Porsche Carrera Cup - Doppelerfolg von Larry ten Voorde in Spa-Francorchamps

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup 2021 - Lauf 2 in Spa-Francorchamps
Bastian Buus im Porsche Carrera Cup in Spa-Francorchamps

Volle Punktzahl in den belgischen Ardennen

Rennen

Erneut gute äußere Bedingungen erwartete die Teilnehmer zum 2. Lauf des Porsche Carrera Cup im belgischen Spa-Francorchamps am Samstag. In der ersten Startreihe gab es keine Veränderungen im Vergleich zur Startaufstellung am Freitag. Neben dem Polesetter Larry ten Voorde stand erneut Laurin Heinrich. In der zweiten Reihe sah das dann anders aus. Hier stand neben dem Drittpltzierten Christopher Zoechling der Newcomer und Rookie Morris Schuring aus dem Team GP Elite. Nach dem Ausfall von gestern im 1. Lauf lagen die Hoffnungen nun im zweiten Rennen. Der Start war ein Abbild vom Freitag. Wieder startete Larry ten Voorde perfekt und konnte die Spitzenpsition behaupten. Diesemal jedoch blieb der von Startplatz zwei ins Rennen gegangene Laurin Heichrich dicht am Niederländer dran. Rookie Morris Schuring konnte zunächst seine vierte Position verteidigen. Leon Köhler hingegen mußte Ayhancan Güven passieren lassen und verlor eine Position. Ab dem vierten Umlauf hatte ten Voorde es geschafft eine kleine Lücke zwischen sich und Heinrich aufzufahren. Auch Güven kam jetzt richtig in Schwung und zog erst an Schuring und dann auch an Leon Köhler vorbei und lag nun schon auf Position 4. Im weiteren Rennverlauf setzte sich das Spitzenduo ten Voorde/Heinrich weiter vom Drittplatzierten Zoechling ab. Larry ten Voorde fuhr souverän wie schon in Lauf 1 dem Doppelerfolg in Spa-Francorchamps entgegen. Mit 9/10 Sekunden Rückstand überquerte Laurin Heinrich als Zweiter die Ziellienie vor Christopher Zoechling und Ayhancan Güven. Für den amtierenden Champion gab es somit die volle Punktzahl in den belgischen Ardennen. Eine starke Leistung lieferte auch Sandro Kaibach ab. Er wurde am Ende Sechster, seine beste Platzierung im Porsche Carrera Cup. Bester Rookie wurde Bastian Buus, gestern vom Pech verfolgt, der sich über Platz 8 freuen durfte. Im Championat führt ten Voorde mit 50 Punkten vor Heichrich (40 Pkt.) und Zoechling (32 Pkt.). In zwei Wochen gastiert der Markenpokal dann in Oschersleben.

Porsche Carrera Cup 2021 - Ergebnis Lauf 2 in Spa-Francorchamps

Renndistanz: 14 Runden

Rennen am: 01.05.2021

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Larry ten Voorde Team GP ELITE 33:17.728 min. 2:21.754 min. 00:00.000 min. 1
2 Laurin Heinrich Van Berghe Huber Racing 33:18.620 min. 2:21.797 min. 00:00.892 min. 2
3 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 33:20.362 min. 2:21.746 min. 00:02.634 min. 3
4 Ayhancan Güven Phoenix Racing 33:20.830 min. 2:21.706 min. 00:03.102 min. 6 ↑ +2
5 Leon Köhler Nebulus Racing by Huber 33:23.834 min. 2:21.752 min. 00:06.106 min. 5
6 Sandro Kaibach Fach Auto Tech 33:34.776 min. 2:22.908 min. 00:17.048 min. 7 ↑ +1
7 Max van Splunteren GP ELITE 33:38.797 min. 2:22.991 min. 00:21.069 min. 10 ↑ +3
8 Bastian Buus Allied Racing 33:38.930 min. 2:22.233 min. 00:21.202 min. 11 ↑ +3
9 Loek Hartog Black Falcon Team Textar 33:39.959 min. 2.22.984 min. 00:22.231 min. 9
10 Morris Schuring Team GP ELITE 33:42.987 min. 2:22.373 min. 00:25.259 min. 4 ↓ -6
11 Jesse van Kuijk Team GP ELITE 33:45.235 min. 2:23.331 min. 00:27.507 min. 12 ↑ +1
12 Jukka Honkavuori MRS-GT Racing 33:45.684 min. 2:23.323 min. 00:27.956 min. 17 ↑ +5
13 Julian Hanses HRT Performance 33:46.113 min. 2:23.472 min. 00:28.385 min. 14 ↑ +1
14 Rudy van Buren Team CarTech MS by Nigrin 33:46.522 min. 2:22.945 min. 00:28.794 min. 22 ↑ +8
15 Dorian Boccolacci Martinet by Almeras 33:48.515 min. 2:21.891 min. 00:30.787 min. 15
16 Lucas Groeneveld GP ELITE 33:51.331 min. 2:23.181 min. 00:33.603 min. 13 ↓ -3
17 Antonio Teixeira Nebulus Racing by Huber 33:56.669 min. 2:23.918 min. 00:38.941 min. 18 ↑ +1
18 Carlos Rivas Black Falcon Team Textar 33:58.443 min. 2:24.389 min. 00:40.715 min. 16 ↓ -2
19 Fabio Citignola HRT Performance 33:59.126 min. 2:24.278 min. 00:41.398 min. 24 ↑ +5
20 Rudolf Rhyn Allied Racing 34:06.184 min. 2:24.331 min. 00:48.456 min. 20
21 Georgi Donchev Nebulus Racing by Huber 34:08.561 min. 2:25.309 min. 00:50.833 min. 21
22 Kim A. Hauschild HRT Motorsport 34:10.881 min. 2:24.632 min. 00:53.153 min. 23 ↑ +1
23 Bashar Mardini Van Berghe Huber Racing 34:11.546 min. 2:24.656 min. 00:53.818 min. 19 ↓ -4
24 Jan Erik Slooten Phoenix Racing 34:18.562 min. 2:25.590 min. 01:00.834 min. 25 ↑ +1
25 Sebastian Glaser Team CarTech MS by Nigrin 34:25.859 min. 2:25.833 min. 01:08.131 min. 29 ↑ +4
26 Christof Langer Fach Auto Tech 34:42.826 min. 2:27.163 min. 01:25.098 min. 26
27 Holger Harmsen HRT Motorsport 33:43.793 min. 2:32.611 min. +1 Runde 28 ↑ +1
28 Ahmad Alshehab MRS-GT Racing 34:11.712 min. 2:27.724 min. +1 Runde 27 ↓ -1
29 Daan van Kuijk GP ELITE n.a. n.a. n.a. 8 ↓ -21

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Larry ten Voorde 50 Team GP ELITE 63
2 Laurin Heinrich 40 Fach Auto Tech 42
3 Christopher Zoechling 32 Van Berghe Huber Racing 41
4 Leon Köhler 24 GP ELITE 30
5 Max van Splunteren 20 Nebulus Racing by Huber 27
6 Loek Hartog 17 Black Falcon Team Textar 20
7 Ayhancan Güven 13 HRT Performance 16
8 Jesse van Kuijk 12 Phoenix Racing 13
9 Rudy van Buren 11 CarTech Motorsport by NIGRIN 12
10 Sandro Kaibach 10 MRS-GT Racing 9
11 Lucas Groeneveld 9 Allied Racing 8
12 Julian Hanses 9 HRT Motorsport 0
13 Bastian Buus 8    
14 Jukka Honkavuori 8    
15 Morris Schuring 6    
16 Fabio Citignola 5    
17 Carlos Rivas 3    
18 Antonio Teixeira 2    
19 Bashar Mardini 1    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Information zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup Deutschland gilt als der schnellste Markenpokal in Europa. Der Saisonstart findet in diesem Jahr zusammen mit der WEC im belgischen Spa-Francorchamps statt. Fünf weitere Rennwochenenden ( Oschersleben, Red Bull Ring, Nürburgring, Sachsenring und Hockenheim ) werden zusammen mit dem ADAC GT-MASTERS auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in diesem Jahr in die 32. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig im Jahr 1986 ausgetragen wurde. In jedem Jahr bietet der Porsche Carreracup immer wieder mit seinen attraktiven Fahrerbesetzungen sehenswerten Motorsport. Die Läufe werden als Zeitrennen deklariert und auf eine Dauer von 30 Minuten plus eine Runde begrenzt, die jeweils am Samstag und am Sonntag ausgetragen werden.

zurück zur Saison 2021

Porsche Carrera Cup Saison 2021