Porsche Mobil 1 Supercup 2020 - Larry ten Voorde mit zweitem Saisonsieg in Barcelona

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2020 - Larry ten Voorde mit zweitem Saisonsieg in Barcelona

Larry ten Voorde übernimmt die Führung im Championat

Team Fach Auto Tech Barcelona
Qualifying

Bei extremer Hitze und Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke startete am Samstag des Qualifying für den 6. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup im spanischen Barcelona. Mit dabei, der Filmschauspieler Michael Fassbender im VIP-Porsche. Der deutsch-irische Gaststarter nutzte diese Chance um sich auf seinen Einsatz bei den 24 Stunden von Le Mans vorzubereiten. Hier steuert er einen 911 RSR des Porsche Kundenteams Proton Competition. Die schnellen Runden in diesem Qualifying fuhren jedoch die alten Hasen. Der Niederländer Larry ten Voorde zauberte eine Rundenzeit von 1:48.194 min. auf den heißen Asphalt des Circuit de Barcelona-Catalunya und stellte damit seinen Cup-Elfer auf die Poleposition. Es war die zweite Pole für den Piloten aus dem Team GP Elite in der laufenden Saison. Auch Porsche Junior Jaxon Evans konnte in diesem Qualifying überzeugen. Mit knapp 2/10 Sekunden Rückstand und einer Zeit von 1:48.378 min. komplettierte der Neuseeländer die erste Startreihe. Die zweite Startreihe bildeten Florian Latorre und der zweite Niederländer Max van Splunteren. Nicht gut lief es für den Sieger von Silverstone Ayhancan Güven. Der Porsche Junior erreichte für das Rennen am Sonntag nur Startplatz neun.

Rennen

Der 6. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona sollte schon gleich nach dem Start für jede Menge Action sorgen. Zunächst hatte Jaxon Evans einen perfekten Start erwischt und konnte den Polesetter Larry ten Voorde überrumpeln und übernahm sofort die Führung. Doch schon nach ein paar hundert Metern gefahrener Distanz war Schluß. Im hinteren Teil des Starterfeldes hatte es mächtig gekracht. Ein Fahrzeug war beim Start stehen geblieben, Jean-Baptiste Simmenauer konnte nicht mehr ausweichen und traf den Cup-Elfer mit voller Wucht. Dabei waren auch Daan van Kuijk, Roland Berville und Gaststarter Michael Fassbender involviert. Für alle vier betroffenen Piloten war das Rennen damit schon zu Ende. Es erfolgte ein Rennabbruch und das Saftey-Car kam auf die Strecke. Nach einer längeren Pause wurde zur sechsten Runde ein stehender Re-Start für die noch neun zu fahrenden Runden frei gegeben. Diesesmal erwischte Larry ten Voorde den besseren Start und holte sich so die Führung zurück. Dahinter folgten Jaxon Evans und der Lechner Pilot Dylan Pereira der die zweite Start-Chance genutzt hatte und sich an Florian Latorre und Max van Splunteren auf Position drei vorgeschoben hatte. Schlechter lief es für den Porsche Junior Ayhancan Güven. Mit einem viel zu spät gewählten Bremspunkt vor der Spitzkehre verpasste der Türke den Einlenkpunkt und mußte durchs Kiesbett. Dabei fiel er bis auf Position zehn zurück. An der Spitze konnte sich Larry ten Voorde leicht von seinen Verfolgern absetzen. Dahinter tobte rundenlang der Kampf zwischen Jaxon Evans und Dylan Pereira um die zweite Position. Immer wieder setzte der Luxemburger den auf Platz zwei fahrenden Evans unter Druck, fand aber keine Möglichkeit den Porsche Junior zu überholen. Larry ten Voorde holte sich den zweiten Saisonsieg in Barcelona und übernimmt damit auch die Tabellenführung im Championat. Zweiter wurde Jaxon Evans vor Dylan Pereira und Florian Latorre. In der Meisterschaft führt nun ten Voorde mit 118 Punkten vor Pereira (114 Pkt.) und Güven (88 Pkt.). In vierzehn Tagen gastiert der Porsche Mobil 1 Supercup in den belgischen Ardennen. Dann steht der 7. Lauf der Saison in Spa-Francorchamps auf dem Programm.

Porsche Supercup 2020 - Ergebnis Lauf 6 Barcelona

Renndistanz: 13 Runden

Rennen am: 16.08.2020

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Larry ten Voorde Team GP Elite 41:33.241 min. 01:50.468 min. 00:00.000 min. 1
2 Jaxon Evans BWT Lechner Racing 41:33.765 min. 01:50.261 min. 00:00.524 min. 2
3 Dylan Pereira BWT Lechner Racing 41:37.095 min. 01:50.732 min. 00:03.854 min. 5 ↑ +2
4 Florian Latorre CLRT 41:37.662 min. 01:50.377 min. 00:04.421 min. 3 ↓ -2
5 Max van Splunteren Team GP Elite 41:41.874 min. 01:51.090 min. 00:08.733 min. 4 ↓ -1
6 Leon Köhler Lechner Racing ME 41:42.238 min. 01:50.768 min. 00:08.997 min. 7 ↑ +1
7 Jaap van Lagen Fach Auto Tech 41:42.875 min. 01:50.975 min. 00:09.634 min. 6 ↓ -1
8 Ayhancan Güven Martinet by Almeras 41:44.569 min. 01:50.478 min. 00:11.328 min. 9 ↑ +1
9 Marvin Klein Martinet by Almeras 41:44.922 min. 01:50.929 min. 00:11.681 min. 12 ↑ +3
10 Marius Nakken Dinamic Motorsport 41:46.854 min. 01:51.360 min. 00:13.613 min. 13 ↑ +3
11 Jordan Love Fach Auto Tech 41:47.576 min. 01:51.448 min. 00:14.335 min. 20 ↑ +9
12 Jukka Honkavuori MRS-GT Racing 41:48.028 min. 01:51.357 min. 00:14.787 min. 16 ↑ +4
13 Lucas Groeneveld GP Elite 41:56.660 min. 01:51.806 min. 00:23.419 min. 10 ↓ -3
14 Mateo Llarena MRS-GT Racing 41:57.314 min. 01:51.977 min. 00:24.073 min. 18 ↑ +4
15 Nicolas Misslin Lechner Racing ME 41:59.974 min. 01:52.409 min. 00:26.733 min. 19 ↑ +4
16 Roar Lindland P. Martinet by Almeras 42:00.677 min. 01:52.578 min. 00:27.436 min. 17 ↑ +1
17 Jesse van Kuijk Team GP Elite 42:01.603 min. 01:51.528 min. 00:28.362 min. 11 ↓ -6
18 Jaden Conwright Dinamic Motorsport 42:06.223 min. 01:51.792 min. 00:32.982 min. 14 ↓ -4
19 Adam Eteki CLRT 42:07.196 min. 01:51.474 min. 00:33.955 min. 15 ↓ -4
20 Clement Mateu P. Martinet by Almeras 42:09.906 min. 01:53.373 min. 00:36.665 min. 21 ↑ +1
21 Philipp Sager Dinamic Motorsport 42:10.170 min. 01:53.175 min. 00:36.929 min. 24 ↑ +3
22 Daan van Kuijk GP Elite n.a. n.a. n.a. 22
23 J.B. Simmenauer Lechner Racing ME n.a. n.a. n.a. 8 ↓ -15
24 M. Fassbender Porsche Motorsport n.a. n.a. n.a. 23 ↓ -1
25 Roland Berville P. Martinet by Almeras n.a. n.a. n.a. 25

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Larry ten Voorde 118 BWT Lechner Racing 196
2 Dylan Pereira 114 Team GP Elite 181
3 Ayhancan Güven 88 Martinet by Almeras 147
4 Jaxon Evans 82 Lechner Racing ME 104
5 Florian Latorre 68 CLRT 71
6 Max van Splunteren 63 Fach Auto Tech 61
7 Marvin Klein 59 Dinamic Motorsport 36
8 Leon Köhler 56 GP Elite 26
9 J.B. Simmenauer 48 MRS-GT Racing 18
10 Marius Nakken 32 P. Martinet by Almeras 1
11 Jaap van Lagen 32    
12 Jordan Love 29    
13 Jesse van Kuijk 18    
14 Lucas Groeneveld 15    
15 Jukka Honkavuori 15    
16 Daan van Kuijk 12    
17 Mateo Llarena 4    
18 Moritz Sager 4    
19 Roar Lindland 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 28. Saison. Dazu einige Fakten, Daten und Zahlen. In diesem Jahr werden insgesamt 8 Wertungsläufe ausgetragen. Das Saisonfinale findet auf dem Highspeed-Kurs im italienischen Monzan statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2020

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2020