Login Registrierung

Porsche Mobil 1 Supercup - Doppelerfolg für Sven Müller in Monza

  • Home»
  • PMSC Saison 2015 - Lauf 9 in Monza

Siegesserie des Porsche Juniors geht auch in Monza weiter

Porsche Mobil 1 Supercup Lauf 9 der Saison 2015

Es war das Wochenende des Porsche Juniors Sven Müller, so lautet das Fazit des Rennwochenendes auf dem "Autodromo Nazionale di Monza" in Italien. Mit dem Doppelerfolg des Porsche Juniors geht die Siegesserie auch in Monza weiter. Mit einem perfekten Start von der zweiten Position und einem fehlerfrei vorgetragenen Rennen, holt sich der Lechner Pilot den Saisonsieg Nummer vier. Aber auch der zweite Porsche Junior Matteo Cairoli konnte nach dem Überqueren der Ziellinie mit diesem Wochenende zufrieden sein. Wie schon im Rennen am Samstag, belegte er im 9. Lauf am Sonntag widerum am Ende Rang zwei. Den Grundstein für den Sieg legte Sven Müller gleich beim Start. Er kam einen Tick besser weg als der Polesetter Matteo Cairoli und konnte sofort die Führung übernehmen. Danach fuhr er ein kontrolliertes und fehlerfreies Rennen bis zum Ziel. Nicht ganz so gut lief es auch im zweiten Rennen für den Meisterschaftsführenden Philipp Eng. Probleme mit der Abstimmung seines "Elfers" trugen dazu bei, daß er am Ende mit Rang 7 vorlieb nehmen mußte. Dies ist insoweit ärgerlich, daß die Verfolger Christian Engelhart ( Platz 4 ) und Michael Ammermüller ( Platz 3 ) ihm dadurch wieder ein kleines Stück in der Meisterschaftstabelle näher kamen. Philipp Eng führt weiterhin im Championat mit 137 Punkten vor Christian Engelhart (120 Pkt.) und Sven Müller (110 Pkt.) sowie Michael Ammermüller mit 106 Punkten. Auch Alex Riberas der im Rennen Platz 5 erreichte darf mit 102 Punkten noch auf den Titel hoffen. Festzuhalten ist, die Siegesserie des Porsche Juniors Sven Müller geht mit dem Doppelerfolg auch in Monza weiter. Die beiden letzten Rennen im texanischen Austin versprechen also noch viel Spannung.

Ergebnis Lauf 9 in Monza

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 06.09.2015

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Sven Müller Lechner Racing ME 26:23.485 min. 01:52.367 min. 00:00.000 min. 2 ↑ +1
2 Matteo Cairoli Market Leader Team by Project 1 26:27.564 min. 01:53.708 min. 00:04.079 min. 1 ↓ -1
3 M. Ammermüller Lechner Racing ME 26:27.951 min. 01:52.620 min. 00:04.466 min. 3
4 Christian Engelhart MRS-GT Racing 26:28.377 min. 01:52.501 min. 00:04.892 min. 4
5 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 26:29.420 min. 01:52.416 min. 00:06.035 min. 8 ↑ +3
6 Alex Riberas The Heart of Racing by Lechner 26:29.684 min. 01:52.531 min. 00:06.199 min. 6
7 Philipp Eng Market Leader Team by Project 1 26:30.160 min. 01:52.649 min. 00:06.675 min. 5 ↓ -2
8 Come Ledogar Martinet by Almeras 26:38.326 min. 01:52.748 min. 00:14.841 min. 12 ↑ +4
9 Jeffrey Schmidt The Heart of Racing by Lechner 26:37.618 min. 01:52.715 min. 00:14.936 min. 9
10 P. Frommenwiler Fach Auto Tech 26:40.150 min. 01:52.950 min. 00:16.655 min. 11 ↑ +1
11 Connor de Phillippi Verva Lechner Racing Team 26:43.452 min. 01:52.946 min. 00:19.967 min. 18 ↑ +7
12 Jaap van Lagen Land Motorsport 26:43.475 min. 01:52.840 min. 00:19.990 min. 15 ↑ +3
13 Kuba Giermaziak Verva Lechner Racing Team 26:45.443 min. 01:52.796 min. 00:21.958 min. 13
14 Maxime Jousse S. Loeb Racing 26:45.838 min. 01:52.746 min. 00:24.853 min. 17 ↑ +3
15 Richard Goddard MRS-GT Racing 26:52.091 min. 01:53.150 min. 00:28.606 min. 20 ↑ +5
16 Mattia Drudi Team Dinamic 26:54.650 min. 01:53.323 min. 00:31.165 min. 19 ↑ +3
17 Riccardo Agostini Antonelli Motorsport 26:59.483 min. 01:53.740 min. 00:35.998 min. 10 ↓ -7
18 Dasheng Zhang LEM Racing 27:02.566 min. 01:52.935 min. 00:39.081 min. 26 ↑ +8
19 Alberto Cerqui Antonelli Motorsport 27:03.241 min. 01:53.924 min. 00:39.756 min. 16 ↓ -3
20 Roar Lindland S. Loeb Racing 27:03.437 min. 01:53.563 min. 00:39.952 min. 27 ↑ +7
21 Alex di Giacomi Team Dinamic 27:06.138 min. 01:54.234 min. 00:42.653 min. 25 ↑ +4
22 Ryan Cullen Verva Lechner Racing Team 27:07.389 min. 01:54.008 min. 00:43.904 min. 23 ↑ +1
23 Chris Bauer Förch Racing by Lukas MS 27:11.813 min. 01:54.709 min. 00:48.328 min. 28 ↑ +5
24 Maximilian Werndl Förch Racing by Lukas MS 27:13.031 min. 01:53.848 min. 00:49.546 min. 34 ↑ +10
25 Jean Glorieux Speed Lover & Allure 27:14.588 min. 01:54.535 min. 00:51.103 min. 31 ↑ +6
26 Patrick Eisemann Förch Racing by Lukas MS 27:15.698 min. 01:53.830 min. 00:52.213 min. 22 ↓ -4
27 Glauco Solieri Martinet by Almeras 27:17.101 min. 01:54.422 min. 00:53.616 min. 29 ↑ +2
28 Santiago Creel Förch Racing by Lukas MS 27:23.316 min. 01:54.243 min. 00:59.831 min. 33 ↑ +5
29 Aku Pellinen LEM Racing 27:26.309 min. 01:53.843 min. 01:02.824 min. 32 ↑ +3
30 Sergio Negroni Antonelli Motorsport 27:31.480 min. 01:55.756 min. 01:07.995 min. 35 ↑ +5
31 Pierre Piron Martinet by Almeras 27:34.313 min. 01:55.171 min. 01:10.828 min. 36 ↑ +5
32 Matteo Torta MOMO-Megatron Team Partrax 27:37.546 min. 01:54.533 min. 01:14.061 min. 30 ↓ -2
33 Carlos Rivas Speed Lover & Allure 27:42.085 min. 01:55.027 min. 01:18.600 min. 37 ↑ +4
34 Lorenzo Bontempelli Team Dinamic 26:57.682 min. 01:54.358 min. +1 Runde 24 ↓ -10
35 Robert Lukas Förch Racing by Lukas MS 21:15.387 min. 01:52.401 min. +3 Runden 7 ↓ -28
36 Stefano Colombo LEM Racing 04:00.785 min. 01:55.757 min. +12 Runden 21 ↓ -15
37 Alexander Toril Market Leader Team by Project 1 n.a. n.a. n.a. 14 ↓ -21

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Philipp Eng 137 Market Leader Team by Project 1 216
2 Christian Engelhart 120 Lechner Racing ME 216
3 Sven Müller 110 The Heart of Racing by Lechner 156
4 M. Ammermüller 106 MRS-GT Racing 144
5 Alex Riberas 102 Fach Auto Tech 139
6 Christopher Zoechling 84 Verva Lechner Racing Team 117
7 Come Ledogar 81 MOMO-Megatron Team Partrax 83
8 Matteo Cairoli 78 Martinet by Almeras 83
9 Kuba Giermaziak 63 Förch Racing by Lukas MS 52
10 Ben Barker 59 Speed Lover & Allure 8
11 Jeffrey Schmidt 53    
12 Connor de Phillippi 51    
13 Robert Lukas 44    
14 P. Frommenwiler 34    
15 Jaap van Lagen 29    
16 Richard Goddard 21    
17 Sam Power 18    
18 Ryan Cullen 8    
19 P. Eisemann 6    
20 Cameron Twynham 5    
21 Jonathan Summerton 3    
22 Carlos Rivas 2    
23 Chris Bauer 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen zum Markenpokal

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 23. Saison. In diesem Jahr werden insgesamt 11 Wertungsläufe ausgetragen. In Spa-Francorchamps und Monza werden jeweils 2 Wertungsläufe ausgetragen. Die beiden letzten Rennen zum Saisonfinale finden dann in Austin/Texas statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2015

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2015