Porsche Carrera Cup - Start-Zielsieg von Larry ten Voorde auf dem Sachsenring

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup 2020 - Lauf 3

Rookie Diego Bertonelli holt Podestplatzierung

Larry ten Voorde im Porsche Carrera Cup auf dem Sachsenring
Rennen

Bei strahlend blauem Himmel nahmen die sechzehn Akteure am Sonntagmorgen Aufstellung für den 3. Lauf des Porsche Carrera Cup auf dem Sachsenring. Polesetter Larry ten Voorde bildete zusammen mit Dylan Pereira erneut die erste Startreihe. Pereira erwischte im Gegensatz zu ten Voorde einen miserabelen Start und fiel bis auf die sechste Position zurück. Mit der Führung des Niederländers ging es so in die erste Runde. Doch schon im zweiten Umlauf hatte sich der Förch-Pilot wieder bis auf Platz drei zurück gekämpft. Eine Rangelei zwischen Kay van Berlo, Laurin Heinrich und Julian Hanses löste dann die erste Saftey-Car Phase aus. Heinrich steckte im Kiesbett fest und mußte geborgen werden. Für den jungen Deutschen war das Rennen damit schon beendet. Den RE-Start meisterte ten Voorde souverän und blieb so weiter an der Spitze des Feldes. Dann kam die Hiobsbotschaft für Leon Köhler - 5 Sekunden Zeitstrafe wegen eines Fehlers in der Startbox. Eine ärgerliche Sache für den Deutschen der zu diesem Zeitpunkt auf Rang zwei liegend ein bravouröses Rennen fuhr. Zu allem Überfluss ging Dylan Pereira eine Viertelstunde vor dem Rennende am Ende der Start-Zielgeraden noch an Köhler vorbei und holte sich Position 2 zurück. Ein Duell zwischen Kay van Berlo und Rudy van Buren rief zehn Minuten vor Ablauf der Renndistanz noch einmal das Saftey-Car auf den Plan. Bei der Auseinandersetzung mit van Buren hatte van Berlo seinen Cup-Elfer nach einem Schubser im Kiesbett geparkt und mußte geborgen werden. Das Rennen wurde danach noch einmal für knapp 5 Minuten wieder frei gegeben. Bis zur Zieldurchfahrt von Larry ten Voorde gab es aber keine Positionsveränderungen mehr. Mit einem blitzsuaberen Start-Zielsieg von Larry ten Voorde endete der 3. Lauf des Porsche Carrera Cup in der Saison 2020 auf dem Sachsenring. Zweiter wurde der Luxemburger Dylan Pereira vor dem Rookie Diego Bertonelli der sich damit seine erste Podestplatzierung holte. Leon Köhler überquerte zwar als Zweiter die Ziellinie wurde aber unter Berücksichtigung der Zeitstrafe auf Platz 8 zurück gestuft. In der Meisterschaftstabelle behauptet Larry ten Voorde (70 Punkte) jetzt wieder mit 16 Punkten Vorsprung auf Dylan Pereira (54 Punkte) die Führung. Dritter ist Leon Köhler der mit 44 Punkten ein wenig den Anschluß verliert.

Porsche Carrera Cup 2020 - Ergebnis Lauf 3 auf dem Sachsenring

Renndistanz: 21 Runden

Rennen am: 04.10.2020

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Larry ten Voorde Nebulus Racing by Huber 32:21.7 min. 01:23.4 min. 00:00.000 min. 1
2 Dylan Pereira Förch Racing 32:22.13 min. 01:23.5 min. 00:00.444 min. 3 ↑ +1
3 Diego Bertonelli Fach Auto Tech 32:27.1 min. 01:24.1 min. 00:05.395 min. 5 ↑ +2
4 Julian Hanses Förch Racing 32:27.2 min. 01:23.9 min. 00:05.529 min. 6 ↑ +2
5 Toni Wolf Overdrive Racing by Huber 32:28.4 min. 01:24.2 min. 00:06.694 min. 7 ↑ +2
6 Rudy van Buren Team CarTech MS by Nigrin 32:28.7 min. 01:24.1 min. 00:06.990 min. 8 ↓ -6
7 Joey Mawson Fach Auto Tech 32:29.1 min. 01:24.7 min. 00:07.357 min. 10 ↑ +4
8 Leon Köhler T3/HRT Motorsport 32:29.6 min. 01:23.3 min. 00:07.882 min. 2 ↓ -5
9 Lukas Ertl T3/HRT Motorsport 32:32.1 min. 01:24.8 min. 00:10.368 min. 9 ↑ +1
10 Matthias Jeserich Team CarTech MS by Nigrin 32:35.7 min. 01:25.2 min. 00:13.999 min. 14 ↑ +5
11 Carlos Rivas Black Falcon Team Textar 32:36.1 min. 01:25.0 min. 00:14.401 min. 12 ↑ +2
12 Felix Neuhofer Overdrive Racing by Huber 32:37.3 min. 01:25.2 min. 00:15.592 min. 13 ↑ +2
13 Stefan Rehkopf Nebulus Racing by Huber 32:38.2 min. 01:25.2 min. 00:16.476 min. 15 ↑ +3
14 Georgi Donchev Overdrive Racing by Huber 32:38.9 min. 01:25.9 min. 00:17.214 min. 16 ↑ +3
15 Kay van Berlo Nebulus Racing by Huber 18:34.6 min. 01:24.4 min. +9 Runden 12 ↑ +3
16 Laurin Heinrich T3/HRT Motorsport 02:51.8 min. 01:25.6 min. +19 Runden 6 ↑ +1

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Larry ten Voorde 70 Förch Racing 90
2 Dylan Pereira 54 Nebulus Racing by Huber 88
3 Leon Köhler 44 T3/HRT Motorsport 71
4 Diego Bertonelli 40 Fach Auto Tech 68
5 Julian Hanses 36 CarTech Motorsport by NIGRIN 35
6 Joey Mawson 28 Overdrive Racing by Huber 24
7 Laurin Heinrich 27 Black Falcon Team Textar 16
8 Rudy van Buren 24 GP ELITE 10
9 Carlos Rivas 16 Team GP ELITE 5
10 Kay van Berlo 14 MRS-GT Racing 3
11 Toni Wolf 12    
12 Matthias Jeserich 11    
13 Felix Neuhofer 10    
14 Daan van Kuijk 8    
15 Stefan Rehkopf 8    
16 Jesse van Kuijk 5    
17 Georgi Donchev 5    
18 Michael Verhagen 3    
19 Lucas Groeneveld 2    

Porsche Carrera Cup Deutschland

Fakten, Daten und Information zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup Deutschland gilt als der schnellste Markenpokal in Europa. Der erste Lauf wird zusammen mit dem Porsche Carrera Cup Frankreich un Le Mans ausgetragen. Die weiteren Rennen werden zusammen mit dem ADAC GT-MASTERS auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in diesem Jahr in die 31. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig im Jahr 1986 ausgetragen wurde. In jedem Jahr bietet der Porsche Carreracup immer wieder mit seinen attraktiven Fahrerbesetzungen sehenswerten Motorsport. In Le Mans wird nur ein Lauf ausgetragen. Auf dem Sachsenring und auf dem Red Bull Ring werden erstmalig jeweils drei Läufe an einem Wochenende statt finden. Dabei weden die Rennen als Zeitrennen deklariert und auf eine Dauer von 30 Minuten begrenzt. In Zandvoort und beim Saisonfinale in Oschersleben finden dann wieder wie gewohnt zwei Rennen an jedem Veranstaltungswochenende statt, die jeweils am Samstag und am Sonntag ausgetragen werden.

zurück zur Saison 2020

Porsche Carrera Cup Saison 2020