Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Jaap van Lagen siegt in Monaco

  • Home»
  • PMSC Saison 2015 - Lauf 2 in Monaco

Riesen Freude beim Team Fach Auto Tech

Porsche Mobil 1 Supercup Lauf 2 der Saison 2015

Mit einer Glanzvorstellung und einem überlegenen Start/Ziel Sieg endete das Wochenende für den Niederländer Jaap van Lagen im Fürstentum von Monaco. Bei seinem ersten Einsatz für das Team von Fach Auto Tech überzeugte der Routinier in allen Belangen. Das Team von Fach Auto Tech hatte ihn als "Ersatzfahrer" für den aus dem Championat ausgeschiedenen Gaststarter Simon Trummer geholt. Jaap van Lagen ein absoluter Cup-Spezialist, der schon bei zahlreichen Teams seine Qualitäten unter Beweis gestellt hatte, zeigte dann auch gleich einmal im Qualifying wer an diesem Wochenende der Herr im Hause ist. Mit einer Zeit von 1:35.691 min. holte er sich die Poleposition vor dem Project 1 Piloten Philipp Eng. Alle Fahrer sind sich jedes Jahr wieder dessen bewußt, wie wichtig das Erreichen der Poleposition im Fürstentum ist, denn das Überholen auf dem Stadtkurs gestaltet sich durchaus mehr als schwierig.

So rollten die 25 Starter bei besten Wetterbedingungen am Sonntagvormittag in die Startaufstellung. Der Polesetter Jaap van Lagen erwischte einen perfekten Start und übernahm sofort die Führung. Im Schlepptau dicht dahinter folgten Philipp Eng und Christian Engelhart. Doch der MRS-Pilot mußte schon in der ersten Runde durch einen kleinen Fahrfehler und einer daraus resultierenden Berührung mit der Leitplanke seine dritte Position an Ben Barker abgeben. In Runde 7 folgte, was in Monaco zwangsläufig immer mit einzuplanen ist, das Ausrücken des Saftey-Cars. Im hinteren Teil des Feldes waren drei Fahrzeuge aneinander geraten und mußten geborgen werden. Den Re-Start meisterte die nun wieder dicht zusammen gerückte Spitzengruppe perfekt. Positionsveränderungen gab es dabei und im weiteren Verlauf des Rennens jedoch nicht. Jaap van Lagen holt den sich den Sieg vor Philipp Eng und Ben Barker, der mit dem dritten Platz ein mehr als achtbares Ergebnis erzielen konnte. Für Jaap van Lagen war es der erste Sieg im Fürstentum Monaco und so war die Freude beim Team von Fach Auto Tech riesengroß. In der Meisterschaft liegen nun Philipp Eng gleichauf mit Michael Ammermüller (beide 32 Pkt.) vor Christian Engelhart (30 Pkt.) und Kuba Giermaziak (25 Pkt.).

Ergebnis Lauf 2 in Monaco

Renndistanz: 16 Runden

Rennen am: 24.05.2015

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Jaap van Lagen Fach Auto Tech 29:27.913 min. 01:37.567 min. 00:00.000 min. 1
2 Philipp Eng Market Leader Team by Project 1 29:28.154 min. 01:37.650 min. 00:00.241 min. 9 ↑ +7
3 Ben Barker MOMO-Megatron Team Partrax 29:28.825 min. 01:37.694 min. 00:00.912 min. 5 ↑ +2
4 Christian Engelhart MRS-GT Racing 29:29.941 min. 01:37.544 min. 00:02.028 min. 6 ↑ +2
5 M. Ammermüller Lechner Racing ME 29:30.388 min. 01:37.880 min. 00:02.475 min. 8 ↑ +3
6 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 29:30.932 min. 01:37.710 min. 00:03.019 min. 2 ↓ -4
7 Connor de Phillippi Verva Lechner Racing Team 29:34.534 min. 01:38.311 min. 00:06.621 min. 11 ↑ +4
8 Matteo Cairoli Market Leader Team by Project 1 29:35.098 min. 01:38.145 min. 00:07.185 min. 4 ↓ -4
9 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 29:35.680 min. 01:37.922 min. 00:07.767 min. 13 ↑ +4
10 Sven Müller Lechner Racing ME 29:37.031 min. 01:38.108 min. 00:09.118 min. 15 ↑ +5
11 P. Frommenwiler Fach Auto Tech 29:38.649 min. 01:38.731 min. 00:10.736 min. 3 ↓ -8
12 Come Ledogar Martinet by Almeras 29:39.393 min. 01:38.784 min. 00:11.480 min. 16 ↑ +4
13 Sam Power MOMO-Megatron Team Partrax 29:39.910 min. 01:38.861 min. 00:11.997 min. 12 ↓ -1
14 Jeffrey Schmidt The Heart of Racing by Lechner 29:40.987 min. 01:38.801 min. 00:13.074 min. 10 ↓ -4
15 Richard Goddard MRS-GT Racing 29:44.456 min. 01:39.146 min. 00:16.543 min. 18 ↑ +3
16 Cameron Twynham MOMO-Megatron Team Partrax 29:45.245 min. 01:39.078 min. 00:17.332 min. 17 ↑ +1
17 Pierre Piron Speed Lover & Allure 29:51.406 min. 01:39.742 min. 00:23.493 min. 20 ↑ +3
18 Maximilian Werndl Verva Lechner Racing Team 29:51.549 min. 01:39.808 min. 00:23.636 min. 25 ↑ +7
19 Jean Glorieux Speed Lover & Allure 29:52.183 min. 01:39.940 min. 00:24.270 min. 21 ↑ +2
20 Glauco Solieri Martinet by Almeras 29:53.082 min. 01:40.131 min. 00:25.169 min. 23 ↑ +3
21 Alexander Toril Market Leader Team by Project 1 23:05.294 min. 01:38.937 min. +4 Runden 27 ↑ +6
22 Carlos Rivas Speed Lover & Allure 10:19.985 min. 01:39.856 min. +10 Runden 24 ↑ +2
23 Chris Bauer Förch Racing by Lukas MS 10:20.139 min. 01:39.626 min. +10 Runden 19 ↓ -4
24 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 10:21.195 min. 01:39.834 min. +10 Runden 26 ↑ +2
25 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS n.a. n.a. n.a. 9 ↓ -16

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 M. Ammermüller 32 Market Leader Team by Project 1 43
2 Philipp Eng 32 Verva Lechner Racing Team 40
3 Christian Engelhart 30 Lechner Racing ME 38
4 Kuba Giermaziak 25 MRS-GT Racing 34
5 Ben Barker 23 The Heart of Racing by Lechner 33
6 Alex Riberas 22 Fach Auto Tech 29
7 Jaap van Lagen 20 MOMO-Megatron Team Partrax 29
8 Come Ledogar 14 Martinet by Almeras 14
9 Connor de Phillippi 14 Förch Racing by Lukas MS 9
10 Jeffrey Schmidt 10 Speed Lover & Allure 1
11 Matteo Cairoli 10    
12 Robert Lukas 9    
13 Sam Power 9    
14 P. Frommenwiler 8    
15 Sven Müller 6    
16 Cameron Twynham 4    
17 Richard Goddard 2    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 23. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 11 Wertungsläufe ausgetragen. In Spa-Francorchamps und Monza werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Die beiden letzten Rennen zum Saisonfinale finden dann in Austin/Texas statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2015

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2015