Porsche Mobil 1 Supercup - Larry ten Voorde auf dem Red Bull Ring erfolgreich

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2021 - Lauf 2 auf dem Red Bull Ring
Larry ten Voorde

Poleposition und Sieg für den Champion in der Steiermark

Qualifying

Nach einer vierwöchigen Pause gastierte der Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring in der österreichischen Steiermark. Am Freitag gab es im Freien Traing dann ein erstes Aufeinandertreffen der Akteuere auf dem 4,3 km langen Alpenkurs. Die schnellsten Runden kamen von den üblichen Verdächtigen. Ayhancan Güven markierte mit einer 1:31.387 min. die Tagesbestzeit mit einem Vorsprung von 11/1000 Sekunden auf Larry ten Voorde. Die drittschnellste Runde zauberte Dylan Pereira auf den Asphalt des Red Bull Rings. Im Qualifying am Samstag stellt sich diese Reihenfolge in umgekehrter Weise dar. Es war Larry ten Voorde der sich mit einer Rundenzeit von 1:30.894 min. die zweite Poleposition im Porsche Supercup in dieser Saison holte. Ayhancan Güven mußte sich mit 1:30.968 min. und dem zweiten Startplatz zufrieden geben. Erneut überraschte der Rookie Dorian Boccolacci aus dem Team von Martinet by Almeras. Der junge Franzose mit nur 3/1000 Sekunden Rückstand auf die Güven Zeit seinen Cup Porsche auf den dritten Startplatz. Bester deutscher Fahrer wurde Leon Köhler der sich Startplatz 4 sichern konnte und so die zweite Startreihe am Sonntag komplettiert.

Rennen

Bei besten äußeren Bedingungen rollten die 29 Piloten am Sonntagvormittag in die Startaufstellung um den 2. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup zu absolvieren. Die erste Startreihe mit Polesetter Larry ten Voorde und Porsche Junior Ayhancan Güven versprach eine gewisse Brisanz. Doch schon nach dem von ten Voorde perfekt gemeisterten Start war klar, daß er es war den es hier zu schlagen galt. Güven hatte da schon mehr Probleme um seine zweite Position gegen den Rookie Dorian Boccolacci und Leon Köhler zu verteidigen. Köhler nutzte in der Startphase einen kleinen Fehler von Boccolacci und schob sich noch vor der ersten Kurve auf die dritte Position vor. Dahinter folgten Max van Splunteren und Jaxon Evans vor Florian Latorre und Laurin Heinrich die in dieser Anfangsphase heftig um die sechste Position stritten. Die ersten drei konnten sich nun im weiteren Verlauf des Rennens vom Rest des Feldes absetzen. Van Splunteren wurde im weiteren Verlauf pausenlos von Jaxon Evans attackiert, der versuchte den Niederländer von der fünften Position zu verdrängen. Doch der GP Elite Pilot verteidigte rundenlang geschickt seine Platzierung. Dadurch bedingt kam nun Christopher Zoechling an Evans heran und setzte den Neuseeländer unter Druck. Die Akteuere lieferten bis zum Ende packenden Motorsport mit intensiven Zweikämpfen, die aber keine Positionsveränderungen mehr brachten. Larry ten Voorde war in souveräner Manier auf dem Red Bull Ring erfolgreich und überquerte mit 1,7 Sekunden Vorsprung als Erster die Ziellinie. Nach der Poleposition im Qualifying gab es den zweiten Sieg für den amtierenden Champion in der laufenden Saison in der Steiermark. Zweiter wurde Ayhancan Güven vor Leon Köhler der als Dritter das Podium komplettierte. Ein rabenschwarzes Wochenende erlebte Dylan Pereira. Nachdem es im Rennen für den Luxemburger schon nicht richtig lief, bekam er am Ende noch eine 30-Sekunden Zeitstrafe wegen wiederholtem Verlassen der Rennstrecke ( Track Limit ) und fiel so aus den Punkterängen. Bleibt nur zu hoffen das es in eine Woche an gleicher Stelle besser für den Lechner-Piloten läuft. In der Meisterschaftstabelle führt weiterhin ten Voorde mit 50 Punkten vor Dorian Boccolacci (31 Pkt.) und Jaxon Evans (30 Pkt.).

Porsche Supercup 2021 - Ergebnis Lauf 2 auf dem Red Bull Ring

Renndistanz: 18 Runden

Rennen am: 27.06.2021

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Larry ten Voorde Team GP Elite 27:39.734 min. 01:31.728 min. 00:00.000 min. 1
2 Ayhancan Güven BWT Lechner Racing 27:41.470 min. 01:31.685 min. 00:01.736 min. 2
3 Leon Köhler Nebulus Racing by Huber 27:42.734 min. 01:31.684 min. 00:03.000 min. 4 ↑ +1
4 Dorian Boccolacci Martinet by Almeras 27:47.906 min. 01:31.852 min 00:08.172 min. 3 ↓ -1
5 Max van Splunteren Team GP ELITE 27:50.406 min. 01:32.113 min. 00:10.672 min. 6 ↑ +1
6 Jaxon Evans Martinet by Almeras 27:50.753 min. 01:32.128 min 00:11.019 min. 5 ↓ -1
7 Christopher Zoechling Fach Auto Tech 27:51.428 min. 01:32.123 min. 00:11.694 min. 12 ↑ +5
8 Laurin Heinrich Nebulus Racing by Huber 27:57.773 min. 01:32.191 min. 00:18.039 min. 9 ↑ +1
9 J. Baptiste Simmenauer BWT Lechner Racing 27:59.564 min. 01:32.360 min. 00:19.830 min. 10 ↑ +1
10 Jesse van Kuijk Team GP ELITE 28:00.849 min. 01:32.458 min. 00:21.115 min. 13 ↑ +3
11 Simone Iaquinta Dinamic Motorsport 28:01.301 min. 01:32.340 min. 00:21.567 min. 18 uarr; +7
12 Tio Ellinas Lechner Racing ME 28:02.066 min. 01:32.210 min. 00:22.332 min. 14 ↑ +6
13 Marius Nakken Fach Auto Tech 28:01.124 min. 01:32.288 min. 00:26.390 min. 15 ↑ +2
14 Roar Lindland Nebulus Racing by Huber 28:13.047 min. 01:33.167 min. 00:33.313 min. 17 ↑ +3
15 Lodovico Laurini Dinamic Motorsport 28:14.588 min. 01:32.626 min. 00:34.854 min. 16 ↑ +1
16 Moritz Sager Dinamic Motorsport 28:15.331 min. 01:33.027 min. 00:35.597 min. 21 ↑ +5
17 Nicolas Misslin Lechner Racing ME 28:17.188 min. 01:33.160 min. 00:37.454 min. 19 ↑ +2
18 Phillip Sager Dinamic Motorsport 28:20.546 min. 01:33.334 min. 00:40.812 min. 24 ↑ +6
19 Fabio Scherer Fach Auto Tech 28:21.470 min. 01:32.832 min. 00:41.736 min. 29 ↑ +10
20 Stephane Denoual P. Martinet by Almeras 28:22.774 min. 01:33.168 min. 00:43.040 min. 26 ↑ +6
21 Clement Mateu P. Martinet by Almeras 28:23.120 min. 01:33.183 min. 00:43.386 min. 23 ↑ +2
22 Stephen Palette CLRT 28:23.251 min. 01:32.748 min. 00:43.517 min. 20 ↓ -2
23 Aaron Mason P. Martinet by Almeras 28:25.891 min. 01:33.399 min. 00:46.157 min. 27 ↑ +4
24 Lucas Groeneveld GP ELITE 28:37.903 min. 01:32.561 min. 00:58.169 min. 22 ↓ -2
25 Dylan Pereira Lechner Racing ME 28:40.404 min. 01:32.194 min. 01:10.670 min. 8 ↓ -17
26 Roland Berville Martinet by Almeras 28:54.773 min. 01:34.859 min. 01:15.039 min. 25 ↑ +1
27 Michael Crees Parker REVS Motorsport 29:07.505 min. 01:33.746 min. 01:27.771 min. 25 ↑ +2
28 Florian Latorre CLRT 28:30.957 min. 01:32.760 min. +3 Runden 7 ↓ -21
29 Daan van Kuijk GP ELITE 21:17.426 min. 01:33.100 min. n.a. 11 ↓ -18

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Larry ten Voorde 50 Team GP Elite 62
2 Dorian Boccolacci 31 Martinet by Almeras 61
3 Jaxon Evans 30 Nebulus Racing by Huber 37
4 Leon Köhler 27 Fach Auto Tech 27
5 Christopher Zoechling 23 BWT Lechner Racing 25
6 Ayhancan Güven 20 Dinamic Motorsport 18
7 Simone Iaquinta 14 CLRT 18
8 Max van Splunteren 12 Lechner Racing ME 12
9 Florian Latorre 12 Parker REVS Motorsport 7
10 Tio Ellinas 12 GP ELITE 1
11 Laurin Heinrich 10    
12 Marius Nakken 7    
13 Harry King 7    
14 J.B. Simmenauer 7    
15 Stephen Palette 6    
16 Jesse van Kuijk 6    
17 Dylan Pereira 5    
18 Lodovico Laurini 4    
19 Daan van Kuijk 3    
20 Roar Lindland 2    
21 Lucas Groeneveld 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 29. Saison. Dazu einige Fakten, Daten und Zahlen. In diesem Jahr werden insgesamt 8 Wertungsläufe ausgetragen. Der Saisonauftakt findet im Fürstentum Monaco statt. Zwei Läufe finden auf dem Red Bull Ring in der Steiermark statt, da der Lauf im französischen Le Castellet aus dem Rennkalender gestrichen wurde. Erstmals dabei ist auch ein Rennen im niederländischen Zandvoort. Alle Rennen finden wie gewohnt im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken statt. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2021

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2021