Porsche Carrera Cup - Erster Saisonsieg für Laurin Heinrich in Oschersleben

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup 2021 - Lauf 4 in Oschersleben
Ayhancan Güven im Porsche Carrera Cup in Oschersleben

Huber Racing holt den Sieg in der Motorsport Arena Oschersleben

Rennen

Bei trockenen Streckenbedingungen startete am Sonntagnachmittag Lauf 4 des Porsche Carrera Cup in der Motorsport Arena Oschersleben. Eine deutlich veränderte Startaufstellung gegenüber dem Samstagrennen versprach viel Spannung für das Rennen. Wie im letzten Jahr hieß der Polesetter Laurin Heinrich. Neben ihm komplettierte der Sieger vom Samstag, Ayhancan Güven die erste Startreihe. Dahinter folgten Max van Spunteren und Loek Hartog vor dem amtierenden Champion Larry ten Voorde. Laurin Heinrich gelang ein guter Start. Er konnte die Spitzenposition halten gefolgt von Güven und van Splunteren. Das Spektakel fand jedoch ganz am Ende des Starterfeldes statt. Hier hatte Daan van Kuijk seinen Cup-Elfer abgewürgt und war stehen geblieben. Der dahinter gestartete Georgi Donchev konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und knallte hinten links in das Fahrzeug des Niederländers. Die Folge waren zwei beschädigte Cup-Autos, ein abgerissenes Rad und eine Saftey-Car Phase. Den nachfolgenden RE-Start meisterte Heinrich souverän und blieb weiter an der Spitze. Der nächste Aufreger folgte schon nach einer halben gefahrenen Runde. Nun waren es die beiden Holländer Loek Hartog und Max van Splunteren die aneinander gerieten wobei sich Hartog drehte und quer auf der Strecke stehen blieb. Das gesamte Feld zog vorbei und der junge Black Falcon Pilot mußte sich ganz hinten wieder einreihen. Profiteur der Aktion war Larry ten Voorde, der sich von Position sechs auf Platz 4 vorschob. An der Spitze hatte das Duo Heinrich/Güven einen kleinen Respektabstand heraus fahren können. Dahinter kämpfte ten Voorde mit seinem Landsmann Max van Splunteren um Position drei, wobei der amtierende Champion am Ende das bessere Ende für sich hatte und nun Dritter war. Dahinter entbrannte wenig später ein packender Zweikampf zwischen Christopher Zoechling und Leon Köhler um die fünfte Position. Nach einigen Versuchen war der Deutsche dann am Österreicher vorbei und fuhr nun auf Platz 5. Ein sehenswertes Rennen fuhr erneut der junge Däne Bastian Buus. Der Rookie war von Startplatz 27 ins Rennen gegangen und hatte drei Runden vor Rennende schon Platz 12 erreicht. Eine klasse Leistung des Allied Racing Piloten. Drei Minuten vor dem Rennende ging Leon Köhler nun auch noch an van Splunteren vorbei und wurde so am Ende Vierter. Laurin Heinrich holt sich den ersten Saisonsieg in der Motorsport Arena Oschersleben vor Ayhancan Güven. Larry ten Voorde komplettierte das Podium als Dritter. In der Meisterschaftswertung ist Heinrich nun mit 81 Punkten bis auf 5 Zähler an den immer noch Führenden ten Voorde (86 Pkt.) heran gekommen. Mit überschaubarem Abstand folgt Güven (58 Pkt.) auf der dritten Position. Die nächste Station des Markenpokals ist der Red Bull Ring in der Steiermark.

Porsche Carrera Cup 2021 - Ergebnis Lauf 4 in Oschersleben

Renndistanz: 20 Runden

Rennen am: 16.05.2021

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Laurin Heinrich Van Berghe Huber Racing 31:48.798 min. 1:26.527 min. 00:00.000 min. 1
2 Ayhancan Güven Phoenix Racing 31:49.578 min. 1:26.579 min. 00:00.780 min. 2
3 Larry ten Voorde Team GP ELITE 31:55.803 min. 1:26.690 min. 00:07.005 min. 5 ↑ +2
4 Leon Köhler Nebulus Racing by Huber 31:56.994 min. 1:26.602 min. 00:08.196 min. 8 ↑ +4
5 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 31:58.729 min. 1:26.745 min. 00:09.931 min. 6 ↑ +1
6 Max van Splunteren GP ELITE 32:00.431 min. 1:26.719 min. 00:11.633 min. 3 ↓ -3
7 Morris Schuring Team GP ELITE 32:02.752 min. 1:27.201 min. 00:13.954 min. 7 ↔ +4
8 Julian Hanses HRT Performance 32:03.108 min. 1:26.974 min. 00:14.310 min. 9 ↑ +1
9 Rudy van Buren Team CarTech MS by Nigrin 32:03.765 min. 1:26.982 min. 00:14.967 min. 10 ↑ +1
10 Jukka Honkavuori MRS-GT Racing 32:07.825 min. 1:27.167 min. 00:19.027 min. 14 ↑ +4
11 Bastian Buus Allied Racing 32:10.542 min. 1:26.819 min. 00:21.744 min. 27 ↑ +16
12 Jesse van Kuijk Team GP ELITE 32:12.026 min. 1:27.332 min. 00:23.228 min. 11 ↓ -1
13 Carlos Rivas Black Falcon Team Textar 32:18.745 min. 1:27.773 min. 00:29.947 min. 16 ↑ +3
14 Rudolf Rhyn Allied Racing 32:19.436 min. 1:27.732 min. 00:30.638 min. 21 ↑ +7
15 Sandro Kaibach Fach Auto Tech 32:19.819 min. 1:27.655 min. 00:31.021 min. 15
16 Lucas Groeneveld GP ELITE 32:25.171 min. 1:27.521 min. 00:36.373 min. 12 ↓ -4
17 Jan Erik Slooten Phoenix Racing 32:28.936 min. 1:28.1783 min. 00:40.138 min. 17
18 Fabio Citignola HRT Performance 32:30.654 min. 1:27.685 min. 00:41.856 min. 18
19 Bashar Mardini Van Berghe Huber Racing 32:37.138 min. 1:28.426 min. 00:48.340 min. 22 ↑ +3
20 Kim A. Hauschild HRT Motorsport 32:37.313 min. 1:28.335 min. 00:48.515 min. 19 ↓ -1
21 Antonio Teixeira Nebulus Racing by Huber 32:39.121 min. 1:28.111 min. 00:49.323 min. 20 ↓ -1
22 Sebastian Glaser Team CarTech MS by Nigrin 32:55.947 min. 1:29.720 min. 01:07.149 min. 24 ↑ +2
23 Ahmad Alshehab MRS-GT Racing 32:58.612 min. 1:29.087 min. 01:09.814 min. 26 ↑ +3
24 Christof Langer Fach Auto Tech 33:39.793 min. 1:29.651 min. 01:50.995 min. 25 ↑ +1
25 Loek Hartog Black Falcon Team Textar 31:51.124 min. 1:26.807 min. +2 Runden 4 ↓ -21
26 Georgi Donchev Nebulus Racing by Huber n.a. n.a. n.a. 23 ↓ -3
27 Daan van Kuijk GP ELITE n.a. n.a. n.a. 13 ↓ -14

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Larry ten Voorde 86 Team GP ELITE 119
2 Laurin Heinrich 81 Van Berghe Huber Racing 82
3 Ayhancan Güven 58 FACH AUTO TECH 67
4 Christopher Zoechling 53 Phoenix Racing 58
5 Leon Köhler 50 Nebulus Racing by Huber 53
6 Max van Splunteren 36 GP ELITE 51
7 Rudy van Buren 26 HRT Performance 33
8 Julian Hanses 26 CarTech Motorsport by Nigrin 27
9 Morris Schuring 26 Allied Racing 26
10 Bastian Buus 20 Black Falcon Team Textar 24
11 Jukka Honkavuori 19 MRS-GT Racing 20
12 Loek Hartog 17 HRT Motorsport 0
13 Jesse van Kuijk 16    
14/td> Lucas Groeneveld 13    
15 Sandro Kaibach 12    
16 Carlos Rivas 6    
17 Fabio Citignola 5    
18 Rudolf Rhyn 4    
19 Daan van Kuijk 3    
20 Antonio Teixeira 2    
21 Bashar Mardini 1    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Information zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup Deutschland gilt als der schnellste Markenpokal in Europa. Der Saisonstart findet in diesem Jahr zusammen mit der WEC im belgischen Spa-Francorchamps statt. Fünf weitere Rennwochenenden ( Oschersleben, Red Bull Ring, Nürburgring, Sachsenring und Hockenheim ) werden zusammen mit dem ADAC GT-MASTERS auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in diesem Jahr in die 32. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig im Jahr 1986 ausgetragen wurde. In jedem Jahr bietet der Porsche Carreracup immer wieder mit seinen attraktiven Fahrerbesetzungen sehenswerten Motorsport. Die Läufe werden als Zeitrennen deklariert und auf eine Dauer von 30 Minuten plus eine Runde begrenzt, die jeweils am Samstag und am Sonntag ausgetragen werden.

zurück zur Saison 2021

Porsche Carrera Cup Saison 2021