Porsche Mobil 1 Supercup 2020 - Sieg von Jaxon Evans auf dem Red Bull Ring

  • Home»
  • Porsche Mobil 1 Supercup 2020 - Sieg von Jaxon Evans auf dem Red Bull Ring

Lechner Racing dominiert den Saisonauftakt in Spielberg

Jaxon Evans Red Bull Ring
Qualifying

Endlich startete der Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring in Spielberg in die Saison 2020. 25 Teilnehmer, darunter die zwei Porsche Junioren und neun Rookies, gingen da erste mal auf Zeitenjagd. Ein völllig neu sortiertes Starterfeld mit extrem jungen Fahrern, darunter neun Rookies, ging endlich auf Zeitenjagd. Am Ende war es der Porsche Junior Jaxon Evans der die Bestzeit markierte und sich die erste Poleposition sichern konnte. Mit einer Zeit von 1:30.593 min. war der Neuseeländer aus dem BWT Lechner Racing Team etwas mehr als eine Zehntelsekunde schneller als der Franzose Florian Latorre der dieses Jahr für das Team CLRT fährt. Die drittschnellste Zeit und damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rennen verschaffte sich der Deutsche Leon Köhler. Der Rookie umrundete den 4,318 km langen Kurs in der Steiermark in 1:30.733 min. und war damit nur einen Wimpernschlag langsamer als der Franzose. Hinter den Erwartungen blieben auch der zweite Porsche Junior Ayhancan Güven und Larry ten Voorde die am Ende nur die Startplätze fünf und sieben erreichten. Auch der Cup-Routinier Jaap van Lagen in Diensten von Fach Auto Tech konnte mit Startplatz zwölf nicht überzeugen.

Rennen

Unter guten äußeren Bedingungen startete am Sonntag der erste Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Red Bull Ring. Fünfundzwanzig Cup-Porsche rollten in die Startaufstellung und nahmen den ersten Lauf des Markenpokals in der Steiermark unter die Räder. Polesetter Jaxon Evans erwischte nach dem Erlöschen der Startampel einen perfekten Start und ging als Führender in die erste Kurve. Dahinter geriet der von Position zwei gestartete Florian Latorre schon nach wenigen hundert Metern durch den von hinten heran stürmenden Dylan Pereira in Bedrängnis. Nach einer halben Runde hatte sich der Luxemburger auf Platz zwei vorgeschoben. Dahinter folgte der Rookie Leon Köhler, der Latorre ebenfalls überholt hatte und nun auf Platz drei lag. Damit lagen drei Lechner-Autos an der Spitze. In Runde zwei dann ein sehenswertes Manöver zwischen Pereira und Köhler der sich am Luxemburger vorbei pressen konnte. Doch Pereira konterte sofort und holte sich so die zweite Position zurück. Auch Porsche Junior Ayhancan Güven hatte sich nach einigen Runden bis auf Position vier nach vorne gekämpft. Schlecht lief es für den Cup-Routinier Jaap van Lagen. Er fiel mit Reifenschaden aus und mußte so das Rennen beenden. Vorne an der Spitze konnte sich Jaxon Evans im Zehntel Sekundenbereich vom Rest des Feldes absetzen und fuhr dem ersten Sieg entgegen. Dahinter folgten die ebenfalls stark fahrenden Dylan Pereira und der Deutsche Leon Köhler. Porsche Junior Ayhancan Güven kam überquerte als Vierter die Ziellinie, wurde aber wegen mehrmaligem Verlassen der Strecke durch die Rennleitung mit einer Zeitstrafe belegt. Am Ende blieb für den Türken nur Platz acht. Davon profitierte Larry ten Voorde der in dieser Saison für das niederländische Team GP Elite ins Lenkrad greift. Der kleine Niederländer erbte so den vierten Platz. Mit dem Sieg von Jaxon Evans beim Saisonstart und den Plätzen zwei und drei für Pereira und Köhler dominierte das Team von Lechner Racing den Saisonauftakt und das Rennen in Spielberg. Schon in einer Woche startet der Markenpokal hier zusammen mit der Formel 1 auf dem Red Bull Ring in die zweite Runde.

Porsche Supercup 2020 - Ergebnis Lauf 1 Red Bull Ring

Renndistanz: 17 Runden

Rennen am: 05.07.2020

Pos. Fahrer Team Zeit gesamt schnellste Runde Rückstand Startposition +/-
1 Jaxon Evans BWT Lechner Racing 26:14.443 min. 01:32.080 min. 00:00.000 min. 1
2 Dylan Pereira BWT Lechner Racing 26:15.171 min. 01:32.094 min 00:00.728 min. 4 ↑ +2
3 Leon Köhler Lechner Racing ME 26:16.164 min. 01:32.085 min. 00:01.721 min. 3
4 Larry ten Voorde Team GP Elite 26:21.052 min. 01:32.227 min. 00:04.888 min. 7 ↑ +3
5 Florian Latorre CLRT 26:21.572 min. 01:32.036 min. 00:07.129 min. 2 ↓ -3
6 J.B. Simmenauer Lechner Racing ME 26:21.759 min. 01:32.278 min. 00:07.316 min. 6
7 Marvin Klein Martinet by Almeras 26:23.341 min. 01:32.227 min. 00:08.898 min. 8 ↑ +1
8 Ayhancan Güven Martinet by Almeras 26:23.363 min. 01:32.176 min. 00:08.920 min. 5 ↓ -3
9 Marius Nakken Dinamic Motorsport 26:29.348 min. 01:32.770 min. 00:14.905 min. 11 ↑ +2
10 Laurin Heinrich MRS-GT Racing 26:29.934 min. 01:32.614 min. 00:15.491 min. 13 ↑ +3
11 Julian Hanses Lechner Racing ME 26:33.837 min. 01:32.756 min. 00:19.934 min. 10 ↓ -1
12 Jordan Love Fach Auto Tech 26:34.911 min. 01:32.802 min. 00:20.468 min. 18 ↑ +6
13 Daan van Kuijk GP Elite 26:37.203 min. 01:32.895 min. 00:22.760 min. 14 ↑ +1
14 Jesse van Kuijk Team GP Elite 26:38.450 min. 01:32.995 min. 00:24.007 min. 16 ↑ +2
15 Max van Splunteren Team GP Elite 26:45.272 min. 01:32.497 min. 00:30.829 min. 9 ↓ -6
16 Moritz Sager Dinamic Motorsport 26:48.678 min. 01:33.274 min. 00:34.235 min. 20 ↑ +4
17 Lucas Groeneveld GP Elite 26:50.102 min. 01:33.012 min. 00:35.659 min. 17
18 Philipp Sager Dinamic Motorsport 26:50.450 min. 01:33.649 min. 00:36.007 min. 22 ↑ +4
19 Mateo Llarena MRS-GT Racing 26:52.766 min. 01:33.468 min. 00:38.323 min. 21 ↑ +2
20 Roar Lindland P. Martinet by Almeras 26:53.400 min. 01:33.036 min. 00:38.957 min. 19 ↓ -1
21 Stephane Denoual P. Martinet by Almeras 26:59.700 min. 01:33.470 min. 00:45.257 min. 23 ↑ +2
22 Clement Mateu P. Martinet by Almeras 27:00.285 min. 01:33.916 min. 00:45.842 min. 24 ↑ +2
23 Philippe Haezebrouck CLRT 27:26.023 min. 01:35.409 min. 01:11.580 min. 25 ↑ +2
24 Jukka Honkavuori MRS-GT Racing n.a. n.a. n.a. 15 ↓ -9
25 Jaap van Lagen Fach Auto Tech n.a. n.a. n.a. 12 ↓ -13

Fahrer- und Teamwertung

 

Pos. Fahrerwertung Punkte Teamwertung Punkte
1 Jaxon Evans 25 BWT Lechner Racing 45
2 Dylan Pereira 20 Lechner Racing ME 27
3 Leon Köhler 17 Martinet by Almeras 17
4 Larry ten Voorde 14 Team GP Elite 17
5 Florian Latorre 12 CLRT 12
6 J.B. Simmenauer 10 Dinamic Motorsport 9
7 Marvin Klein 9 GP Elite 6
8 Ayhancan Güven 8 Fach Auto Tech 6
9 Marius Nakken 7 P. Martinet by Almeras 0
10 Jordan Love 6 MRS-GT Racing 0
11 Daan van Kuijk 5    
12 Jesse van Kuijk 4    
13 Max van Splunteren 3    
14 Moritz Sager 2    
15 Lucas Groeneveld 1    

Porsche Mobil 1 Supercup

Fakten, Daten und Zahlen

Der Porsche Mobil 1 Supercup geht in diesem Jahr als der schnellste internationale Markenpokal der Welt in die 28. Saison. Dazu einige Fakten, Daten und Zahlen. In diesem Jahr werden insgesamt 8 Wertungsläufe ausgetragen. Das Saisonfinale findet auf dem Highspeed-Kurs im italienischen Monzan statt. Weiterhin werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 Rennen auf verschiedenen internationalen Rennstrecken ausgetragen. Auch in diesem Jahr bieten wieder hochkarätige Fahrerbesetzungen spannenden Motorsport auf höchstem Niveau.

zurück zur Saison 2020

Porsche Mobil 1 SuperCup Saison 2020