Login Registrierung

Porsche Markenpokale im Motorsport

  • Home»
  • Porsche Markenpokale im Motorsport

Faszinierender Rennsport weltweit

Die Porsche Markenpokale werden weltweit als bedeutende Veranstaltungen im Rahmen des Porsche Motorsport Programms ausgetragen. Hierbei gilt vor allem die Chancengleichheit. Auf identischen Fahrzeugen sind Profi-Rennfahrer und Amateure, die sogenannten "Gentleman-Driver" auf allen internationalen Rennstrecken der Welt unterwegs. Chancengleichheit für alle wird hier groß geschrieben. Im Jahr 1986 startete erstmals der "Porsche 944 Turbo Cup" in Hockenheim. Gefahren wurde auf einem Porsche 944 Turbo mit ca. 220 PS Leistung. 1990 wurde der Porsche Carrera Cup ins Leben gerufen. Als Basisfahrzeug diente damals der Porsche Carrera RS in der Cup Version mit ca. 270 PS Leistung. Dieses Fahrzeug wird aktuell auf Basis des Modells 991 mit einer Leistung von ca. 460 PS eingesetzt. Schon seit dem Jahr 1993 existiert der Porsche Mobil 1 Supercup. Eine Rennserie welche im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen ausgetragen wird. Auch hier kommt der Porsche Carrera in leicht modifizierter Form zum Carreracup-Auto zum Einsatz. Der Porsche Mobil 1 Supercup gilt als der schnellste Markenpokal der Welt und erfreut sich hoher Beliebtheit. Der Porsche Sports Cup wurde im Jahr 2005 unter dem Aspekt "Kunden im Rennsport" für motorsportbegeisterte Porschefahrer ins Leben gerufen. Hier wird für jedermann die Möglichkeit geboten, sich mit geringem Budget und einem straßenzugelassenen Porsche mit dem Motorsport vertraut zu machen. Auch hier kommt der Porsche 911 Carrera zum Einsatz.

Navigation:

 Unternehmen suchen

  •  

 Festpreisangebote

  •  

 Fahrzeugmarkt

  •  

 Aktuell & Historie

  •  

 Termine

  •  

 Motorsport

  •  

 Technik

  •  

 Action & Fun

  •  

 Im- und Export

  •  

 Preise am Markt

  •  

 Fahrzeug Auktionen

  •  

 Service & Sonstiges

Porsche Mobil 1 Supercup

Porsche Mobil 1 Supercup

Der Porsche Mobil 1 Supercup gilt als schnellster Markenpokal Europas. Eine komplette Saison des Championats beinhaltet 8 Rennwochenenden. Es werden jeweils ein oder auch zwei Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 an einem Wochenende ausgetragen. An einem Wochenende wo 2 Läufe ausgetragen werden, findet die Rennen jeweils Samstag und Sonntag statt, ansonsten wird ein einzelner Lauf standesgemäß am Sonntag ausgetragen. Die Renndistanz beträgt 70km, hat jedoch eine maximale Renndauer von 30 Minuten.

Porsche Carrera Cup Deutschland

Porsche Carrera Cup Deutschland

Der Porsche Carrera Cup wird in zahlreichen Ländern auf verschiedenen Kontinenten als landesspezifische Rennserie ausgetragen. Eine Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland beinhaltet acht oder neun Rennwochenenden. Es werden jeweils 2 Läufe an einem Wochenende ausgetragen. Diese Regelung wurde im Jahr 2011 eingeführt. Zuvor wurde immer nur ein Rennen ausgetragen. Der erste Lauf findet am Samstag und der zweite Lauf am Sonntag statt. Die Renndistanz für das Rennen am Samstag beträgt 60km, jedoch maximal 25 Minuten. Die Distanz für das Rennen am Sonntag ist auf 80km, jedoch maximal 35 Minuten Renndauer festgelegt. Die Rennen des Porsche Carrera Cup gelten als internationale Veranstaltungen.

Porsche Sports Cup Deutschland

Porsche Sports Cup Deutschland

Der Porsche Sportscup wird an sechs 6 Wochenenden mit je zwei Läufen pro Saison ausgetragen. Wie im Porsche Carrera Cup wird jeweils ein Rennen am Samstag und das zweite am Sonntag ausgetragen. Die Renndauer beträgt 30 Minuten pro Lauf. Die Rennen werden mit "fliegendem Start" gestartet. In der Sports Cup Endurance betragt die Renndauer pro Lauf 50 Minuten mit einer 10 minütigen Pause. Der Sports Cup teilt sich in sechs verschiedene Rennserien auf. Zum einen der Porsche Sports Cup, der Sports Cup Endurance, der Super Sorts Cup und Sports Cup Experience. Zum anderen gibt es den PZ-Drivers Cup, und die PZ-Trophy.