↓ -10
29 Luca Stolz Land Motorsport 12:13.192 min. 2:09.221 min. +13 Runden Pos.17 ↓ -8
30 Kyle Marcelli Logiplus MRS-Racing 2:10.692 min. 5 +13 Runden Pos.23 ↓ -7
31 Bill Barazetti MRS GT-Racing 02:50353 min. n./a. +17 Runden Pos.22 ↓ -9
32 Hoevert Vos Land Motorsport n./a. n./a. n./a. Pos.21 ↓ -11
33 Sascha Halek Team ZaWotec Racing n./a. n./a. n./a. Pos.26 ↓ -7

Die Rennen - Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Carrera Cup gilt als der schnellste Markenpokal in Deutschland. Die Rennen werden im Rahmen der DTM Läufe auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit feiert die Rennserie in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig 1986 ausgetragen wurde. Der Cup gilt als schnellster Markenpokal Europas.

zum Porsche Carrera Cup zurück Valid XHTML 1.0 Strict